Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 89 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.170

09.10.2017 10:48
Dünkirchen (UK 1957/DF 1958) Zitat · antworten

Leslie Normans "Dunkirk" aus den britischen Ealing Studios war 1957 die aufwendige Aufbereitung der Ereignisse um die Schlacht im belgischen Dünkirchen im Mai/Juni 1940. Wohl im Fahrwasser von Christopher Nolans neuer Dünkirchen-Verfilmung, die im Sommer 2017 in die Kinos kam, hat Studio Canal die Verfilmung von 1958 ausgegraben und am 25.09. bereits in Großbritannien https://www.amazon.co.uk/Dunkirk-Digital...eywords=dunkirk mit englischem und deutschem Ton auf Blu-Ray veröffentlicht. Die bis aufs Cover identische deutsche Ausgabe folgt am 19.10. https://www.amazon.de/Dunkirk-Die-Schlac...d%C3%BCnkirchen.

Mir ist keine TV-Ausstrahlung des Films bekannt; über die deutsche Fassung konnte ich nirgends etwas in Erfahrung bringen. Den Kinoverleih besorgte nicht etwa - wie man vielleicht erwarten würde - Rank, sondern die MGM. Wie bei Filmen aus diesem Sujet damals leider Normalfall, setzte der deutsche Verleih kräftig die Schere an und kürzte 1958 den im Original zweieinviertel Stunden langen Film um eine gute halbe Stunde. In Österreich kam der Film erst 1960 in die Kinos und zwar interessanter Weise in einer Fassung, die rund 8 Minuten länger war als die deutsche Verleihfassung. Wie mag das zu erklären sein? Einerseits könnte man den Film zunächst komplett synchronisiert und dann sukzessive auf Normallänge getrimmt haben oder die Österreicher bekamen mehr (dialogfreie) Schlachten- und Kampfszenen zu sehen:

Deutsche Länge (1958)		2729 Meter =  99’45 (24 B/S) bzw  95’45 (25 B/S)
Österreichische Länge (1960) 2930 Meter = 107’05 (24 B/S) bzw 102’48 (25 B/S)
Britische Länge (28.01.1957) 3708 Meter = 135’32 (24 B/S) bzw 130’06 (25 B/S)
Deutsche Kürzung (1958) 979 Meter = 35’47 (24 B/S) bzw 34’21 (25 B/S)
Österr. Kürzung (1960) 778 Meter = 28’26 (24 B/S) bzw 27’18 (25 B/S)

Hiermit nun die üblichen Fragen - was wird uns auf der Studio Canal Blu-Ray wohl erwarten:
- Kinosynchro oder Neusynchro?
- Wenn Kinosynchro: gefilterter oder ungefilterter Ton?
- Wenn Kinosynchro: gibt es nicht synchronisierte Passagen und wie wurde mit diesen verfahren?
- Wer spricht?
- Irgendeine TV-Ausstrahlung des Films nachweisbar?

Wer weiß was?


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor