Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 352 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
lupoprezzo


Beiträge: 2.242

29.06.2017 23:13
Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

DAS GEWISSE ETWAS DER FRAUEN
Come imparai ad amare le donne, I/F/D 1966

Dt. EA: 23.11.1966 (FSK: 14.11.1966)
Erst-Verleih: Gloria
Deutsche Bearbeitung: Studio Hamburg
Dialogregie: ???
Deutsches Buch: Willibald Eser

Roberto Monti ROBERT HOFFMANN dto.
Dr. Francesca Marcos MICHÈLE MERCIER Marion Degler
Baronessa Laura NADJA TILLER dto.
Margaret Joyce ANITA EKBERG Gisela Trowe
Monica ELSA MARTINELLI Renate Heilmeyer
Ilde SANDRA MILO ?
Irene ROMINA POWER ?
Olga ZARAH LEANDER dto.
Renzino VITTORIO CAPRIOLI Friedrich Schütter
Marcel Schüssel HEINZ ERHARDT dto.
Sir Archibald GIGI BALLISTA ?
Internatsdirektor GIANRICO TEDESCHI Siegmar Schneider
Angelina ORCHIDEA DE SANTIS ?
Andrea SONJA ROMANOFF ?
Betty ERICA SCHRAMM dto. (?)
Werkstattbesitzerin MARIANGELA GIORDANO ?


Meine ohnehin nur rudimentären Hamburg-Kentnisse sind inzwischen wohl komplett eingeschlafen. Die Liste ist also mehr eine Zusammenfassung der im Forum schon genannten Namen. Es waren aber noch einige Stimmen dabei, die ich kennen müsste...

Die Synchro ist für eine Komödiensynchro leider hoffnungslos unwitzig. Den ganzen Film über dachte ich mir: Wo ist Brunnemann, wenn man ihn braucht? Wobei ich jetzt gar nicht meine, dass man da irgendwelche Sprüche hätte einbauen sollen, dafür war's ja noch etwas früh, aber die Dialoge hätten einfach etwas flotter und weniger altbacken sein müssen.

Hier noch ein Link zu ein paar Bildern mit Zarah Leander im Synchronstudio (man muss etwas runterscrollen): http://www.zarahleander.de/archiv.html?id=415


Gruß
Horst

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.608

30.06.2017 00:03
#2 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Der Internatsdirektor klingt irgendwie nach Siegmar Schneider, klingt aber ziemlich seltsam hoch und schräg. Vermutlich ist er es nicht, hättest du ja bestimmt auch erkannt.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

30.06.2017 09:04
#3 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Wie wäre es mit Heinz Erdmann? Der hatte eine enorme stimmliche Ähnlichkeit mit Schneider, war in hamburger Hörspielen zu hören und chargierte sehr stark (von all dem kann man sich in Europas "Durchs wilde Kurdistan" überzeugen).
Mit einem Soundsample könnte ich mir selbst ein Urteil bilden ...

Gruß
Stefan

Aristeides


Beiträge: 1.520

30.06.2017 09:14
#4 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Bisher habe ich an der Existenz von Heinz Erdmann doch stark gezweifelt. Ich kenne seinen Namen nur von "Moby Dick" und "Der Schut". Da bei beiden auch Schneider selbst mitsprach, dachte ich bisher, dass HE das typische EUROPA-Pseudonym für Zweit- oder Drittbesetzungen sei (das Chargieren passte dabei gut ins Bild) - "Durchs wilde Kurdistan" kenne ich in der EUROPA-Fassung nicht, aber wenn da Erdmann allein auftaucht und er dir auch wie ein anderer Sprecher vorkommt, gab es ihn vielleicht ja doch...


"Was war eigentlich schlimmer - die miesen Schauspieler oder die furchtbare Synchronisation?"
Philipp Moog in Highlander: Unsichere Helden

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

30.06.2017 09:42
#5 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Ich weiß um die Theorie, dass Erdmann = Schneider sei, aber ich bezweifle das. Tatsächlich ist er in "Kurdistan" zu hören, ohne dass Schneider dabei ist. Das ist für sich kein Beweis und auch dass Schneider gerade in "Moby Dick" eine Hauptrolle sprach auch nicht, trotzdem halte ich sie für verschiedene Leute, zumal in der imdb ein Heinz Erdmann auftaucht (ohne Infos leider, ich kann also nur spekulieren, dass er um 1900 geboren wurde, das wäre zumindest altersmäßig machbar und logisch).
Problem: Ich halte sehr viel von Schneider, auch als Charge - Erdmann dagegen zeigte keine gute Leistung. Sollte Schneider wirklich solche Ausreißer nach unten gehabt haben? Ich glaube es nicht.

Gruß
Stefan


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.608

30.06.2017 10:02
#6 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #3

Mit einem Soundsample könnte ich mir selbst ein Urteil bilden ...


Schau mal hier. Ab 4:29 hat er Dialog. Klingt jetzt beim nochmaligen hören dann doch nicht recht nach Schneider.

Aristeides


Beiträge: 1.520

30.06.2017 10:07
#7 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Hmm, ich kann verstehen, wie du auf die Ähnlichkeit mit Schneider kommst. Für mich ist da aber ein Schuss René Genesis mit drin.


"Was war eigentlich schlimmer - die miesen Schauspieler oder die furchtbare Synchronisation?"
Philipp Moog in Highlander: Unsichere Helden

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

30.06.2017 11:25
#8 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Gut, nach direktem Hören würde ich sagen: eindeutig Siegmar Schneider. Und so kräftig chargiert er auch gar nicht.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.228

30.06.2017 12:58
#9 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Für mich klingt es auch nach Schneider. War zu dieser Zeit vielleicht öfter in Hamburg zu hören? Ein Jahr später synchronisierte er dort auch Douglas Wilmer in "Die Rache des Dr. Fu Man Chu".

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

30.06.2017 13:00
#10 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Vielleicht nicht öfter, aber ab und an. Seltenheitswert haben (nach meinem Eindruck) seine hamburger Einsätze jedenfalls nicht.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.228

30.06.2017 19:22
#11 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Ob er damals vielleicht gerade ein Engagement im Norden hatte? Aber vielleicht war er auch einer von denen, die man gerne "importierte".

Aristeides


Beiträge: 1.520

30.06.2017 20:55
#12 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Von 1966 bis 1975 wird er immer wieder als Gast beim Thalia-Theater sowie den Hamburger Kammerspielen geführt. Aus dieser Zeit stammen auch die Hörspieleinsätze bei EUROPA. Da dürften Synchronarbeiten auch naheliegend sein.


"Was war eigentlich schlimmer - die miesen Schauspieler oder die furchtbare Synchronisation?"
Philipp Moog in Highlander: Unsichere Helden

berti


Beiträge: 14.228

30.06.2017 23:06
#13 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Danke!

lupoprezzo


Beiträge: 2.242

02.07.2017 14:48
#14 RE: Das gewisse Etwas der Frauen (1966) Zitat · antworten

Also doch Siegmar Schneider. In so einer durchgängigen Charge hab ich ihn noch nicht gehört, aber finde ich durchaus einleuchtend.

Falls jemand noch ein paar Stimmen anhören will, ohne den ganzen Film zu sehen, kann er Silenzios Link benutzen:

Zitat von Silenzio im Beitrag #6

Schau mal hier.


Sandra Milo > 12:15
Romina Power > 68:05
Gigi Ballista > 55:38
Angelina > 9:00
Andrea > 25:50
Werkstattbesitzerin > 24:10


Gruß
Horst

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor