Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.127 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

13.03.2014 15:08
DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Das Attentat / Die tödliche Falle (Die Affäre Sadiel)

Deutsche Erstausstrahlung: 5.10.1973 ZDF
Rondo Film, Berlin (West)
Dialog und Regie: Paula Lepa


L'Attentat - Das Attentat

DDR-Premiere: 13.12.1974 Kino
DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Dialog: Harald Thiemann
Regie: Margot Spielvogel

Francois Darien         Jean-Louis Trintignant   Randolf Kronberg          Klaus Piontek
Colonel Kassar Michel Piccoli Friedrich W. Bauschulte Eberhard Mellies
Edith Lemoine Jean Seberg Ursula Herwig Barbara Adolph
Sadiel Gian Maria Volonté Heinz Petruo Helmut Schellhardt
Anwalt Lempereur Michel Bouquet Helmo Kindermann Horst Drinda
Anwalt Michel Vigneau Bruno Cremer Martin Hirthe Manfred Wagner
Antoine Acconetti Daniel Ivernel ? Gerd Ehlers
Pierre Garcin Philippe Noiret Edgar Ott Hannjo Hasse
Kommissar Rouannat Francois Perrier Hans-Dieter Zeidler Gerry Wolff
Michael Howard Roy Scheider Thomas Danneberg Ezard Haußmann
Lestienne Jacques Francois Friedrich Schönfelder Werner Toelcke?
Inspektor Fleury Georges Stacquet ? Bert Brunn
Assistent Melun Pierre Santini ? Erik Veldre
CIA-Mann Nigel Davenport Arnold Marquis Siegfried Voss
Henri ? ? Heinz Behrens
Unfallfahrer Lionel Vitrant ? Fritz Decho
Polizeiermittler Jean Bouisse Klaus Miedel Hans-Dieter Leinhos
Azam Denis Manuel Christian Brückner ?
Sabine Karin Schubert ? Renate Rennhack

Die westdeutsche Fassung hat neben einigen angenehmen Standardbesetzungen auch einige sehr merkwürdige aufzuweisen.
Die DEFA-Fassung ist perfekt besetzt, besonders bei Trinignant, Piccoli und Bouquet. Nur schade, dass Volonté nicht von Otto Mellies gesprochen wurde, er hätte nicht nur grandios gepasst, sondern es wäre witzig gewesen, einen "Brüderkonflikt" zu erleben. Naja, vielleicht zu spaßig für so einen düsteren Film.

Gruß
Stefan


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.449

13.03.2014 16:28
#2 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

ZDF-Fassung
Firma: Rondo-Film, Berlin
Dialogbuch: Paula Lepa
Dialogregie: Paula Lepa

Bauschulte mit Piccoli - wirklich ziemlich daneben. Dazu noch Helmo Kindermann in einer unbedeutenden Nebenrolle. Unnötiger geht's nicht.

Siegfried Voß in Berlin ist ja interessant, bisher ist er mir nur in Leipzig begegnet.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

14.03.2014 10:50
#3 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Margot Spielvogel hat jahrelang vorrangig in Leipzig gearbeitet, es ist also nicht ganz so verwunderlich, dass sie auf Voss zurück kam, zumal Brunn ja auch zum sächsischen Sprecherpool gehörte und nur selten in Berlin zu hören war (vorrangig oder gänzlich unter Spielvogels Regie).

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

14.03.2014 18:21
#4 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Ich habe abweichende Angaben zur Westfassung
Michel Bouquet - Helmo Kindermann
Jean Bouise - Klaus Miedel
Bruno Cremer - Martin Hirthe
Francois Perier - Hans-Dieter Zeidler


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

14.03.2014 22:51
#5 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Dann habe ich mich in Sachen Miedel wohl falsch erinnert. Wird sofort korrigiert.

Gruß
Stefan

kogenta



Beiträge: 1.486

14.03.2014 23:58
#6 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Für die Westfassung kann ich noch ergänzen:

Azam - Denis Manuel - Christian Brückner
sowie ohne Zuordnung: Wilhelm Borchert, Joachim Kemmer, Friedrich G. Beckhaus.

Ich kenne nur die Westfassung, die ich trotz Bauschulte für Piccoli für sehr gut halte.
Zudem ein sehr guter Film, und die Darsteller-Riege ist traumhaft. Besonders Trintignant und Volonte. Dann auch noch in gemeinsamen Szenen; das ist wirklich mehr an darstellerischer Potenz als man verkraften kann.

Gruß, kogenta


kogenta



Beiträge: 1.486

11.08.2017 02:35
#7 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Der Film kommt in ein paar Tagen auf DVD - ich bin begeistert.
Ungekürzt (119 min), aber vermutlich nur mit einer der beiden Synchros, oder?

91-OAsxdfwL._SL1500_.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß, kogenta


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

11.08.2017 10:07
#8 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Da der Film von Arthaus kommt, sehe ich schwarz für die DEFA-Fassung. Man kann nur hoffen, dass wenigstens das Bild ordentlich ist - die französische DVD (wenn sich inzwischen nichts getan hat), ist ein Witz - unscharf und farblich verschoben.

Gruß
Stefan

dlh


Beiträge: 10.198

22.08.2017 19:10
#9 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Habe die DVD hier (Laufzeit: 118:07 Min.). Neben dem Originalton (und dt. Untertiteln) ist nur eine dt. Synchro enthalten, nämlich die ZDF-Fassung. Die Bildqualität ist selbst für DVD-Verhältnisse (besonders im Jahre 2017) eher enttäuschend. Ob die französische DVD noch schlechter ist, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit allerdings nicht sagen.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.800

22.08.2017 19:26
#10 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Unscharf und mit deutlichem Rotstich? Und teilweise Blaustich an den dunklen Stellen?

Gruß
Stefan

dlh


Beiträge: 10.198

24.08.2017 17:36
#11 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Teilweise farbstichig, ja (wobei ich jetzt keinen allzu krassen Rotstich ausmachen konnte) und mit schlechten Kontrastwerten (im Schwarz ist kaum Zeichnung zu erkennen). Der Unschärfe wollte man wohl mit digitalem Nachschärfen kompensieren, was aber zu deutlichem "Edge Enhancement" geführt hat. Zudem leidet das Bild durchgehend an einem unruhigen Bildstand und an allen vier Seiten scheint - trotz des Formats von 1,66:1 - etwas zu fehlen (die Credits sind teilweise abgeschnitten, in einigen Szenen auch halbe Köpfe). Zudem "steht" über dem Bild eine Art Rauschmuster (eventuell auch ein Effekt der Nachschärfung?). Wirkt alles in Allem eher wie ein altes TV-Master.

2 Sätze sind übrigens in Englisch, der 1. Satz des Films (gesprochen von Nigel Davenport) und gegen Ende ein Satz von Jean Seberg. Der erste englische Satz lässt sich noch innerhalb der Filmlogik erklären, der zweite nicht. Hat das ZDF damals die Schere angesetzt oder hatte Studiocanal ein unvollständiges Tonmaster?


Anbei noch ein paar Ergänzungen und Zuordnungen zur ZDF-Synchro:

Acconetti                                    -> Otto Czarski
Fleury -> Peter Schlesinger (?)
Melun -> Claus Jurichs
Jean-François Calvé (Rollenname: ?) -> Joachim Kemmer
Marc Mazza (Rollenname: ?) -> Friedrich Georg Beckhaus
Jean Bouchaud (Rollenname: Le Gall) -> Joachim Röcker (?)
Claudine Berg (Rollenname: Krankenschwester) -> Paula Lepa
? (Rollenname: Pallois) -> Wilfried Freitag (?)
Unfallfahrer -> Jochen Schröder
Michel Beaune (Rollenname: Lespinasse) -> Heinz Palm (?)
Henri Gilabert (Rollenname: Lacombe) -> Gerd Holtenau
André Rouyer (Rollenname: Dunoyer) -> Joachim Kemmer


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Fleury.mp3
Lacombe_Dunoyer_kurzLespinasse.mp3
Le_Gall.mp3
Pallois.mp3
Sabine.mp3
Wilkins


Beiträge: 1.776

24.08.2017 17:44
#12 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Gerd Holtenau stimmt, Otto Czarski glaube ich auch. Fleury könnte Peter Schlesinger sein.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.449

24.08.2017 20:28
#13 RE: DAS ATTENTAT (F/I 1972) Zitat · antworten

Krankenschwester: Paula Lepa stimmt
Dunoyer: Joachim Kemmer
Lespinasse: Heinz Palm?
Le Gall: Joachim Röcker?
Pallois: Nicht Kinalzik, das könnte Wilfried Freitag sein
Unfallfahrer: Jochen Schröder

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor