Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 95 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2015 15:52
Kairo - Null Uhr (1962) Zitat · antworten

"Cairo"

Großbritannien, 1962
Regie: Wolf Rilla
Drehbuch: Joanne Court, nach dem Roman von W. R. Burnett
Musik: Kenneth V. Jones
Produktion / Verleih: MGM

Deutsche Fassung:

MGM Synchronatelier, Berlin
Dialogbuch:
Dialogregie:

Deutsche Erstaufführung: 18. Juli 1963

Inhalt:

Major Pickering wurde soeben aus dem Gefängnis entlassen. In Kairo angekommen, entwickelt er den Plan, aus dem Museum den Pharaonenschatz zu stehlen. Trotz akribischer Vorbereitung gelingt die Unternehmung nicht perfekt und die Beteiligten müssen aus dem engen Netz der Polizei schlüpfen...

Zum Film:

Die britische MGM-Niederlassung drehte mit besserem B-Budget vor Ort in Ägypten ein Remake von John Hustons "Asphaltdschungel" - nur eben mit veränderten Namen und Schauplätzen. Die Intensität des Originales erreicht Wolf Rillas Neuauflage nicht, aber "Kairo - Null Uhr" ist immerhin ein düsterer Kriminalthriller mit guter Besetzung, interessanten Charakteren und einiger Spannung.

Die hochwertige deutsche Synchronfassung ist durchweg gelungen. G. G. Hoffmann für Richard Johnson war damals eine gute Wahl, diese Kombination sollte es noch öfters geben. George Sanders Stammsprecher Siegfried Schürenberg ist in einer Nebenrolle für Walter Rilla zu hören. Persönlich empfand ich es nicht als störend: Ackermann verlieh dem nüchtern-harten Major eine spezielle Note. Schürenberg passt ausgezeichnet zu Walter Rilla und dessen Rolle, was ich zunächst nicht wirklich erwartet hätte. Er ist schauspielerisch für den Finanzier Kuchuk vielleicht besser, als er es für Sanders gewesen wäre - diesen sprach Schürenberg damals mit üblicher Gentleman-Routine, so wie Sanders eben spielte.

Bislang existiert in der SDB nur eine kleine Liste, die ich erweitern konnte. Eine Zuordnung der ägyptischen Schauspieler in Uniform, die teilweise dem Militär angehörten, ist praktisch trotz Bildersuche nicht möglich.

Es spielen und sprechen:

George Sanders  (Major Pickering)  Curt Ackermann
Richard Johnson (Ali Hassan) G. G. Hoffmann
Walter Rilla (Kuchuk) Siegfried Schürenberg
Eric Pohlmann (Nicodemus) Stanislav Ledinek
Faten Hamama (Amina, Alis Freundin) Marianne Prenzel
John Meillon (Willy Roberts) Horst Niendorf
Ahmed Mazkar (Kerim)
Kamal El Shennawy (Ghattas, Geldeintreiber) Heinz Petruo
Salah Nazmi (Polizeipräfekt) Edgar Ott
Chewikar (Maria, Willys Frau)
Mona Saxena (Bamba, Kuchuks Geliebte) Marianne Lutz
Abdel Khaleb Saleh (stellvertretender Innenminister) Erich Poremski
Said Abu Bakr (Osman, Kerims Vetter) Heinz Palm
Salah Mansour (Arzt) Gerd Duwner
N. N. (Museumsführer) Alexander Welbat
N. N. (Achmed, Kuchuks Diener)
N. N. (Betrunkener) Gerd Martienzen
N. N. (Flughafendurchsage) Ingeborg Grunewald


"Nein, ich bin es nicht mehr wert! Ich verdiene es nicht mehr, das Autogramm von Sean Connery!"

Herbert Stass für Alan Arkin: "Inspector Clouseau"

http://www.ruine.at

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor