Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 298 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2015 12:13
Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

"The Entertainer"

Großbritannien, 1960
Regie: Tony Richardson
Drehbuch: Nigel Kneale und John Osborne
nach dem Stück von John Osborne
Musik: John Addison
Produktion: Woodfall
Verleih: Europa

Deutsche Fassung:

Ultra Film, Berlin
Dialogbuch und -regie: Franz Otto Krüger

Deutsche Erstaufführung: 9. Februar 1961

Zum Film:

In einem Interview Mitte der 1950er-Jahre meinte Laurence Olivier, dass er unheimliches Glück gehabt habe. Denn Glück gehöre in der Künstlerbranche dazu, Talent alleine reiche leider oft nicht aus. Er sei dankbar, nicht als "Larry Oliver" mit billigen Musikrevuen durch die Provinz touren zu müssen. "Larry Oliver" wurde zu einem Running Gag unter Kollegen. Und eines Tages hielt Olivier die Erstfassung des ersten Aktes "The Entertainer" von John Osborne in der Hand und sicherte nicht nur eine Aufführung, sondern sich auch die Hauptrolle. Das umstrittene, vor allem beim jüngeren Publikum beliebte Stück um einen alternden Musikrevue-Darsteller, der das Zerfallen seiner Karriere und Familie zynisch zelebriert und zwischen Wirklichkeitssinn und Illusion springt, sollte einer von Oliviers größten Erfolgen werden.

Die Verfilmung ließ nicht lange auf sich warten und wurde zu einem respektablen Erfolg, wenn auch nicht zum großen Kassenschlager.

Das seinerzeit weltweit vielgespielte Stück ist ein wenig in Vergessenheit geraten und Inszenierungen der jüngeren Zeit endeten meistens im Fiasko. Eine Neuinterpretation des Stückes in moderner Inszenierung geriet am Burgtheater zum absoluten Reinfall. Teilweise wird das Stück auch mit Altstars besetzt und verkommt zur One-Man-Show, in der die genausowichtige zweite Hauptfigur (die realistisch agierende Tochter) deutlich in den Hintergrund gedrängt wird und sich die Künstler häufig selbst die Musiknummern aussuchen, die dann wichtiger sind als der Gehalt des Stückes.

Die deutsche Synchronfassung hat Franz-Otto Krüger insgesamt recht sauber gemacht und dafür nicht die offizielle Bühnenstückübersetzung benutzt, was so viel lebendiger wirkt und sicher eine Herausforderung war. Gelegentlich wirkt eine Pointe etwas deplaziert vor dem Hintergrund des Filmes (etwa die Erwähnung von Zarah Leander), aber das trübt die Qualität der deutschen Fassung nicht. Auch die Lieder wurden allesamt deutsch übersetzt und dank Krügers kabarettistischem Hintergrund ist das gut gelungen. Wolfgang Lukschy darf also auch singen, was seiner hervorragenden Leistung noch eins aufsetzt. Eine seiner besten Synchronrollen, zwischendurch darf er auch etwas vulgär sein (auf der Bühne und privat). Lukschy spielt den abgetakelten Star kein bisschen schlechter als Olivier. Die Synchronbesetzung ist insgesamt sehr gut, Eva Katharina Schultz ist in ihrer Nüchternheit ein wunderbarer Gegenpol und auch ihre Leistung steht der von Joan Plowrighte in keinster Weise nach. Edith Hancke in ihrer Minisynchronrolle für Elsie, ein fast greisenhaft aussehendes Teenagermädchen mit Liebe zum Variete, bleibt trotz nur zwei kurzer Szenen stark in Erinnerung.

Bislang gibt es keine richtige Liste zum Film.

Es spielen und sprechen:

Laurence Olivier  (Archie Rice)  Wolfgang Lukschy
Joan Plowrighte (Jean Rice) Eva-Katharina Schultz
Bill Livesey (Billy Rice) Walter Suessenguth
Brenda de Banzie (Phoebe Rice) ?
Daniel Massey (Graham) Dietmar Schönherr
Shirley-Ann Field (Tina Lapford) Sabine Eggerth
Alan Bates (Frank Rice) ?
Albert Finney (Mick Rice) Claus Jurichs
Geoffrey Toone (Harold Hubbard) Franz Otto Krüger
Thora Hird (Mrs. Lapford) Edith Schollwer???
Tony Longridge (Mr. Lapford) Siegfried Schürenberg
Miriam Karlin (Soubrette) ?
MacDonald Hobley (er selbst) Horst Keitel
Anthony Oliver (Interviewer) Wolfgang Draeger
Charles Gray (Reporter) Peter Schiff
Max Bacon (Charlie Klein) Arno Paulsen
George Doonan (Eddie Thimmer) ? (nur Gesangsduett mit Billy Rice)
James Culliford (Cobber Carson) ?
Gilbert Davis (Bruder Bill) Paul Wagner
Hope Jackman (Mrs. Morecambe) Ursula Krieg
Nigel Davenport (Theatermanager) ?
James Thornhill (Bühnenportier) Walter Bluhm
Gwen Nelson (Besucherin, Elsies Mutter) Lili Schönborn??? Erna Haffner???
Shirli Scott-James (Elsie) Edith Hancke
N. N. (Fernsehsprecher) Heinz Petruo


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

Jeannot



Beiträge: 2.100

25.07.2015 13:19
#2 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Thora Hird - könnte das Friedel Schuster sein?


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2015 17:19
#3 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

An Friedel Schuster dachte ich auch kurz, aber sie ist es nicht. Das glucksende, aufgedrehte Chargieren macht es ein wenig schwierig, aber die Stimme klingt sehr bekannt.


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

25.07.2015 17:57
#4 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Ich kenne den Film leider nicht, aber einzige mir bekannte Sprecherin, die Edith Schollwer ähnlich klingt und mit der sie, wie gerade im MSCuM-Thread aufgedeckt wurde, auch schon mal verwechselt wurde, ist Lola Luigi. Könnte sie es sein?

Gruß
Hase


„Hol' mal schnell drei Bier aus der Kantine!“
„Für mich nicht, wenn ich bitten darf.“
„Nein, für mich.“

Hans W. Hamacher und Horst Sachtleben in „Kommissar Maigret“

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2015 23:35
#5 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Das wäre natürlich eine Möglichkeit, da muss ich mich mal näher damit befassen. Habe mit Thelma Ritter (Untergang der Titanic) und Margaret Rutherford (General Pfeifendeckel) verglichen, es ist eher nicht die Schollwer. Die Stimme erinnert mich auch an Elsa Lanchester (Meine Braut ist übersinnlich) und Ursula Diestel. Aber sie scheint mir auch der Stimme ähnlich, die in "Diamantenfieber" für die Lehrerin spricht, die ermordet wird. Die Stimme wiederum könnte auch jene von Lois Maxwell in "Liebesgrüße aus Moskau" sein. Das ist jetzt alles noch verwirrender als vorher...


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.603

25.07.2015 23:39
#6 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #4
Ich kenne den Film leider nicht, aber einzige mir bekannte Sprecherin, die Edith Schollwer ähnlich klingt und mit der sie, wie gerade im MSCuM-Thread aufgedeckt wurde, auch schon mal verwechselt wurde, ist Lola Luigi.

Moment - bisher steht da nur eine Aussage gegen eine andere. Und DVD-Junkie hat mit seinen Aussagen durchaus öfters falsch gelegen (ich auch, aber muss ich deswegen zurück stecken?)

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.603

25.07.2015 23:41
#7 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #5
Aber sie scheint mir auch der Stimme ähnlich, die in "Diamantenfieber" für die Lehrerin spricht, die ermordet wird. Die Stimme wiederum könnte auch jene von Lois Maxwell in "Liebesgrüße aus Moskau" sein.

"Diamantenfieber" war definitiv Tina Eilers (tatsächlich große Ähnlichkeit mit Schollwer), "Liebesgrüße" nicht.

Gruß
Stefan

Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

26.07.2015 00:02
#8 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #6
Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #4
Ich kenne den Film leider nicht, aber einzige mir bekannte Sprecherin, die Edith Schollwer ähnlich klingt und mit der sie, wie gerade im MSCuM-Thread aufgedeckt wurde, auch schon mal verwechselt wurde, ist Lola Luigi.

Moment - bisher steht da nur eine Aussage gegen eine andere. Und DVD-Junkie hat mit seinen Aussagen durchaus öfters falsch gelegen (ich auch, aber muss ich deswegen zurück stecken?)

Damit wollte ich Dich durchaus nicht kompromittieren, aber für mich klingt die Ärztin in dieser Folge auch nach Lola Luigi (natürlich kann auch ich mich täuschen, aber eigentlich kenne ich sie seit frühesten Kindertagen) und eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den beiden (Edith Schollwer kannte ich schon lange vor DVD-Junkies Post durch das "Wanderlied einer Hausfrau") besteht mMn definitiv.

Gruß
Hase


„Hol' mal schnell drei Bier aus der Kantine!“
„Für mich nicht, wenn ich bitten darf.“
„Nein, für mich.“

Hans W. Hamacher und Horst Sachtleben in „Kommissar Maigret“

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2015 00:04
#9 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Tina Eilers ist an sich leicht zu erkennen. Die Stimme in "Diamantenfieber" erinnerte mich auch an sie, aber ich bezweifle stark, dass sie dort tatsächlich zu hören ist. Oder warum sollte sie so säuselnd chargieren für die unwichtige Rolle?


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.603

26.07.2015 00:15
#10 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #9
Oder warum sollte sie so säuselnd chargieren für die unwichtige Rolle?

Gegenfrage: Warum nicht?
Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #8
für mich klingt die Ärztin in dieser Folge auch nach Lola Luigi (natürlich kann auch ich mich täuschen, aber eigentlich kenne ich sie seit frühesten Kindertagen)

Das ist ja was anderes - wenn zwei der Meinung sind, werde ich mal meine DVD hervor suchen und selbst nochmal vergleichen (vorsichtshalber auch mit "Feuerball"), denn meine Aussage habe ich ja damals anhand eines Soundsamples getroffen, das verzerrt mitunter etwas.

edit: Gebe mich geschlagen - es ist Lola Luigi in MSCuM.

Gruß
Stefan


Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

26.07.2015 01:01
#11 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Danke für's Überprüfen!


„Hol' mal schnell drei Bier aus der Kantine!“
„Für mich nicht, wenn ich bitten darf.“
„Nein, für mich.“

Hans W. Hamacher und Horst Sachtleben in „Kommissar Maigret“

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2015 08:43
#12 RE: Der Komödiant (1960) Zitat · antworten

Im Prinzip ist ohne Soundsample das Spekulieren sehr mühsam. Ich kann leider keines liefern.

Jedenfalls: die gesuchte Stimme in "Der Komödiant" ist weder Schollwer, noch Luigi, Diestel oder Schuster.

Ich glaube, dass mir jetzt eingefallen ist, wem diese Schreckschraubenstimme gehört, mit der Thora Hird spricht: Loni Heuser. Von der existiert aber nur ein Synchroneintrag bei Arne.

Vielleicht kann Rolf mit dem Namen etwas anfangen und Ja oder Nein sagen.


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor