Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 360 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.775

18.07.2016 01:24
Dunkle Sonne (CSSR 1981) Zitat · antworten

Dunkle Sonne (Temné slunce)
Regie: Otakar Vávra
Erstaufführung: 03.07.1981 Kino DDR/1983 Video
Deutsche Bearbeitung: DEFA Studio für Synchronisation, Leipzig
Dialogbuch: Eberhard Richter
Dialogregie: Hans-Robert Wille

Dr. Prokoff, Kernphysiker, entwickelt einen neuartigen, supergefährlichen Sprengstoff. Konzernbosse, Terroristen und ein Wahnsinniger, der mit Hilfe der Superwaffe die Welt beherrschen will, versuchen in den Besitz der Herstellungsformeln zu gelangen. Inzwischen erfindet Prof. Tomes die Neutronenbombe. Trotz der Friedensdemonstrationen in aller Welt wird die Bombe gezündet...


Prokop (Radoslav Brzobohatý) Thomas Kästner
Carson (Rudolf Hrušínský) Manfred Heine
Kris (Magda Vášáryová) Ingrid Hille
Dai Mon (Jerzy Kamas) Fred Alexander
Tomes (Luděk Munzar) Bert Franzke
Dívka (Nóra Németh) Dagmar Dempe
Dan (Jozef Adamovič) ?
Holz (Günter Naumann) Günter Naumann
Terrorist (András Bálint) Walter Jäckel
Anci (Lenka Pichlíková) Elke Wieditz
James (Sándor Szabó) Hans-Robert Wille
Harry (Jaroslav Radimecký) Günter Grabbert
Vedec (Vasilij Lanovoj) ?
Professor (Ota Sklenčka) Fred-Arthur Geppert

Wolfgang Jakob war auch noch als Regierungsbeamter dabei, aber den konnte ich nicht zuordnen. Könnte Sándor Szabó vom Regisseur selbst gesprochen worden sein?

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Jozef Adamovic.mp3
Sándor Szabó.mp3
Vasilij Lanovoj.mp3
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.993

18.07.2016 08:37
#2 RE: Dunkle Sonne (CSSR 1981) Zitat · antworten

Sandor Szabo ist tatsächlich Wille selbst.
Hier habe ich wie bei einigen anderen leipziger Synchros dieser Zeit ("Die drei, die den Westen erschütterten") irgendwie das Gefühl, sie sei auf 25 b/s aufgenommen, obwohl die leipziger DEFA definitiv noch mit 35mm-Schleifen arbeitete (weiß ich aus eigener Anschauung). Nun, "Die Olsenbande fliegt über alle Berge" (Berlin 1984) wurde ja auch ohne jeden Zweifel auf 25 b/s produziert, im Gegensatz zum direkten Vorgänger "... fliegt über die Planke".
Adamovic scheint der ominöse Sprecher von Landry aus "Der schwarze Bogenschütze" zu sein ...

Gruß
Stefan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz