Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 551 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.198

01.01.2018 22:41
Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Montparnasse 19 (Les amants de Montparnasse/Montparnasse 19)

BRD-Kino: ?.?. 1958
Deutsche Fassung: Bavaria Atelier, München

DDR-Kino: 5.8. 1960
Deutsche Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Dialog: Wito Eichel
Regie: Lisa Honigmann


Amadeo Modigliani Gérard Philipe Arno Assmann Günther Haack
Beatrice Hastings Lilli Palmer Lilli Palmer Gisela May
Rosalie Lea Padovani ? Marianne Wünscher
Zborowsky Gérard Séty Wolfgang Büttner Kurt Ulrich
Morel Lino Ventura Ernst Fritz Fürbringer Martin Flörchinger
Jeanne Hébuterne Anouk Aimeé ? Barbara Witte
Dickson Frank Edwards Ernst Konstantin Peter Sturm
Professor Danielle Mondaille Klaus W. Krause Norbert Christian
Älterer Arzt Harry-Max Ernst Fritz Fürbringer * Fred Mahr
Jüngerer Arzt François Perrot Horst Raspe ?
Kommissar Francois Joux ? Willi Schwabe

Beide deutsche Fassungen haben ihre Macken. Geschnitten sind beide - die westdeutsche mit dem Hackebeil (gleich die erste Szene fehlt!), die ostdeutsche sensibler (hier wurden Modis Hang zu Gewalt und "Unanständigkeit" reduziert), aber gekürzt bleibt gekürzt.
(Überhaupt hinterlässt die münchner Fassung bei mir viele Fragezeichen. * Erst dachte ich, ich höre falsch - aber unverkennbar sprach Fürbringer zwei Rollen.)
Bei Assmann bin ich mir nicht ganz sicher, aber wenn ich richtig liege, habe ich gute Gründe, mit ihm nicht warm zu werden: der Sprecher ist richtig schlecht und schmerzhaft fehlbesetzt.
Haack liegt viel besser drauf in jeder Hinsicht - aber warum Kurt Ulrich nicht wie seit Jahren Philipe sprechen durfte, sondern seinen direkten Spielpartner (!!), erschließt sich mir nicht.
Barbara Witte kenne ich nur aus dem Hörspiel "Ferdinands Zauberhäuschen", wo sie ihre Stimme kindlicher machte, ich bin mir aber trotzdem relativ sicher.
Peter Sturm synchronisierte aufgrund seines österreichischen Akzentes so gut wie nie, konnte diesen aber hier sehr gut hinter dem amerikanischen verbergen.

Vielen Dank an Hans-Joachim, ohne dessen alte Notizen ich auch bei der DEFA-Fassung vor viele Rätsel gestellt gewesen wäre (das Programm schweigt sich leider aus und der Kinovorspann wurde im DDR-Fernsehen durch einen reduzierten, eingeblendeten ersetzt - warum auch immer).

Gruß
Stefan


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.341

02.01.2018 10:36
#2 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Ich bin mir auch nicht recht schlüssig, ob das wirklich Arno Assmann ist. Horst Raspe müsste François Perrot (Assistenzarzt) sein.

Die französische Originallänge soll nach der ursprünglichen damaligen Freigabe über zwei Stunden betragen haben. Schwer zu sagen, ob der Film später nur eingekürzt wurde oder ob das eine Ente, Zahlendreher o.ä. ist. Hier noch ein paar filmographische Angaben:


Montparnasse 19

(Die Verliebten von Montparnasse) (AT)
(Les Amants de Montparnasse) (FRA)
(Montparnasse) (ITA)

FRA / ITA 1958

Westdeutsche Länge (14.07.1958)		2723 Meter =  99’31 (24 B/S) bzw  95’33 (25 B/S)
Österreichische Länge (1959) 2775 Meter = 101’26 (24 B/S) bzw 97’22 (25 B/S)
Ostdeutsche Länge (1960) 2880 Meter = 105’16 (24 B/S) bzw 101’03 (25 B/S)
Französische Länge (05.04.1958) 3346 Meter = 122’18 (24 B/S) bzw 117’24 (25 B/S)
Französische Länge (Verleihfassung) 2955 Meter = 108’00 (24 B/S) bzw 103’41 (25 B/S)
Italienische Länge (22.09.1958) 2870 Meter = 104’54 (24 B/S) bzw 100’42 (25 B/S)
Format 35 mm; 1:1,66; s/w
Erst-Verleih Bavaria Filmverleih GmbH, München
Erst-Verleih Österreich Iris-Film, Wien
Erst-Verleih DDR Progress Filmverleih GmbH, Berlin
Französische Erstaufführung 04.04.1958
Deutsche Erstaufführung 19.09.1958
Italienische Erstaufführung 04.10.1958
Österreichische Erstaufführung 26.06.1959
Ostdeutsche Erstaufführung 05.08.1960, Kino DDR (DEFA-Synchronisation)
Ostdeutsche TV-Erstausstrahlung 20.09.1963, DDR 1

Hier gibts auch den BRD-Trailer mit diversen Stimmproben - wer ist der Sprecher des Trailers?


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

lupoprezzo


Beiträge: 2.642

02.01.2018 15:33
#3 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Arno Assmann stimmt. Lea Padovani klingt nach Maria Landrock, ist aber etwas kurz.

Beim Trailersprecher muss ich an Alois Maria Giani denken, aber sicher drauf hab ich den nicht.


Gruß
Horst

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.198

02.01.2018 15:57
#4 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

An Maria Landrock dachte ich auch sehr kurz, aber damals klang sie noch nicht ganz so kratzig - und so mies wie die gesuchte Sprecherin war sie dann doch nicht.

Gruß
Stefan

Willoughby


Beiträge: 1.349

25.03.2020 17:27
#5 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Welche Synchronfassung ist auf der Filmjuwelen-DVD? Die Westfassung wie im Trailer?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.198

25.03.2020 17:37
#6 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Ja. Von der DEFA-Fassung habe ich nur eine Uralt-Aufzeichnung auftreiben können mit mangelhaftem Ton.

Gruß
Stefan

Willoughby


Beiträge: 1.349

25.03.2020 18:01
#7 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Danke Dir für die Info. Hast Du denn noch weitere Sprecher der Münchner Fassung erkennen können, trotz der vielen "Fragezeichen"?

Hier übrigens die Rückseite des Progress-Filmprogramms (mit einigen Angaben zur DEFA-Fassung), das Dir sicher bekannt ist:
https://online.fliphtml5.com/nbhs/fcqh/files/large/1.jpg


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.198

25.03.2020 19:18
#8 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Ja, das Programm habe ich sogar - leider wurden fast alle Progress-Programme 1960 ohne Sprecherangaben veröffentlicht. Leider habe ich keine weiteren münchner Sprecher erkannt und ich habe auch diese Fassung nicht mehr, weil ich sie unterdurchschnittlich finde und die DEFA-Fassung auch jenseits des Raritätsfaktors weit vorziehe.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.427

26.03.2020 09:45
#9 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Noch jemand , der sicher ist, daß Gerard Philipe von ARNO ASSMANN gesprochen wird. Manche Stimmen kenne
ich gut, wie Assmann´s. Der Altersunterschied beträgt 15 Jahre, Assmann war hier bereits über die 50
und soll einen relativ jungen Mann synchronisieren...... Ich berücksichtige das und laß auf Assmann nichts
kommen, aber bin natürlich kein Fachmann wie Stefan.
Assmann hat ja schon mal einen viel jüngeren Darsteller synchronisiert , ich denke an Marcello Mastroianni
in SCHADE,DAß DU EINE KANAILLE BIST, paar Jahre davor. Da fand ich Assmann sehr gut.
(Einiges später war dieses Gespann bei wenigstens einem der ".....auf italienisch"- Filmen auch tätig)
Gruß.hans.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.198

26.03.2020 10:10
#10 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

"Scheidung auf italienisch" - wenn ich nicht sehr irre, wurden einige westdeutsche Sprecher hier sogar ausnahmsweise im DDR-Filmprogramm genannt.
Nun ja, ich muss eingestehen, dass ich bisher keine Synchronrolle von Assmann gehört habe, wo ich ihn nicht fehlbesetzt fand, sogar für seinen Stammschauspieler Eddie Constantine (von Stan Laurel ganz zu schweigen). Ganz abgesehen davon, dass ich die Experimentiererei bei Philipe unnötig fand, wo man doch mit Dietrich Haugk und Kurt Ulrich jeweils zwei großartige Stammsprecher gefunden (und mit Schmidt, Dux und Thielen ordentliche Alternativen) hatte.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.427

26.03.2020 20:30
#11 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Ja, es sind einige wenige DDR-Filmprogramme erschienen, in denen die westdeutschen Sprecher abgedruckt waren.
Neben dem von Stefan genannten fallen mir noch ein:
Die feurige Isabella
Was kommt danach ?
Paris um Mitternacht
Moulin Rouge
Gregory Peck als Atticus Finch, der Filmtitel fällt mir grad nicht ein
Der lange Arm

Bei den dt. Sprechern von Gerard Philipe geht es wirklich kunterbunt zu, in West wie Ost oder umgekehrt.
Dietmar Schönherr in ROT UND SCHWARZ und DAS GROßE MANÖVER fällt mir noch ein, im ersteren Film in der
DEFA-Version noch Lothar Blumhagen. Beim MANÖVER wurde im Osten die West-Synchro übernommen.
......Willkommen im Kuriosenkabinett SYNCHRO......
Schönes Beispiel noch dazu, hat aber keinen Bezug zu Philipe:

Im Film GAS OIL spricht WOLF MARTINI (folgerichtig in der Tauwetterzeit) bei DEFA´s den GABIN, in der West-
Version aber im selben Film ist es HANS HINRICH. Hoppla!
Gruß.hans.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.198

26.03.2020 21:31
#12 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Das war natürlich "Wer die Nachtigall stört", bei dem ich aufgrund der extrem ausführlichen Westsprecherliste immer vergeblich auf eine DDR-TV-Ausstrahlung gehofft hatte.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.427

27.03.2020 09:18
#13 RE: Montparnasse 19 (Frankreich/Italien 1958) Zitat · antworten

Jawoll, das ist der Film, gehört zu den besten US-Streifen; und Gregory Peck zeigte, was er noch so drauf
hat und erhielt damals folgerichtig einen "Oscar" für diese Leistung.
Gruß.hans.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz