Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

01.11.2017 13:10
Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

Rot und schwarz (Le rouge et le noir)

BRD-Kino: 21.10. 1955
Aura Film, Berlin (West)
Dialog und Regie: Conrad von Molo

DDR-Kino: 9.12. 1955
DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Dialog: H. Alexander von der Heyde
Regie: Albert Venohr


Julien Sorel Gerard Philipe Dietmar Schönherr Lothar Blumhagen
Madame de Rénal Danielle Darrieux Marianne Kehlau Gisela Reissmann
Mathilde de la Mole Antonella Lualdi Maria Sebaldt Margarethe Taudte
Marquis de la Mole Jean Mercure Hans Hessling Herwart Grosse
Monsieur de Rénal Jean Martinelli Curt Ackermann Walter Stickan
Abbé Pirad Antoine Balpetré Werner Lieven Werner Schulz-Wittan
Elisa Anna-Maria Sandri Renate Danz Sabine Thalbach
Norbert de la Mole Mirko Ellis Horst Niendorf Kurt Oligmüller
Marquise de la Mole Suzanne Nivette Ursula Krieg ?
de Croisenois Georges Descrières Herbert Stass Ralf Bregazzi
Vater Sorel Alexandre Rignault Eduard Wandrey ?
Abbé Chelan André Brunot Otto Stoeckel Hans Schölermann
Comte Altamira Pierre Jourdan * Helmut Wildt Johannes Knittel
Präsident d. Tribunals Jacques Varennes Robert Klupp? ?
Der Rothaarige Robert Berri Clemens Hasse ?
Leutnant Levien Gérard Séty Wolfgang Preiss Herbert Köfer
Kutscher der Renals ? ? Hans Hardt-Hardtloff
Kerkermeister ? Rolle geschnitten Gerhard Bienert
* nicht identisch mit dem 25 jüngeren Schauspieler gleichen Namens, mit dem er irritierenderweise im DVD-Booklet verwechselt wurde

Gruß
Stefan


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 277

01.11.2017 15:00
#2 RE: Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

marquis de la mole...........wolfgang langhoff , nicht herwart grosse lt.filmprogramm progreß nr.93/55.

gruß. hans.

übrigens, die beiden hauptrollensprecher der DEFA-fassung haben für diese synchro den heinrich-greif-preis
verliehen bekommen.
das war ein preis in der ddr, der unterhalb national- und kunst-preis einzureihen war.
gerade synchron"menschen" haben den vornehmlich erhalten.

blumhagen hat 1956 das ostberliner großartige DEUTSCHE THEATER verlassen und war
seitdem am großartigen westberliner SCHILLER-und SCHLOSSPARKTHEATER engagiert.
damit endete auch seine tätigkeit bei der DEFA . er hatte zwei DEFA-Filme als
hauptdarsteller gedreht und etliche synchron-hauptrollen gesprochen. sein name
wurde in den entspr. filmprogrammen, zu der zeit er schon längst in westberlin
war, nicht getilgt, da er keinen vertragsbruch begangen hatte, sondern sein
wechsel ein normaler war. natürlich im osten nicht gern gesehen, keine frage.
so war die sache übrigens auch bei HARTMUT RECK, der aber im gegensatz zu unserem
synchron-loddar blumhagen schon immer westberliner war. also: vergleich hinkt
doch bischen....

gruß. hans.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

01.11.2017 15:19
#3 RE: Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

Laut Vorspann war es Grosse - ich sehe mir den Film heute abend an, dann ist es ganz klar. (Jetzt weiß ich auch, woher die Angabe mit Langhoff bei Arne kam.)

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 277

01.11.2017 18:51
#4 RE: Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

dann wirds herwart grosse sein, ich hab nämlich noch nie einen vorspann gesehen, in dem
eine synchronangabe nicht stimmte; bei filmprogrammen, die ja einen längeren vorlauf brauchen,
aber schon etliche falsche angaben.............
das ist wieder ein anderes , neues thema.............

gruß. hans.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

01.11.2017 19:06
#5 RE: Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

Zitat von Hans-Joachim Albrecht im Beitrag #4
ich hab nämlich noch nie einen vorspann gesehen, in dem
eine synchronangabe nicht stimmte

Gibt's durchaus, auch bei der DEFA:
Falsche Angaben in Filmvorspännen

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 277

02.11.2017 08:41
#6 RE: Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

sehr interessant die 3 seiten.......was es nicht alles gibt !

vielen dank für den hinweis !

ja, kleine fehler, natürlich, die hab ich auch gefunden, aber die meinte ich nicht, wenn ich sagte
"IN VORSPÄNNEN KEINE FEHLER BISHER GESEHEN".
(z.b. steht im -nicht originalen- vorspann des films "FRÄULEIN VON SCUDERI" bei seiner TV-austrahlung

..........hans- D I E T E R thielen statt hans- P E T E R )

gruß. hans.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.838

02.11.2017 09:38
#7 RE: Rot und schwarz (Frankreich/Italien 1954) Zitat · antworten

Es ist übrigens Herwart Grosse, aber auch der klingt so ungewohnt, dass ich zweimal hinhören musste.

Gruß
Stefan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor