Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 443 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.436

20.09.2014 01:21
Die weiße Mafia (I 1973; DF: 1978) Zitat · antworten

Die weiße Mafia (Bisturi, la mafia bianca)
Regie: Luigi Zampa
Deutsche Bearbeitung: DEFA Studio für Synchronisation, Berlin
Dialogbuch: Dieter Döring
Dialogregie: Peter Groeger

Professor Valetti ist eine Kapazität auf dem Gebiet der Chirurgie. In seiner Nobelklinik werden nur betuchte Patienten behandelt. Er führt eine genaue Kartei über jeden Patienten, in der die Vermögensverhältnisse und auch die privaten Gegebenheiten festgehalten sind. Doch das noble Bild trügt: Schlampereien werden vertuscht, Schwerkranke zu früh entlassen, hoffnungslose Fälle mit Tabletten vollgepumpt und ärztliche Kunstfehler fadenscheinig begründet. Als Valotti einen anonymen Brief erhält, in dem ihm ein ärztlicher Fehler, der den Tod eines Patienten zur Folge hatte, nachgewiesen wird, beschließt er sich vor den Augen der Welt mit einem Kartenhaus aus Lügen zu rechtfertigen...


Dr. Giordani (Enrico Maria Salerno) Günter Grabbert
Prof. Daniele Vallotti (Gabriele Ferzetti) Otto Mellies
Suor Maria (Senta Berger) Friederike Aust
Enrico (Luciano Salce) Hans-Joachim Hegewald
Prof. Calogeri (Claudio Gora) Rudolf Christoph
Vallotti's Mutter (Tina Lattanzi) Marga Legal
Dr. Botti (Enzo Garinei) Joachim Siebenschuh
Dr. Casati (Sandro Dori) Hans-Joachim Hanisch
Marchetti's Frau (Piera Degli Esposti) Helga Koren
Enrico's Frau (Antonella Steni) Marylu Poolman
Enrico's Arzt (Enrico Marciani) Wolfgang Brunnecker
Assistenzarzt (Mario Del Vago) Wolfgang Lohse
De Luca (Angelo Casadei) Lothar Schellhorn
Patient (Franco Mazzieri) Berthold Schulze
Industrieller (Claudio Nicastro) Gerd Ehlers
Dr. Fabiani (Ezio Sancrotti) Fred Alexander
Donati (Roberto Bisacco) Gerd Blahuschek
Dr. Loris (Pier Luigi Modesti) Viktor Deiß
Patientin (Gabriella Boccardo) Irmelin Krause
TV Journalist (Francesco D'Adda) Werner Ehrlicher
Reiche Patientin (Giuliana Rivera) Gerda-Luise Thiele = Luise Lunow
Selmi (Antonio Spaccatini) Klaus Mertens
Tanzi (Guido Spadea) Erich Breese
Medizinstudent (Marco Mariani) Thomas Wolff
Dr. Agesina (?) Michael Christian
Laurenti (?) Ernst Meincke

Ein Film, der harsche Kritik am Gesundheitssystem übt. Ferzetti spielt hier eine sehr zwiespältige Figur, ein Arzt, der einerseits Arme kostenlos behandelt oder auch schon mal die Rechnung bei Bedürftigen um die Hälfte reduziert um diesen Betrag bei vermögenden Patienten wieder draufzuschlagen, andererseits seine absolute Macht als Halbgott in weiß genießt. Salernos Rolle dagegen ist ein Idealist, den die Realität in den Alkohol und den Zynismus getrieben hat. In der Synchro absolut passend (und in Berlin überraschend) mit Günter Grabbert besetzt. Aber auch die anderen um Otto Mellies liefert solide Arbeit ab.


Pete


Beiträge: 2.788

20.09.2014 02:53
#2 RE: Die weiße Mafia (I 1973; DF: 1978) Zitat · antworten

Wäre der Film wohl im Falle einer Westsynchro was für Christian Marschall gewesen, der sich immer gerne über solche Themen ausliess?

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.436

20.09.2014 18:47
#3 RE: Die weiße Mafia (I 1973; DF: 1978) Zitat · antworten

Hm, ich weiß nicht. Für Ferzetti fände ich Marschall dann doch ein bisschen zu steif. Und bei Salerno wäre meine Wunschbesetzung Holger Hagen, der auf derlei zynische Charaktere bestens passte.


Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

20.09.2014 23:36
#4 RE: Die weiße Mafia (I 1973; DF: 1978) Zitat · antworten

Antonella Steni.mp3 -> Marylu Poolman müsste stimmen

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Pete


Beiträge: 2.788

22.09.2014 00:39
#5 RE: Die weiße Mafia (I 1973; DF: 1978) Zitat · antworten

@ Silenzio: War auch eher nur als Spass gedacht in Bezug auf Christian Marschalls Tick! Eine kleine unbedeutende(re) Rolle hätte falls wenn überhaupt auch möglich und/ oder passend eh auch genügt.

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.798

28.04.2017 11:19
#6 RE: Die weiße Mafia (I 1973; DF: 1978) Zitat · antworten

Den Thread muss ich bisher übersehen haben. Ich kann nämlich alle ausstehenden Rätsel lösen:

Claudio Gora = Rudolf Christoph (eher aus Hörspielen bekannt)
Tina Lattanzi = Marga Legal
Enrico Marciani = Wolfgang Brunecker
Franco Mazzieri = Berthold Schulze (der Bayer aus "Das unsichtbare Visier")
Guido Spadea = Erich Breese

Übrigens ist Grabbert gar nicht so überraschend, denn mit Hegewald und Poolman sind ja noch zwei weitere Leipziger mit an Bord.

Gruß
Stefan


 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor