Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 451 mal aufgerufen
 Darsteller
Samedi



Beiträge: 14.537

26.09.2016 21:30
Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten



1963: Das indische Tuch: Eduard Wandrey
1964: Der Hexer: Kein Dialog
1965: Neues vom Hexer: ???
1965: Der unheimliche Mönch: Helmut Heyne
1967: Der Mönch mit der Peitsche: Tilo von Berlepsch

berti


Beiträge: 16.724

27.09.2016 08:28
#2 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Beim "Hexer" hatte er keinen Text, beim "Mönch mit der Peitsche" konnte Stefan seinen Sprecher als Tilo von Berlepsch identifizieren, der im selben Film einen Polizeiarzt spielt.

Samedi



Beiträge: 14.537

07.10.2016 11:00
#3 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

In "Der unheimliche Mönch" wurde Vorwerg von Helmut Heyne gesprochen. Somit fehlt nur noch "Neues vom Hexer".

Samedi



Beiträge: 14.537

01.01.2017 23:48
#4 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Hier kann man übrigens seine Originalstimme hören:

berti


Beiträge: 16.724

03.01.2017 21:33
#5 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Interessant! Beim Hören frage ich mich allerdings erneut, warum überhaupt nachsynchronisiert wurde.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.729

03.01.2017 21:34
#6 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Wahrscheinlich war den Regisseuren seine Originalstimme zu hoch.

Gruß
Stefan

Samedi



Beiträge: 14.537

03.01.2017 21:40
#7 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Ich finde bei "Ich habe es schon ausprobiert" hört man ziemlich deutlich, dass er kein Schauspieler ist.

berti


Beiträge: 16.724

03.01.2017 22:40
#8 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Zitat von Samedi im Beitrag #7
Ich finde bei "Ich habe es schon ausprobiert" hört man ziemlich deutlich, dass er kein Schauspieler ist.

Allerdings muss man bedenken, dass es sich um Probeaufnahmen handelt, bei denen sich auch Schauspieler manchmal noch sehr "unprofessionell" klingen.

berti


Beiträge: 16.724

03.01.2017 22:41
#9 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #6
Wahrscheinlich war den Regisseuren seine Originalstimme zu hoch.

Das könnte ich mir beim "indischen Tuch" durchaus vorstellen. Aber Berlepsch war doch nicht gerade "tiefer"?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.729

04.01.2017 00:25
#10 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Aber gerade in diesem Film hatte er mehr Dialog als sonst - da hört man schneller, wenn jemand kein ausgebildeter Schauspieler ist.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 16.724

04.01.2017 10:29
#11 RE: Wilhelm Vorwerg Zitat · antworten

Das ist natürlich auch wieder war.
Eine Anmerkung zur Qualität der Nachsynchronisation: Sobald mir durch Kramps Buch bewusst wurde, dass es sich um denselben Mann handelte, fielen mir natürlich die unterschiedlichen Stimmen auf. Lange dachte ich allerdings, dass Vorwerg im "Mönch mit der Peitsche" selber zu hören sei. Warum? Einmal, weil es sich (anders als bei Wandrey und Heyne) um keine Stimme handelte, die mir aus Synchros vertraut war. Aber auch deswegen, weil beim direkten Dialog mit anderen Figuren (dem Laborassistenten und dem Drahtzieher) für mich kein Bruch zu hören war (und ist). Wirklich sehr gelungen gemacht!

«« Heather Tom
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz