Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 187 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.176

17.10.2017 18:22
Eine Handvoll Hoffnung aka Mensch oder Teufel (USA 1956/DF 1956) Zitat · antworten

In "Bigger than Life", einer Centfox-Produktion von Nicholas Ray in Cinemascope, gab James Mason nicht nur in der Hauptrolle eine eindrückliche Charakterstudie, sondern trat erstmals auch als Produzent eines Films in Erscheinung. An seiner Seite spielen Barbara Rush, Walter Matthau in einer frühen Hauptrolle (sein dritter Kinofilm), Robert F. Simon sowie Kinderdarsteller Christopher Olsen. In Deutschland lief der Film am 26.10.1956 unter dem Titel "Eine Handvoll Hoffnung" im Verleih der Centfox an; in Österreich startete er erst am 01.03.1957 als "Mensch oder Teufel" - wie üblich in Österreich im Verleih der Metro-Film, Wien.

Das "Lex des Int. Films" schreibt:
"Ein amerikanischer Lehrer, der sich überarbeitet, um seiner Frau den aufkeimenden Wohlstand der 50er Jahre zu ermöglichen, wird nach einem Krankenhausaufenthalt wegen Arthritis mit Cortison behandelt. Aus eigener Schuld wird er davon süchtig und verfällt durch eine Überdosierung der Droge dem Größenwahn. In seinen Rauschzuständen tyrannisiert er die Familie und versucht, seinen Sohn zu töten. Ein angeblich authentischer Krankheitsfall dient als Basis für ein reißerisch entwickeltes Kleinbürger-Drama, das lediglich durch James Masons beklemmende Darstellung von Interesse ist. Nicholas Ray thematisiert hier erneut eines seiner zentralen Themen der (scheiternden) Glückssuche. (Neuer Titel: "Mensch oder Teufel")" https://www.zweitausendeins.de/filmlexik...itel&wert=33321

"Paimann" urteilt:


Über die deutsche Synchro konnte ich bislang nichts herausbekommen. Da es ein Centfox-Film ist, kommen für die deutsche Bearbeitung nur die Berliner Elite Film Franz Schröder, die Berliner Ultra Film, evtl. auch die BSG in Frage. James Mason wurde bei der Fox zu dieser Zweit von E.W. Borchert ("Prinz Eisenherz", 1954), Wolfgang Lukschy ("Heisse Erde", 1957) und Friedrich Joloff ("Die Reise zum Mittelpunkt des Erde", 1959); Barbara Rush von Ursula Traun ("Fenster ohne Vorhang", 1957), Edith Schneider ("Die jungen Löwen", 1958) und Dagmar Altrichter ("Die Pranke des Tigers", 1958) gesprochen. Walter Matthau hatte zu dieser Zeit erst in zwei United Artists Filmen gespielt, in denen er beide Male von Wolf Martini synchronisiert wurde ("Zwischen zwei Feuern", 1955; "Der Mann aus Kentucky, 1955). Matthaus nächster Fox-Film folgte erst 1964 mit "Goodbye Charlie", einer Bearbeitung der BSG in der er von Martin Hirthe gesprochen wurde. Robert F. Simon wurde im Fox-Film "Das Mädchen mit der Samtschaukel" (1956) von Erich Fiedler gesprochen.

Meine Vermutung: Elite-Film-Bearbeitung mit Wolfgang Lukschy (Mason), Ursula Traun (Rush), Martin Hirthe (Matthau; ok - mehr Wunsch als Vermutung), Erich Fiedler (Simon) und Roland Kaiser, der Mitte der 50er quasi in jedem Fox-Film die Jungenhauptrollen sprach (Olsen).

Hat irgend jemand Infos über die deutsche Synchro? Ist dieser Film jemals im deutschen oder österreichischen Fernsehen ausgestrahlt worden?

Eine aufwändige Blu-Ray-Edition ist in USA im Rahmen der Criterion Collection erschienen: http://www.blu-ray.com/movies/Bigger-Tha...ay/8851/#Review


Original-Kinotrailer präsentiert von James Mason


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.841

17.10.2017 19:04
#2 RE: Eine Handvoll Hoffnung aka Mensch oder Teufel (USA 1956/DF 1956) Zitat · antworten

BSG ist nicht wahrscheinlich, da der Film sonst wohl bei Arne auftauchen würde. Und Hirthe für Matthau kann absolut ausgeschlossen werden - er synchronisierte erst ab 1960/61 (und das auch zuerst in Hamburg). Ich denke, dass Wolf Martini hier am wahrscheinlichsten wäre - seine beiden Einsätze erfolgten nicht lang zuvor.

Gruß
Stefan


 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor