Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 393 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.662

16.06.2014 00:42
Ali Baba (F 1954; DF: 1954/1990) Zitat · antworten

Ali Baba
Erstaufführung BRD: 21.12.1954
Deutsche Bearbeitung: IFU - Internationale Film Union GmbH, Remagen
Dialogbuch: Georg Rothkegel
Dialogregie: Georg Rothkegel

Ali Baba und die 40 Räuber
Erstaufführung Neusynchro: 31.12.1990 DFF Länderkette
Deutsche Bearbeitung: DEFA Studio für Synchronisation, Berlin
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?


Ali Baba (Fernandel) Alfred Balthoff Dietmar Richter-Reinick
Morgiane (Samia Gamal) Ilka Hugo Andrea Aust
Abdul (Dieter Borsche) Dieter Borsche Werner Ehrlicher
Cassim (Henri Vilbert) Werner Lieven Hans-Joachim Hanisch
Morgiane's Vater (Édouard Delmont) Wim Schroers Werner Kamenik
Bettelmönch # 1 (Edmond Ardisson) ? Karl-Heinz Oppel
Bettelmönch # 2 (Manuel Gary) ? Manfred Richter
Bettelmönch # 3 (Julien Maffre) ? ?
Mufti (Gaston Orbal) ? Hans-Ulrich Lauffer
Bettelmönch # 4 (José Casa) ? Peter Panhans
Prologerzähler (?) ? Erhard Köster


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.536

20.08.2017 16:24
#2 Ali Baba (Frankreich 1954) Zitat · antworten

Ali Baba (Ali Baba)
(Der oft angegebene Originaltitel „Ali Baba et les quarante voleurs““ ist falsch, wenn man vom Originalvorspann ausgeht.)

Dt. Kinopremiere: 21.12. 1954
Deutsche Fassung: Internationale Film-Union, Remagen
Dialog und Regie: Georg Rothkegel

DDR-Fernsehen: 1989
Deutsche Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin


Ali Baba Fernandel Alfred Balthoff Dietmar Richter-Reinick
Abdul, der Räuber Dieter Borsche Dieter Borsche Werner Ehrlicher
Morgiane Samia Gamal Ilka Hugo Andrea Aust
Cassim Henri Vilbert Werner Lieven Hans-Joachim Hanisch
Apotheker Davoui ? ? Karl-Heinz Oppel
Mufti Gaston Urbal ? Hans-Ulrich Lauffer
Sklavenverkäufer ? ? Hans-Joachim Leschnitz
Morgianes „Vater“ Edouard Delmont Wim Schroers Werner Kamenik
Kunde ? ? Klaus Bergatt
Vogelhändler ? ? Peter Groeger
Liliputaner ? ? Dieter Zöllter
Oppel und Leschnitz hört man außerdem als Bettler.
Die Kinosynchro wurde mit bemerkenswerter Gründlichkeit verschusselt, da es immerhin neben dem BRD-Kinoeinsatz auch einen in der DDR (zehn Jahre später) gab und eine ARD-Ausstrahlung.
Die notwendig gewordene DDR-TV-Fassung gibt dem schwerfälligen Film auch nicht mehr Tempo und ist einfallslos besetzt – immerhin wurden hier die originalen Its verwendet.

Gruß
Stefan


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.267

28.02.2018 20:31
#3 RE: Ali Baba (Frankreich 1954) Zitat · antworten

Leider wird Dieter Borsche in der französischen Fassung von Jean-Henri Chambois fremdsynchronisiert. Im französischen Kinotrailer (nicht auf der Blu-Ray!) spricht er noch selbst Französisch. Die IFU-Fassung ist also die einzige Version, in der Borsche mit seiner eigenen Stimme zu hören ist.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.267

07.03.2018 22:36
#4 RE: Ali Baba (Frankreich 1954) Zitat · antworten

„Der neue Film“, Zeitschrift Nr. 101/1954 (20.12.1954) nennt noch weitere Sprecher. Allerdings tue ich mich hier mit der möglichen Zuordnung wirklich sehr schwer. Nennungsreihenfolge:

Alfred Balthoff, Dieter Borsche, Paul Bürcks, Hans Walter Clasen, Gerhard Geisler, Harry Grüneke, Kurt Hoffmann, Werner Lieven, Wim Schroers, Renate Hofrichter, Ilka Hugo


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

kinofilmfan


Beiträge: 2.285

08.03.2018 09:01
#5 RE: Ali Baba (Frankreich 1954) Zitat · antworten

Zitat
Kurt Hoffmann




...das wird doch nicht der Regisseur sein?!


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Aristeides


Beiträge: 1.565

08.03.2018 15:13
#6 RE: Ali Baba (Frankreich 1954) Zitat · antworten

Wahrscheinlich eher nicht. Es gab einen Schauspieler gleichen Namens (1891-1965), der u.a. auch bei der dt. Fassung von "Dick und Doof im Wilden Westen" mitgewirkt hat. Dieser Kurt Hoffmann hat zuletzt in Bad Godesberg gelebt - ich würde ihn insgesamt eher Remagener Synchros zuordnen, was hier ja auch passt...


"Was war eigentlich schlimmer - die miesen Schauspieler oder die furchtbare Synchronisation?"
Philipp Moog in Highlander: Unsichere Helden

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor