Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 160 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2015 00:21
Yves Robert Zitat · antworten

robert.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

* am 21. Juni 1920
+ am 20. Mai 2002

Yves Roberts Name steht für viele in erster Linie für einen der erfolgreichsten französischen Regisseure des Unterhaltungskinos. Dabei wird leicht vergessen, daß er auch häufig als Schauspieler auftrat - und das nicht nur in Cameos bei einigen seiner Filme. Als Jugendlicher kam er nach Paris, wo er zur Bühne wollte. Über viele kleine Rollen am Variete, Kabarett, an winzigen und größeren Bühnen kam er langsam ins Geschäft und debütierte 1948 beim Film. In den 50ern war er ein gefragter Nebendarsteller, begann aber bereits mit Regiearbeiten. Robert verdankt man kleine Perlen wie "Fisch und Fleisch", unsterbliche Klassiker wie "Der Krieg der Knöpfe" oder "Alexander der Lebenskünstler". Später folgten Filmhits wie "Der große Blonde" oder "Ein Elefant irrt sich gewaltig". 1990 drehte er mit "Der Ruhm meines Vaters" und "Das Schloß meiner Mutter" zwei liebevoll nostalgische Pagnol-Verfilmungen. 1992 drehte er seinen letzten Film, war aber danach noch mehrere Jahre als Schauspieler tätig. Von 1956 bis zu seinem Tod war er mit Daniele Delorme verheiratet.

Danke für alle Hinweise und Ergänzungen!

1955:
Das große Manöver - Wolfgang Harnisch
Reif auf jungen Blüten -
1956:
Folies-Bergere -
Der Frauenschreck -
Gaunerkavaliere -
1957:
Fisch oder Fleisch - Rolf Marnitz
1959:
Gezeichnet: Arsene Lupin -
Die grüne Stute - Friedrich Joloff
Meine Frau ist zum Schreien -
Nina -
1960:
Die Französin und die Liebe - Arnold Marquis
1961:
Mittwoch zwischen Fünf und Sieben -
1963:
Wie der Vater, so der Sohn -
1966:
Herzkönig -
Die Dirne und der Narr - Gerd Martienzen
1970:
Voyou, der Gauner - Holger Hagen
1972:
Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh - O-Ton (West) / ? (Ost)
Die Entführer lassen grüssen - Günter Sauer
Alfred, die Knallerbse - Jochen Schröder
Die Affäre - Horst Naumann
1973:
Mach's gut, Nicolas -
1974:
Der große Blonde kehrt zurück -
1975:
Sondertribunal - Jeder kämpft für sich allein - Klaus Kindler
1976:
Der Richter und der Mörder - Jochen Striebeck
1978:
Eine Frau zwischen Hund und Wolf -
1980:
Der ungeratene Sohn - Edgar Ott
1983:
Garcon! Kollege kommt gleich -
1984:
Der Zwilling -
1985:
Billy Ze Kick - Wolfgang Hess
1989:
Rätselhafte Lea -
1992:
Ein Affenzirkus -
Die Krise -


"Ich habe Augen in den Ohren!"

Wolf Martini für Jean Gabin in

"Zwei Mann, ein Schwein und die Nacht von Paris"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.787

19.02.2015 08:31
#2 RE: Yves Robert Zitat · antworten

In den "Große Blonde"-Filmen sagt er jeweils nur ein Wort, die Sprecher habe ich nicht erkannt (obwohl naheliegend, scheint es in "DGB kehrt zurück" nicht Rainer Brandt zu sein).
Zumindest in der Brandt-Synchro des ersten Films war Robert im O-Ton zu hören, in der DEFA-Fassung eigenartigerweise nicht.

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

19.02.2015 08:50
#3 RE: Yves Robert Zitat · antworten

Alfred, die Knallerbse - Jochen Schröder
Dirne und der Narr - Gerd Martienzen
Entführer lassen grüßen - Günter Sauer
Französin und die Liebe - Arnold Marquis (der hat noch weitere drei Rollen)
Grüne Stute - Friedrich Joloff
Reif auf junge Blüten - Christian Marschall
Richter und sein Henker - Jochen Striebeck
Affaire - Horst Naumann
Sondertribunal - Klaus Kindler

Von Kontinuität kann hier wohl keine Rede sein.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2015 11:58
#4 RE: Yves Robert Zitat · antworten

Danke für eure Informationen!

Sicherlich war Robert kein Star im üblichen Sinn und für die meisten war der Stimmwechsel wohl nicht auffallend. Aber interessant ist wieder mal die Willkürlichkeit, mit der besetzt wurde - es ist ja nicht einmal irgendein Stimmentypus dominierend eingesetzt worden.


"Ich habe Augen in den Ohren!"

Wolf Martini für Jean Gabin in

"Zwei Mann, ein Schwein und die Nacht von Paris"

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor