Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 595 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
kinofilmfan


Beiträge: 2.236

25.04.2014 09:31
Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

Hier eine etwas ausführlichere Besetzung zum Film:

MARIE ANTOINETTE
Marie Antoinette

Produktion: MGM, 1938
Regie: W.S. van Dyke

Deutsche Fassung: MGM Synchronabteilung, hergestellt im Filmstudio Tempelhof, Berlin/W., 1950
Deutsche Erstaufführung: 21.01.1951


Marie Antoinette - NORMA SHEARER - Tilly Lauenstein
Graf Axel von Fersen - TYRONE POWER - Paul Edwin Roth
König Louis XVI - ROBERT MORLEY - Wolfgang Lukschy
König Louis XV - JOHN BARRYMORE - Walther Suessenguth
Herzog von Orléans - JOSEPH SCHILDKRAUT - Alfred Balthoff
Madame Dubarry - GLADYS GEORGE - Alice Treff
Graf von Mercy - HENRY STEPHENSON - Otto Stoeckel
Prinz de Rohan - BARNETT PARKER - Herbert Weißbach
Prinzessin de Laballe - ANITA LOUISE - N.N.
Graf d'Artois - REGINALD GARDINER - Axel Monjé
Toulan - LEONARD PENN - Klaus Schwarzkopf
Königin Maria Theresia - ALMA KRUGER - Lilli Schönborn

Drouet - JOSEPH CALLEIA - Siegfried Schürenberg
Juwelier Böhmer - OLAF HYTEN - Walter Bluhm
Guillaume - LIONEL ROYCE - Franz Nicklisch
"Feldy" von Lerchenfeld - CECIL CUNNINGHAM - Agnes Windeck
erster Bürger, der den Dauphin abholt - TREVOR BARDETTE - Peter Petersz
zweiter Bürger, der den Dauphin abholt - JOHN BUTLER - Clemens Hasse


Jeannot



Beiträge: 2.110

25.04.2014 19:14
#2 RE: Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

Maria Theresa - Alama Kruger - Lilli Schönborn
Toulan - Leonard Penn - Klaus Schwarzkopf


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

berti


Beiträge: 14.123

25.04.2014 20:21
#3 RE: Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan im Beitrag #1
König Louis XVI - ROBERT MORLEY - Wolfgang Lukschy

Morley war bei den Dreharbeiten natürlich noch relativ jung (und sicher etwas schmaler), aber trotzdem kann ich mir kaum vorstellen, dass Lukschy aus seinem Mund funktionierte. Oder passten beide hier trotzdem zusammen?

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2014 22:42
#4 RE: Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

Ist natürlich Geschmackssache...mir persönlich sagte Lukschy für Morley nicht besonders zu. Es ist ein typischer Morley-Aristokrat, dafür ist mir Lukschy etwas zu bodenständig, was auch ein paar "weibische" Anflüge nicht bessert. Obwohl noch relativ jung, war Morley doch kaum von den 50er-Jahren-Auftritten zu unterscheiden. Fiedler gab's da noch nicht für ihn, aber da Walter Suessenguth im Ensemble ist und dieser Morley in "Liebe, Tod und Teufel" ganz formidabel sprach, hätte ich ihn mir hier auch gewünscht.

P.S.: Auch wenn man alte Kostümschinken mag, "Marie Antoinette" ist ein harter Brocken...


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

kinofilmfan


Beiträge: 2.236

26.04.2014 09:34
#5 RE: Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

Zunächst einmal muss ich fortinbras Recht geben: der Kostümschinken ist harte Kost, die dekadenten Personen kaum zu ertragen (und deshalb wird er in meinem Archiv auch ganz tief rutschen); Höhepunkt ist sicher Barnett Parker als tuntiger Prinz de Rohan (von Herbert Weißbach gesprochen). Auch den armen Joseph Schildkraut hat die Maske ganz schön hergerichtet (im Film wird er dann auch hingerichtet...). Wolfgang Lukschy ist für mich nicht so schlecht als einfältiger "King Louie". Aber was schreibe ich, es kann sich jeder selbst ein Urteil bilden:


Jeannot



Beiträge: 2.110

26.04.2014 18:08
#6 RE: Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

Mir geht es umgekehrt, sowohl mit Wolfgang Lukschy als auch mit dem Film:
Die Muttersöhnchen-Stimme (ohne zu tunten!) für das milchige "Morlay-Baby", das war für den Baß von Lukschy eine enorme Herausforderung. Ich glaube nicht, daß er die Rolle zufällig bekommen hat. Erich Fiedler hätte das nicht so hinbekommen.
Ansonsten eine guter Historienfilm (mit der üblichen Geschichtsklitterung à la Hollywood) mit guten Schauspielern. Ich sehe mir den jedenfalls immer mal wieder an.
Gruß, Rolf


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

berti


Beiträge: 14.123

26.04.2014 18:27
#7 RE: Marie Antoinette (USA 1938, DF 1950) Zitat · antworten

@kinofilmfan: Danke für den Clip! Wenn die Ausschnitte repräsentativ sind, erwecken sie bei mir nicht gerade den Drang, den Film komplett zu sehen.
Morley scheint hier seine typischen mimischen Manierismen schon entwickelt zu haben, wozu Lukschy relativ schwere Stimme nicht so recht passen will. Fiedler hätte damals sicher auch schon gepasst, aber an ihn war zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu denken.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor