Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 717 mal aufgerufen
 Allgemeines
Akari9191


Beiträge: 13

16.02.2017 09:22
Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Auch wenn die Frage "blöd" klingt aber früher habe ich mitbekommen das mehr in München synchronisiert wurde.
Jetzt habe ich durch ein Aufnahmeleiter erfahren das in Berlin so viel gemacht wird und sogar Überstunden anfallen und Studios extra angemietet werden.
Warum wird das nicht aufgeteilt, wenn Berlin doch so viel zu tun hat?
Warum hat München nurnoch eine Handvoll Studios und nicht so viel zu tun, dabei finde ich persönlich die Sprecher dort besser.

hudemx


Beiträge: 5.364

16.02.2017 09:24
#2 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Dumping, Dumping, Dumping...

The-night-fighter



Beiträge: 546

16.02.2017 14:48
#3 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Hamburg erlebt ja (nach meinem Gefühl) einen kleinen Boom in letzter Zeit. Das macht's auch nicht einfacher.


Liebe Grüsse

Sandokan


Beiträge: 179

16.02.2017 16:13
#4 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Hallo Akari9191,

ich kann dir versichern, daß in München selten soviel synchronisiert wurde wie 2015, 2016 und aktuell Anfang 2017.

Hier fallen genau wie in Berlin jede Menge Überstunden an, es werden Spätschichten eingelegt, Studios hinzugebucht, sofern man welche findet.
Viele Sprecher sind kurz vorm Burnout, weil sie kaum noch an die Sonne kommen ;-)

Natürlich wird in Berlin immer noch mehr gemacht, das ist ja immer so.
Aber deine Informationen was München betrifft sind leider ein Fake.
Auch die "Handvoll Studios" sind schwer untertrieben.

"Alternative Facts" sozusagen, warum auch immer man dir diesen Bären aufgebunden hat.

Beste Grüße, Sandokan ;-)


Phönix


Beiträge: 87

16.02.2017 19:00
#5 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Also vor fünf Jahren war ja München gefühlt am Aussterben, obendrein sind Synchronschauspieler scharenweise nach Berlin ausgewandert, was den Eindruck nur verstärkt hat. Aber in den letzten Jahren scheint sich das wieder gelegt zu haben. Mitunter, weil Amazon seine Serien häufig dort bearbeiten lässt.
Überhaupt scheint sich der derzeitige Synchron-Boom auf die Streaming-Dienstleister zurückführen zu lassen?

Akari9191


Beiträge: 13

17.02.2017 08:31
#6 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

@Sandokan , dann stimmt das nicht immer alles was in Synchronkartei steht oder? SDI in Berlin hat so viele Serien und Filme und in München garnicht so viele, das 3 Fache weniger. Angeblich meinte mal ein Aufnahmeleiter das es in München nicht viele junge Sprecher gibt und daher lassen die Auftraggeber das in Berlin synchronoisieren weil es dort haufenweise junge Sprecher gibt.. ob es stimmt keine Ahnung, ich interessiere mich nur dafür :)

The-night-fighter



Beiträge: 546

17.02.2017 08:49
#7 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Also, genau Zahlen kenn icht nicht, aber der Fakt, dass eine Sprecherin wie Shandra Schadt in München immer noch auf Teens besetzt wird, während Sie in Berlin eigentlich immer in ihrer Altersklasse spricht, ist schon ein Indiz dafür.


Liebe Grüsse

Champ



Beiträge: 279

17.02.2017 10:38
#8 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Ich würde nicht sagen, das München ausstirbt. Was mir aber auffällt ist, dass da vermehrt Trash synchronisiert wird. Gerade die Tiberius Film scheint ihren Schund nur noch dort synchronisieren zu lassen, und diverse Mockbuster von "The Asylum" hatten auch eine münchener Synchro. Aber es kommen nach wie vor auch viele super hochwertige Arbeiten aus München, weshalb ich mir um den Standort erstmal keine Sorgen machen würde. Außerdem scheint Hans Bayer mittlerweile wieder häufiger dorthin eingeladen zu werden, was in meinen Augen an sich schon mal ein Qualitätsmerkmal ist ;-)

Sandokan


Beiträge: 179

17.02.2017 16:31
#9 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Hallo Akari9191,
alles was in der Synchronkartei steht, stimmt normalerweise schon, ist aber noch lange nicht vollständig.
Dort ist ja nur ein Teil der Produktionen gelistet, und die ganz aktuellen oft noch gar nicht.
Berlin ist ca. 3mal so groß wie München, die Sprecherauswahl ist dementsprechend natürlich um einiges größer.
Serien mit vielen Teenies oder auch Kindern sind in Berlin deshalb vielleicht manchmal besser aufgehoben, wegen der größeren Auswahl.
Die SDI München, die du als Beispiel nennst, beschäftigt seit Jahren und auch aktuell jede Menge junge Sprecher für diverse Teenie- und Zeichentrickserien. Andere Studios aber auch.
Wer zur Zeit frisch von der Schauspielschule kommt, und sich bei den ersten Synchronversuchen gut anstellt, müsste derzeit eigentlich sehr gute Chancen haben.


DoMo77


Beiträge: 78

17.02.2017 20:54
#10 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

München hat keinesfalls zu wenige junge Leute. Shandra Schadt wird auch dort schon seit längerer Zeit im richtigen Alter (Ende 20 bis Ende 30) und nicht mehr auf Teenie-Rollen besetzt. Und sollte doch Letzteres der Fall sein, war evtl. die Aufnahmeleitung nicht ganz up to date oder es hatte irgendwelche logistischen Gründe. Aber das kommt in den besten Synchronfamilien vor und ist jetzt eher spekulativ ...Vielleicht wollte der Kunde auch eine Art "Miley Cyrus-Effekt". Im "Kevin Can Wait"-Treat hat man sich z.B. wiederum darüber mokiert, dass sie viel zu jung klingen würde. Das liegt daran, dass man beim Synchron alles häufig ein paar Jahre zeitversetzt wahrnimmt. Es ist also nicht so wie hier behauptet. Paradox und damit alles passend.

In MUC gibt es pro Geschlecht mindestens 25 sehr starke Sprecher im richtigen Alter, die die jungen Leute problemlos und qualitativ hochwertig bedienen können. In Berlin hingegen gibt es geschätzte 100 Nachwuchs"sprecher", die in den Markt reindrängen, sich gegenseitig preislich unterbieten und genau deswegen oft gar nicht mal so gut klingen. Aber da so Mancher in der Branche das so haben will oder eben in Kauf nimmt, lässt man das Gerücht der im Freistaat zu wenig vorhandenen jungen Sprecher gern bestehen und kursieren.

Das Tiberius- und Asylum-Zeug wird sowohl in Berlin als auch in München nicht von den großen Studios synchronisiert. Und Horror-Filme - mal mehr, mal weniger trashig - haben bereits schon vor 30 / 40 Jahren einen nennenswerten Anteil der Münchner Synchros ausgemacht.


Akari9191


Beiträge: 13

19.02.2017 11:22
#11 RE: Warum wird in München weniger gemacht??? Zitat · antworten

Meinst du München hat auch viele 12-16 jährige sprecher?

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor