Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 335 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Jeannot



Beiträge: 2.110

07.02.2015 18:05
Professor Hannibal (H 1956) Zitat · antworten

Professor Hannibal
Ungarn 1956
RE Zoltán Fábri

DE DDR: 1958
DE BRD: 1960

Es sind im folgenden nur Besetzungen aufgeführt, die ich erkannt habe:


Professor Nyul Ernö Szabó Rudolf Wessely
Lola Noémi Apor Gisela May
Nyuls Frau Manyi Kiss Helga Göring
Abgeordneter „Arpi“ Muray Zoltán Greguss Hans W. Hamacher
Vidrozsil, Faschist Rudolf Somogyvári Horst Naumann
Rezö Lajos Rajczy Harry Hindemith
"Hannibal" Traumsequenz Ferenc Bessenyei Kurt Mühlhardt


DEFA
RE: Lisa Honigmann
Dialoge: Wito Eichel

Inhalt:
Horthy-Ungarn 1930. Der unscheinbare und -politische Lateinlehrer, Prof. Nyul, hat in einer Studie veröffentlicht, daß Hannibel nicht wegen Selbstmord aus dem Leben schied sondern durch eine R e v o l u t i o n seiner Landsleute.
Nach anfänglicher Begeisterung wendet sich das Blatt, als ein hochrangiger fasch. Abgeordneter (der die Studie nicht mal gelesen hat) ihn als "Agent Moskaus" diffamiert. Von Kollegen und Nachbarn geschnitten sucht er den Abgeordneten (ein früherer Schulfreund) auf. Er hilft ihm nicht, und so entschließt sich "Prof. Hannibal" zu Widerstand und aufrechtem Gang.
Von der fanatischen Menge fast gelyncht, widerruft er und erfindet einen heroischen Quatsch zu Hannibals Ende. Anschließend wird er vom nunmehr jubelnden Mob in einen Abgrund gedrängt und stirbt.

Wer den Film gesehen hat, wird die gequählte Figur des kleinen Ernö Szabó in der Rolle seines Lebens (mit der schüchtern-halblauten Stimme Wesselys) nicht vergessen können. Hervorzuheben ist auch Hamacher für den fetten, schwitzenden, fanatisch-doofen Abgeordneten.
Ein Meisterwerk.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.726

08.02.2015 23:58
#2 RE: Professor Hannibal (H 1956) Zitat · antworten

Dass Horst Naumann noch 1958 in einer DEFA-Synchro zu hören war, zu einer Zeit, als er schon in den Westen gegangen war, überrascht mich sehr.

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

09.02.2015 09:13
#3 RE: Professor Hannibal (H 1956) Zitat · antworten

Der Film enthält ja viele Seitenhiebe auf - nicht nur faschistische - Diktaturen. Ich vermute, der ist wesentlich früher bearbeitet worden und hat nach dem Ungarn-Aufstand erst mal auf Halde gelegen.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.726

09.02.2015 09:49
#4 RE: Professor Hannibal (H 1956) Zitat · antworten

Habe gerade auf wikipedia gelesen, dass Naumann erst 1958 in den Westen ging. Dann ist es nicht so erstaunlich, ich bin von einem früheren Zeitpunkt ausgegangen; wahrscheinlich hat mir der Eklat mit dem DEFA-Film "Leuchtfeuer" von 1954 da einen Jahreszahlen-Streich gespielt.

Gruß
Stefan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz