Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 674 mal aufgerufen
 Serien: Archiv
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2015 02:00
Fantomas (Miniserie, 1979) Zitat · antworten

"Fantomas"

Miniserie in vier Teilen a 90 Minuten

nach den Romanen von Pierre Souvestre und Marcel Allan

Frankreich / Deutschland / Österreich, 1979

Regie: Claude Chabrol (1+4) / Juan-Louis Bunuel (2+3)
Drehbuch: Bernard Revon
Musik: Georges Delerue
Produktion: Hamster Films / TV 60
Im Auftrag von Antenne 2 / ZDF / ORF

Teil 1: "Verhängnisvolles Rendezvous"
Teil 2: "Tödliche Umarmung"
Teil 3: "Ein Toter mordet nicht"
Teil 4: "Der rote Diamant"

In den Hauptrollen:

Helmut Berger als Fantomas ( Norbert Langer)
Jaques Dufilho als Inspector Juve (Heinz Petruo)
Pierre Malet als Charles Fandor (Hansjürgen Dittberner)

Deutsche Fassung (1980:

Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Hans-Bernd Ebinger
Dialogregie: Dietmar Behnke

Zur Serie:

Dank der erfolgreichen "Fantomas"-Trilogie mit Louis de Funes und Jean Marais hat man ein Bild der Figur, die mit dem Original kaum etwas zu tun hat. Diese vierteilige Miniserie kehrte zur Quelle zurück, den seinerzeit erfolgreichen Romanen. Hier also ist Fantomas ein gefährlicher, wenn auch anziehender Verbrecher, der dauernd in fremde Masken schlüpft und Untaten begeht. Er stiehlt und mordet aus reiner Lust und versetzt das Frankreich der 1920er-Jahre in Angst und Schrecken. Wie besessen jagt ihm Inspector Juve nach. Unterstützt wird er von seinem Verwandten Charles, der als Reporter Fandor den Lesern alles detailliert schildert...

Die Miniserie wurde von Claude Chabrol und Juan-Louis Bunuel inszeniert. Chabrol lieferte den ersten und vierten Teil, die mittleren beiden fallen inszenatorisch etwas ab. Die Stimmung der vier Epissoden ist recht düster und kommt mit wenig Humor aus. Helmut Berger ist exzellent als Fantomas, die Maskeraden sind alle sehr glaubhaft. Er schafft es auch, wirklich unheimlich zu wirken.

Die deutsche Fassung ist hervorragend gemacht. Norbert Langer spricht den Titelhelden ganz wunderbar und schafft es ausgezeichnet, der Ruhe des Protagonisten die notwendige unterschwellige Gefahr zu verleihen. Heinz Petruo ist ein besessener, aber nie manischer Juve: kontrolliert, manchesmal emotional, gebildet, kultiviert, etwas trocken mitunter und doch nie unmenschlich.

Die Episoden folgen in den nächsten Tagen.


"Ich brauche einen Ausweis, der ausweist, daß der Ausweis mich anweist Ihnen die Schlüssel zu geben."

Klaus W. Krause für Gabriel Gemenez in "Percy Stuart"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2015 11:37
#2 RE: Fantomas (Miniserie, 1979) Zitat · antworten

Teil I: Verhängnisvolles Rendezvous

Originaltitel: L'Echafaud Magique"

Regie: Claude Chabrol

Deutsche Erstausstrahlung: 3. Mai 1980

Inhalt:

Inspector Juve beschäftigt sich mit einer Reihe mysteriöser Verbrechen, hinter denen der Schurke Fantomas steckt. Dieser ist ein Mann mit vielen Gesichtern. Als die Leiche des in England verschwundenen Lord Beltham in Paris gefunden wird, ist der verdächtige Monsieur Gurn spurlos verschwunden. Inspector Juve vermutet, daß Fantomas seine Finger im Spiel hat. Auch Lady Bentham ist ausgesprochen undurchsichtig. Bei seinen Ermittlungen wird Juve von seinem jungen Verwandten Charles begleitet, der unter dem Pseudonym Fandor stets Berichte zur Affäre schreibt...

Es spielen und sprechen:

Helmut Berger (Fantomas) Norbert Langer
Jacques Dufilho (Inspector Juve) Heinz Petruo
Pierre Malet (Charles Fandor) Hansjürgen Dittberner

Gayle Hunnicutt (Lady Beltham) ?
Helmut Berger (Valgrand) Frank Glaubrecht
Helene Duc (La Marquise) Inge Landgut
Kristina Van Eyck (Prinzessin Sonia) ?
Mario David (Nibet, Gefängniswärter) F. G. Beckhaus
Georgette Anys (Concierge) Tilly Lauenstein
Pierre Douglas (Richter Fuselier) Lutz Riedel
Hubert de Lapparent (Abt Sicot) Lukas Ammann
Serge Bento (Inspector Michel) Klaus Jepsen
Henri Attal (Reverend) F. O. Krüger
Jean-Marie Arnoux (Butler) ?
Albert Augier (Staatsanwalt) ?
Pascal Chanay (Wooland) Norbert Gescher
Jean Cherlian (Walter, Gärtner) Peter Schiff
Jean-Pierre Coffe (Chef der Surete) Otto Czarski
Coco Douglas (Elisabeth) ?
Magalie Renoir (Therese) ?
Marie-Jose Courtois (Nadine) ?
Jacques Danoville (Gerichtsvorsitzender) Wolfgang Völz
Benard Dumaine (Anwalt) Klaus Miedel
Pierre Dumeniaud (Henker) Manfred Grote
Jean-Francois Dupas (Gefängnisdirektor) Gerd Holtenau
Francois Robert (Edouard) H. W. Hamacher
Paul Temps (Charlot) ?

Anmerkungen:

In der ersten Episode ist Helmut Berger in einer tatsächlichen Doppelrolle zu sehen, nämlich als selbstverliebter Theaterstar Valgrand. Üblicherweise sind Bergers Mehrfachrollen stets Fantomas in Verkleidung.

Ein Negativpunkt der Synchronisation sind die Stimmen der jüngeren und jungen Frauenrollen: alle hören sich so künstlich und gestelzt an, als kämen sie direkt aus einem Kunstwerk des neuen deutschen Filmes. Das ist teilweise sogar nervig.


"Ich brauche einen Ausweis, der ausweist, daß der Ausweis mich anweist Ihnen die Schlüssel zu geben."

Klaus W. Krause für Gabriel Gemenez in "Percy Stuart"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2015 13:33
#3 RE: Fantomas (Miniserie, 1979) Zitat · antworten

Teil II: Tödliche Umarmung

Originaltitel: "L'Etreinte Du Diable"

Regie: Juan-Luis Bunuel

Deutsche Erstausstrahlung: 17. Mai 1980

Inhalt:

Inspector Juve hat jede Spur von Fantomas verloren. Auch Lady Beltham ist verschwunden. Im Haus eines Arztes wird eine verstümmelte Leiche gefunden, die der Unterweltskönig Lupart sein soll. Juves Ermittlungen führen ihn in ein altehrwürdiges Krankenhaus zu Luparts Geliebter. Im Krankenhaus geschehen allerdings seltsame Dinge und für Juve steht fest: Fantomas und Lady Beltham können nicht weit sein...

Es spielen und sprechen:

Helmut Berger (Fantomas) Norbert Langer
Jacques Dufilho (Inspector Juve) Heinz Petruo
Pierre Malet (Charles Fandor) Hansjürgen Dittberner

Gayle Hunnicutt (Lady Beltham) ?
Jean-Pierre Zehnacker (Lupart) Rolf Schult
Helene Peychayraud (Josephine) ?
Serge Bento (Inspector Michel) Klaus Jepsen
Pierre Douglas (Richter Fuselier) Lutz Riedel
Yves Barsacq (Krankenhausdirektor) Michael Chevalier
Jean Bougerie (Professor Pelardy) Eric Vaessen
Jean-Louis Fortuit (Inspector Henri) ?
Marcel Gassouk (Taxichauffeur) Otto Czarski
Pierre Plessis (Maurice, Concierge) ?
Bernard Marcellin (Dixon) Manfred Lehmann
Yvon Sarray (Professor Patel) Heinz Palm
Jean Cherlian (Walter, Gärtner) Peter Schiff
N. N. (Filmregisseur) Otto Czarski


"Ich brauche einen Ausweis, der ausweist, daß der Ausweis mich anweist Ihnen die Schlüssel zu geben."

Klaus W. Krause für Gabriel Gemenez in "Percy Stuart"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2015 00:29
#4 RE: Fantomas (Miniserie, 1979) Zitat · antworten

Teil III: Ein Toter mordet nicht

Originaltitel: "Le Mort Qui Tue"

Regie: Juan-Luis Bunuel

Deutsche Erstausstrahlung: 31. Mai 1980

Inhalt:

Die Baronin de Vibray befindet sich in Geldnot. Undurchsichtige Geschäfte haben sie scheinbar in den Bankrott getrieben. An ihrem Tod soll der junge Jacques Doillon schuld sein - doch dessen Selbstmord in der Zelle stellt sich als Mord heraus. Fantomas ist wieder umtriebig. Fandor fürchtet das Übelste, denn Inspector Juve ist tot. Doch dieser hat seinen Tod nur vorgetäuscht und will mit einem raffinierten Plan Fantomas unschädlich machen...

Es spielen und sprechen:

Helmut Berger (Fantomas) Norbert Langer
Jacques Dufilho (Inspector Juve) Heinz Petruo
Pierre Malet (Charles Fandor) Hansjürgen Dittberner

Veronique Delbourg (Elisabeth) ?
Philippe Laudenbach (Monsieur Thomery) Harry Wüstenhagen
Danielle Godet (Baronin de Vibray) ?
Victor Garrivier (Bankier) Horst Schön
Mario David (Nibet) F. G. Beckhaus
Pierre Douglas (Richter Fuselier) Lutz Riedel
Andre Weber (Kommissar) Peter Schiff
Julien Verdier (Arzt) Eric Vaessen
Fernand Guiot (Chef der Justizwache) ?
Michel Peyrelon (Dr. Hansen) Heinz Theo Branding
Philippe Dumat (Verleger) Joachim Cadenbach
Louis Navarre (Butler) Heinz Palm
Jacqueline Hopstein - Hehlerin - Gudrun Genest
Jacques David (Bistrobesucher) Jochen Schröder
Alexis Dumoy (Arsene, Gerichtsdiener) ?
Yvonne Decade (Aristokratin) Renate Danz
Jacques Derard (Sekretär) Gerd Holtenau
N. N. (alter Butler) Toni Herbert

Anmerkungen:

Harry Wüstenhagen als wohlhabender Bilderbuchfranzose ist wieder einmal famos. Besonderes Synchronhighlight aber Gudrun Genest als verkommene, plumpe und erpresserische gealterte Kriminelle.


"Ich brauche einen Ausweis, der ausweist, daß der Ausweis mich anweist Ihnen die Schlüssel zu geben."

Klaus W. Krause für Gabriel Gemenez in "Percy Stuart"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2015 00:54
#5 RE: Fantomas (Miniserie, 1979) Zitat · antworten

Teil IV: Der rote Diamant

Originaltitel: "Le Tramway Fantome"

Regie: Claude Chabrol

Deutsche Erstausstrahlung: 14. Juni 1980

Inhalt:

Fandor besucht seinen alten Studienfreund, der inkognito in Wien bei seiner Geliebten ist. Der Freund ist niemand geringerer als König Christian von Transsylvanien, in dessen Besitz sich ein Edelstein von besonderem Wert befindet. Der König wird entführt, was in Österreich für viel Wirbel sorgt. Inspector Juve eilt Fandor zu Hilfe und erkennt sofort, dass Fantomas wieder die Fäden zieht...

Es spielen und sprechen:

Helmut Berger (Fantomas) Norbert Langer
Jacques Dufilho (Inspector Juve) Heinz Petruo
Pierre Malet (Charles Fandor) Hansjürgen Dittberner

Peter Wolfsberger (König Christian) Wolfgang Condrus
Gayle Hunnicutt (Lady Beltham) ?
Eduard Linkers (Frau Kirsch) Hanne Wieder
Claudia Messner (Romy) ?
Helmut Janatsch (Sicherheitsdirektor) Klaus Miedel
Holde Naumann (Königin) ?
Rudolf Melichar (Weiden) Jochen Schröder
Peter Wolsdorff (Bank-Sekretär) ?
Fritz Goblirsch (Polizist) Klaus Jepsen
Franz Suhrada (Polizist) ?
Martin Obernigg (Inspektions-Leiter) ?
Hubert Tscheppe (Zeremonienmeister) ?
Fritz von Friedl (Prinz) ?
Karl-Heinz Wukow (Kammerdiener) Ronald Nitschke
Arthur Raidelsberger (Kriminalbeamter) H. W. Hamacher

Anmerkungen:

Die mysteriöse Wiener Hausmeisterin Frau Kirsch wurde von Eduard Linkers gespielt, was ihm sichtlich Spass machte. Seine Kostümierung ist so abgefahren, dass man rätselt, ob das nun ein Mann oder eine Frau ist (wenn man Linkers nicht kennt). Er wurde auch im Original synchronisert wegen des Effektes, aber die deutsche Besetzung war schlichtweg kongenial: Hanne Wieder. Eine Stimme, bei der man auch rätselt, ob das ein Mann, eine Frau oder beides ist. Der Effekt ist grandios und diese Originalität bemerkenswert, denn eine Besetzung etwa mit Tilly Lauenstein oder Gudrun Genest hätte niemals dieselbe Wirkung erzielt.

Kottan-Fans schmunzeln natürlich stets, weil der trottelige Polizist der Kultserie, Franz Suhrada, hier auch einen Uniformierten gibt.

Für einen Österreicher, der Suhrada, den genialen Simpl-Komiker Fritz Goblirsch, Burgtheater-Säule Rudolf Melichar oder Fritz von Friedl gut kennt, ist es natürlich mehr als gewöhnungsbedürftig, all diese Schauspieler mit Berliner Synchronstimmen zu hören. Auch Helmut Janatsch ohne seinen Altwiener-Klang hört sich mit Miedel sehr eigenartig an. Aber deutsche Seher wird das nicht weiter stören.

Der letzte Teil ist besonders aufwendig inszeniert, äusserst unterhaltsam und nutzt vor allem Wien und Umgebung als schöne Kulisse.

Die Burg des Königs von Transsylvanien ist einmal mehr Kreuzenstein nahe Wien, eine Kunstburg des 19. Jahrhunderts und regelmäßig genutzt als Filmkulisse einheimischer und internationaler Produktionen. U.a. drehte Mario Bava dort "Baron Blood", Freddie Francis "Gebissen wird nur Nachts" oder Ken Annakin "Das Geheimnis der eisernen Maske".

Ende der Durchsage.


"Ich brauche einen Ausweis, der ausweist, daß der Ausweis mich anweist Ihnen die Schlüssel zu geben."

Klaus W. Krause für Gabriel Gemenez in "Percy Stuart"

Heidi (2015) »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz