Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 285 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2014 00:40
Trio Infernal (1973) Zitat · antworten

"Le Trio Infernal"

F/I/D, 1973
Regie: Francis Giraud
Drehbuch: Jacques Rouffio / Francis Giraud
Musik: Ennio Morricone
Produktion: Lira/Belstar/T.I.T.
Verleih: Cinerama

Deutsche Fassung (1974):
Firma: ???, München
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?

Deutsche Erstaufführung: 13. August 1974

Zum Film:

Girods makaberes Schauerstück ist nicht unbedingt ein leicht verdaulicher Film und spaltet bis heute das Publikum.

Zusammen mit den Schwestern Schmidt begeht der geldgierige Anwalt Sarret einige Morde, um Versicherungsgelder zu kassieren.

Das wird harsch, naturalistisch und exzessiv gezeigt. Sex und Gewalt, sadistische Grausamkeiten, Roheit und Amoralität - alles in eine rabenschwarze Filmkomödie gesteckt, die man entweder mag oder nicht. Empfindlich darf man jedenfalls bei einigen der Szenen nicht sein. Das Ganze beruht auf einem wahren Kriminalfall, der 1934 in Frankreich ans Tageslicht kam. Der Film endet jedoch vor der Entlarvung und zeigt keinerlei Ermittlungen der Polizei.

Von "Trio Infernal" sind verschiedene Schnittfassungen in Umlauf, die von 84 bis 107 Minuten gehen. Am Verbreitetsten ist die Fassung von ca 97 Minuten, die mittlerweile die Altersfreigabe 16 hat.

Zur deutschen Fassung:

Romy Schneider spricht sich selbst und macht das absolut perfekt - sie übertreibt hier genauso mit "Superschauspielerei" wie im Original und ist recht zügellos. Ihr Ehemann Harry Meyen spricht für Michel Piccoli, eine ausgezeichnete Wahl und sicher einer der besten Sprecher, die der eigenwillige Franzose je hatte. Meyen ist ausgesprochen kühl, berechnend, amoralisch und "cool".

Der Rest der Besetzung ist "typisch bayrisch" und sehr gut ausgesucht.

Leider gelang es mir trotz intensiver Recherche in diversen Romy Schneider-Büchern nicht, die vollständige Besetzung zusammenzutragen. Da half auch die Bildersuche im Internet nicht weiter.

Es spielen und sprechen:

Michel Piccoli (Georges Sarret) Harry Meyen

Romy Schneider (Philomena Schmidt) sie selbst

Mascha Gonska (Catherine Schmidt) sie selbst

Andrea Ferreol (Noemie) Marianne Wischmann

Monica Fiorentini (Magali) Uschi Wolff

Philippe Brizard (Chambon) Hans-Michael Rehberg

Jean Rigaux (Villette) ???

Papinou (Luffeaux) Fred Maire

Hubert Deschamps (Deltrieul) Norbert Gastell

Monique Tarbes (Krankenschwester) Elisabeth von Molo

Pierre Dac (Versicherungsarzt) Robert Klupp

Francis Claude (Arzt) kein Text in der mir vorliegenden Fassung

Jean-Pierre Honore (Versicherungsangestellter) Gerd Böckmann

Henri Piccoli (Geigenspieler) kein Dialog

Adolfo Gerni (Monsieur Ponselle) Erik Jelde

Claude Parnet (Militäroffizier) Alois Maria Giani

Fanny Renan (Immobilienkundin) Haide Lorenz

Ralph Spath (Kapellmeister) ???

Maurice Gilbert (Engländer) Michael Cramer

Jean Harnois (Priester) Alois Maria Giani

Marcel Berbert (Notar) Gerd Böckmann

N. N. (Trauergast) Manfred Lichtenfeld

Marcello di Paolo (Di Lorenzo) Dieter Moebius

Andre Thierry (Polizeioffizier) ???

N. N. (Antiquitätenverkäufer) Willy Friedrichs

Camille Lefrancois (Sekretärin) Alice Franz

N. N. (Tavernier) Ernst Schlott

N. N. (Hausarbeiter) Willy Friedrichs


"Aber ohne Fantasie, lieber Watson, gäbe es keinen Horror!"

Harry Wüstenhagen für Ian Richardson in "Der Hund von Baskerville"

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz