Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 283 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2015 22:41
Sumpf unter den Füßen (1958) Zitat · antworten

"Wind Across The Everglades"

USA, 1958
Regie: Nicholas Ray
Drehbuch: Budd Schulberg
Musik: Archiv / Traditionals
Produktion / Verleih: Warner

Deutsche Fassung:

Deutsche Mondial Film, München
Dialogbuch:
Dialogregie:

Deutsche Erstaufführung: 3. April 1959

Inhalt:

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kommt der idealistische Lehrer Walt Murdock in die Provinzstadt Miami in Florida. In den nahegelegenen Everglades treiben trotz Verbotes Vogeljäger ihr Unwesen. Mehrere Menschen wurden von den Vogeljägern getötet, deren schlimmster der gefürchtete Schlangenbob ist...

Zum Film:

Nicholas Ray hat einen packenden Film über die Anfänge des Everglades Nationalpark geliefert. Es ist dabei eine schöne Mischung aus Fiktion und Wirklichkeit gelungen, garniert mit hervorragenden Naturaufnahmen und einer guten Besetzung. Christopher Plummer wirkt ein wenig unsicher in einer so großen Hauptrolle, schlägt sich aber tapfer - allerdings stiehlt Burl Ives als grausamer Schlangenbob nahezu jede Szene. Der Film ist ebenso grausam wie sentimental, hat aber auch einige Durchhänger, wie etwa die unnötigen Szenen im Hoteletablissement, die offenbar reine Beigabe zum Zeitgeschmack sind, bzw um den Film humorvoll aufzulockern. Ein sehenswertes Stück Kino der 50er-Jahre, leider hinter anderen Filmen Rays sehr in Vergessenheit geraten und erstaunlich aktuell (wenngleich nicht mehr die Everglades betreffend).

Niels Clausnitzer dürfte hier seinen ersten Einsatz für Christopher Plummer haben, später folgten noch weitere. Werner Lieven als überschwenglich herzlicher und ebenso brutaler Schlangenbob ist ganz im Element. Die deutschen Rollenbezeichnungen weichen teils stark vom Original ab.

Zu den sechs Namen in der SDB lassen sich noch einige hinzufügen.

Es spielen und sprechen:

Christopher Plummer  (Walt Murdock)  Niels Clausnitzer
Burl Ives (Cottonmouth/Schlangenbob) Werner Lieven
Gypsy Lee Rose (Mrs. Bradford) Charlotte Witthauer
Chana Eden (Naomi Nathanson/Anderson) Eva-Maria Meineke
Tony Galento (Beef/Boxer-Mackie) Lukas Ammann
George Voscovec (Aaron Nathanson/Anderson) Reinhard Kolldehoff
Sammy Renick (Loser/Jockey) Hansjürgen Diedrich
Pat Henning (Stardust/Lockenkopf) Walter Ofiera
Peter Falk (Writer/Ringelschwanz) Erik Jelde
Cory Osceola (Billy One Arm/Fusel-Billy) Leo Bardischewski
Mackinlay Kantor (Richter Harris) Thomas Reiner
Totch Browne (One Note/Fidel-Joe) ?
Summer Williams (Windy/Stockfisch) stumm
Hugh Parker (Lord Harry) Klaus W. Krause
Joe Hunter (Schlangenbobs Sohn Billy) Werner Pochath
Owen Pavitt (Sheriff) ?
Howard Smith (Mr. Leggett) ?
Mary Pennington (Mrs. Leggett) Toni Treutler
Dorothy Rogers (Mary Melone/Melonenmary) Franziska Liebing
Dick Wesson (Erzähler) Michael Cramer


"Nein, ich bin es nicht mehr wert! Ich verdiene es nicht mehr, das Autogramm von Sean Connery!"

Herbert Stass für Alan Arkin: "Inspector Clouseau"

http://www.ruine.at

SalzburgerNockerl


Beiträge: 26

13.06.2015 21:20
#2 RE: Sumpf unter den Füßen (1958) Zitat · antworten

Hallo,

zu diesem Film habe ich noch etwas:

Charlotte Witthauer für Mrs. Bradford, Walter Ofiera für den Lockenkopf.

Die deutschen Rollenbezeichnungen wirken wie aus einer Gangsterfilmparodie und erzeugen mehr unfreiwilliges Schmunzeln denn das Original.


Servus,

Rolf

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2015 23:20
#3 RE: Sumpf unter den Füßen (1958) Zitat · antworten

Danke, Herr Nockerl!

Charlotte Witthauer, da musste ich googeln, wer das denn ist. Frau Oberstudienrat Taft, da hat's geklingelt - das Gesicht kenne ich.

Mich haben die Namen stark an "Das Testament des Dr. Mabuse" erinnert, aber man gewöhnt sich dran.


"Mr. Harker! Ich heisse Sie in meinem Haus willkommen!"

Wolfgang Eichberger spricht Christopher Lees erste Worte als "Dracula" (1958)

Mit Dankbarkeit und Freude in Erinnerung an einen einzigartigen Künstler: Christopher Lee (1922-2015)

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

berti


Beiträge: 14.138

14.06.2015 11:12
#4 RE: Sumpf unter den Füßen (1958) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #3
Mich haben die Namen stark an "Das Testament des Dr. Mabuse" erinnert, aber man gewöhnt sich dran.

Damit meinst du natürlich nicht Fritz Langs "visionäres, prophetisches Meisterwerk" von 1932, sondern nur das "völlig unwürdige" CCC-Remake von 1962*?

*Mit unvergesslichen Ganovennamen wie "Paragraphen-Joe", "Augapfel-Rolf", "Lachgas-Frankie", "Halseisen-Toni"etc.


 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor