Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 288 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
kinofilmfan


Beiträge: 2.216

06.05.2014 17:36
So ein Mädel vergisst man nicht (DK 1940, DF 1942) Zitat · antworten

SO EIN MÄDEL VERGISST MAN NICHT
OT: En Pige med Pep
Produktion: Nordisk Films Kompagni, 1940
Regie: Emanuel Gregers

Deutsche Fassung: Lüdtke, Dr. Rohnstein & Co., Berlin (1942)
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?
Deutsche Erstaufführung: (vermutlich) Anfang 1943


Flora Soerensen - MARGUERITE VIBY - Edyth Edwards
Kaj Jensen - SIGFRED JOHANSEN - Harry Giese
Bengt Ankerstroem - GUNNAR LAURING - Werner Scharf
Henrik Olivarius - AAGE FOENSS - Werner Pledath
Inger Olivarius, seine Tochter- INGER STENDER - Ingeborg Intzen
Bjerregaard - KNUD HEGLUND - Arthur Schröder
Pensionswirtin - INGEBORG PEHRSON - Lilli Schönborn


1940 kamen die letzten US-Filme in die deutschen Kinos. Nun waren es vor allem italienische und die französischen Filme der Continental Film, die in (Synchronfassung) in die deutschen Kinos kamen. Spanische, finnische, schwedische, ungarische Filme kamen vereinzelt dazu. Diese dänische Produktion, noch vor der deutschen Besetzung gedreht, war der einzige dänische Film, der zwischen 1940 und 1945 in die deutschen Kinos kam.


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.134

06.05.2014 19:20
#2 RE: So ein Mädel vergisst man nicht (DK 1940, DF 1942) Zitat · antworten

Es handelt sich um eine musikalische Komödie - interessant wäre, ob die Lieder ebenfalls Deutsch synchronisiert wurden (was ich vermuten würde). Hier Eindrücke im Original:








Synchronfassungen gab es jedoch weiterhin von den dänischen Filmen "Rund um die Liebe" (Alle gar rundt og forelsker sig, DAN 1941); Kinostart am 10.10.1944 und "Frechheit siegt" (Fröken Vildkat aka Frk. Vildkat, DAN 1942), wobei bei Letzterem kein Starttermin feststellbar ist. Auch bei diesen Streifen handelte es sich um musikalische Komödien, Gesangssynchronisation nicht unwahrscheinlich:









Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

kinofilmfan


Beiträge: 2.216

07.05.2014 08:20
#3 RE: So ein Mädel vergisst man nicht (DK 1940, DF 1942) Zitat · antworten

Ich hatte die Synchronbesetzung zu "So ein Mädel vergisst man nicht" auf der Website von Det Danske Filminstitut gefunden:

http://www.dfi.dk/faktaomfilm/film/en/16129.aspx?id=16129

Leider gibt es bei den anderen Filmen dazu keinerlei Hinweise (es hatte mich sowieso überrascht, da etwas zu finden):

http://www.dfi.dk/faktaomfilm/film/da/1888.aspx?id=1888

http://www.dfi.dk/faktaomfilm/film/en/15647.aspx?id=15647

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor