Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 237 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2014 14:28
Geheimzentrale Lissabon (1956) Zitat · antworten

Originaltitel: "Lisbon"

USA, 1956
Regie: Ray Milland
Drehbuch: Joe Tucker Battler
Musik: Nelson Riddle
Produktion: Republic Films
Verleih: Gloria

Deutsche Fassung:

Firma: ?, Berlin
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?

Deutsche Erstaufführung: 30. November 1956

Zum Film:

Der abenteuerliche, für die Entstehungszeit noch etwas exotische Thriller erzählt von dem Abenteurer und Schmuggler Evan, der den in den Osten entführten Mr. Merrill wieder holen soll. In die Affäre ist auch der etwas sinistre Millionär Mauros beteiligt...

Ray Milland inszenierte hier mit sich selbst in der Hauptrolle und zwei weiter großen Namen einen besser budgetierten B-Film, der auch heute noch gute Unterhaltung bietet. Kein Meisterwerk, aber ausreichend spannend, garniert mit einigen guten und pointierten Dialogen und mit Tempo und Ironie inszeniert. Der exotische Flair ist heutzutage natürlich nicht mehr so intensiv.

Die deutsche Fassung ist hochwertig gemacht. Arnold Marquis für Milland ist sicher nicht jedermanns Geschmack, mir hat er hier aber recht gut gefallen, weil er zur etwas rauhen Rolle paßt.

Obwohl der Film weder gewalttätiger, noch erotischer ist als andere Genre-Vertreter jener Tage, gab ihn die FSK erst "ab 18 Jahren" frei - eventuell missfielen der Sarkasmus und das Fehlen eines eindeutigen Gut/Böse-Schemas.

Bisher gibt es noch keine umfassendere Synchronliste. Trotz aller Mühe ließ sich keine vollständige Besetzungsliste erstellen.

Es spielen und sprechen:

Ray Milland (Captain Robert J. Evan) Arnold Marquis

Maureen o' Hara (Sylvia Merrill) Marion Degler

Claude Rains (Aristides Mauros) Arthur Schröder

Francis Lederer (Seraphim) Friedrich Joloff

Yvonne Furneaux (Maria Magdalena Masaret) Margot Leonard

Percy Marmont (Lloyd Merrill) ???

Jay Novello (Inspektor Fonseca) Hans Hessling

Edward Chapman (Edgar Selwyn) Siegfried Schürenberg

Harold Jamieson (Philip Norworth) Klaus Miedel

Humberto Madeiro (Tio, Evans Gehilfe) Alexander Welbat

Anita Guerreiro (Fado-Sängerin) O-Ton

Vasco Santana (Tavernen-Kellner) Alexander Welbat

Jacco Bernard de Costa (Schmuggler) Franz Nicklisch

Duarte de Almeida (Etagen-Gehilfe) Gerd Duwner

N. N. (Rezeptionist) Erich Poremski

N. N. (Hotel-Diener) Gerd Duwner

N. N. (Ober im Restaurant) Erich Poremski

N. N. (Hafen-Polizist) Gerd Duwner


"Oder aber...Sie erpressen mich! Kein sehr netter Zug bei einem Arzt!"

Siegfried Schürenberg für Peter Cushing in "Frankensteins Rache"

John Connor



Beiträge: 4.712

08.08.2014 15:43
#2 RE: Geheimzentrale Lissabon (1956) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #1
Trotz aller Mühe ließ sich keine vollständige Besetzungsliste erstellen.


Dann sollen mal die Klassiker-Experten daran laborieren (siehe Soundsample im Anhang).

Zitat von fortinbras im Beitrag #1
Obwohl der Film weder gewalttätiger, noch erotischer ist als andere Genre-Vertreter jener Tage, gab ihn die FSK erst "ab 18 Jahren" frei - eventuell missfielen der Sarkasmus und das Fehlen eines eindeutigen Gut/Böse-Schemas.


Naja, der heimtückische Vogelmord mit dem Tennisschläger am Anfang und der effektvolle Schuss mit der Leuchtpistole im Finale sind aber nicht ohne...


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Percy Marmont_GEHEIMZENTRALE LISSABON.mp3
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2014 16:34
#3 RE: Geheimzentrale Lissabon (1956) Zitat · antworten

Danke mal für's Soundsample!

Mit der inkompletten Besetzungsliste meinte ich die Darsteller, die Sprechrollen sind (abgesehen von kleinen Ein-/Zwei-Wortrollen aus dem Hintegrund) bis auf eine komplett erfasst.

Der Vogelmord war genial - meine Lieblingsszene im Film, den ich erst neulich kennengelernt habe. Vielleicht wollte die FSK verhindern, daß Jugendliche unter 18 Jahren diese Art Katzenfutterbeschaffung imitieren. Aber ich finde, daß es brutalere und schärfere Filme aus jener Zeit gibt, sogar ältere, aber die Entscheidungen der FSK sind ohnehin ein Rätsel, das wohl nicht mal Erich von Däniken mit der Alien-Theorie erklären könnte.

Mein Kater, hauptberuflich Ornitologe, darf den Film jedenfalls nicht ansehen. Das steht fest!


"Oder aber...Sie erpressen mich! Kein sehr netter Zug bei einem Arzt!"

Siegfried Schürenberg für Peter Cushing in "Frankensteins Rache"

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor