Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 123 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.842

25.10.2017 11:49
Des Königs Dieb (USA 1955) Zitat · antworten

"Des Königs Dieb" (The King's Thief)

Dt. Kinopremiere: 30.3. 1956
MGM-Synchronabteilung, Berlin (West)


Michael Dermott Edmund Purdom Heinz Drache
Herzog von Brampton David Niven Hans Nielsen
Lady Mary Ann Blyth Maria Körber
König Karl II. George Sanders Martin Held
Jack Roger Moore Herbert Stass
Sheldon Sean McClory Horst Niendorf
Skeene Ashley Cowan Gert Günther Hoffmann
Captain Harrick John Dehner Paul Esser
Sir Edward Scott Paul Cavanaugh Paul Wagner
Simon Tudor Owen Eduard Wandrey
Fell Ian Wolfe Robert Klupp
Charity Joan Elan Renate Danz
Apotheker Charles Davis Hugo Schrader
Sir Gilbert Talbot Alan Mowbray Siegfried Schürenberg
Mrs. Bennett Isobel Elsom Ursula Krieg

Die Kritik ging teilweise nicht sehr gnädig mit diesem Streifen um und warf ihm Banalität vor. Sicher, die Figurenzeichnung ist sehr blass (mehr als inspiriert von Dumas' Musketieren) und die Handlung nicht originell. Aber die Dialoge sind es, spritzig und voller Details, ebenso die Regie, so rasant, dass der Film nur auf 80 min kommt. Vor allem sind die Schauspieler voller Spielfreude und das trifft auf die Synchronisation ganz genauso zu.
Drache für Purdom ist eine originelle, wenn auch MGM-typische Besetzung (ich frage mich, ob Alfred Vohrer zeitweise auf für MGM arbeitete - vom Gefühl her scheint es einige Überschneidungen mit der Ultra gegeben zu haben und ich habe ja auch den Verdacht, dass Autor H.G. Petersson ebenfalls für MGM tätig war).

berti


Beiträge: 14.239

25.10.2017 13:47
#2 RE: Des Königs Dieb (USA 1955) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #1
Drache für Purdom ist eine originelle, wenn auch MGM-typische Besetzung (ich frage mich, ob Alfred Vohrer zeitweise auf für MGM arbeitete - vom Gefühl her scheint es einige Überschneidungen mit der Ultra gegeben zu haben und ich habe ja auch den Verdacht, dass Autor H.G. Petersson ebenfalls für MGM tätig war).

Welche "Überschneidungen" gab es denn neben Heinz Drache noch zwischen den beiden Studios? Mir fielen noch Wolfgang Kieling und Paul Klinger ein (Letzterer scheint nach 1960 in Berlin meist dort synchronisiert zu haben).
Und bei welchen MGM-Filmen klingen die Dialoge für dich nach Petersson?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.842

25.10.2017 14:20
#3 RE: Des Königs Dieb (USA 1955) Zitat · antworten

Zumindest bei "Vincent van Gogh" hatte ich Petersson für den Dialog "im Verdacht", da sie sehr frisch und modern klingen, ohne unangemessen zu sein.
Überschneidungen meine ich vor allem in dem Sinne, dass man in beiden Studios gern alternative Kombis aufstellte bzw. etablierte aufbrach (ich denke da an die konsequente Entscheidung gegen GGH bei Paul Newman und gegen Stass bei Tony Curtis).
Man neigt ja heute gern dazu, bestimmte Regisseure auch bestimmten Studios zuzuordnen, was aber für mein Gefühl damals noch nicht so war. (Zumindest bei Elsholtz ist ja belegt, dass er für MGM, Ultra und BSG arbeitete.)

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.239

25.10.2017 14:46
#4 RE: Des Königs Dieb (USA 1955) Zitat · antworten

Danke.

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #3
Zumindest bei Elsholtz ist ja belegt, dass er für MGM, Ultra und BSG arbeitete

... und auch für die Elite, die daneben auch öfter Koeniger beschäftigte, obwohl dieser ansonsten meist Dialoge für die BSG schrieb.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor