Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 746 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.168

28.09.2014 21:42
Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Ich hatte nun die Gelegenheit, bei einem Sammler eine alte Filmkopie zu sichten und mit dem Handy einige Samples zu machen, um den Film möglichst vollständig durchbesetzen zu können. Die Qualität ist leider ziemlich bescheiden; so bin ich mir v.a. deshalb bei Klaus W. Krause und Wolfgang Draeger unschlüssig. Doch zumindest sollte sich nun ein Teil des Rätsels um diesen Film lösen lassen.

Überraschend: Patrick McGoohan wird nicht von Heinz Drache synchronisiert, obwohl hier Patrick McGoohan - Thread 2 (3) zu lesen war, dass er ihn im Trailer gesprochen haben soll. Das verblüfft mich bei Rank nun doch, dass es in einer Hauptrolle eine Abweichung Trailer/Film gibt. Eine Erklärung könnte sein, dass Drache umbesetzt wurde, weil er in Berlin "Das indische Tuch" drehte, aber sehr stimmig erscheint mir das trotzdem nicht. Ist es 100% sicher, dass Heinz Drache im Trailer spricht?

Die Synchro stammt wie anzunehmen war von Edgar Flatau und bietet bewährte Rank-Qualität. Heinz Drache hätte McGoohan deutlich mehr Schärfe und Aggressivität verliehen als die gewählte Besetzung - hier wird die Rolle trotz aller Empörung sachlich und beinahe sanft gespielt. Vermutlich weil ich im Vorfeld schon total auf Drache eingeschossen war, war ich etwas enttäuscht, obwohl die Besetzung gut und stimmig erscheint. Einen plausiblen Grund für eine Neusynchro vermag ich nicht zu erkennen außer vielleicht der von mir vermuteten 70er-Jahre ARD-Kirch-Zwistigkeit.


BRENNENDE SCHULD

(Leben für Ruth)
(Life for Ruth)

UK 1962

Erst-Verleih			J. Arthur Rank Film, Hamburg
Deutsche Erstaufführung 08.10.1963

1. Deutsche Bearbeitung J. Arthur Rank Film Synchron-Produktion, Berlin/West (1963)
Dialogregie Edgar Flatau
Deutsches Buch Ursula Buschow

2. Deutsche Bearbeitung (TV 197?)
Buch und Dialogregie Horst Sommer

Rolle Darsteller Sprecher (1963) Sprecher (TV 70er Jahre)

John Paul Harris Michael Craig Holger Hagen Horst Raspe
Doktor James „Jim“ Brown Patrick McGoohan Horst Niendorf Heinz Drache
Pat Harris Janet Munro Rosemarie Kirstein
Hart Jacobs, Strafverteidiger Paul Rogers Rolf Mamero Reinhard Glemnitz
Mr. Harris sr. Malcolm Keen
Sir Humphrey, Anwalt der Krone Norman Wooland Fritz Tillmann Christian Marschall
Mrs. Gordon Megs Jenkins Elfe Schneider (?)
Mr. Gordon John Barrie Klaus W. Krause
Kent, Harris‘ Verteidiger Michael Bryant Michael Chevalier
Vorsitzender Richter Walter Hudd Curt Ackermann
Clyde, Zeitungsverleger Leslie Sands Siegmar Schneider
Dr. Richard Harvard Michael Aldridge Heinz Petruo
Rechtsanwalt Mapleton Basil Dignam Siegfried Schürenberg
Henry, Teddys Vater Frank Finlay Gerd Duwner
Maggie, Teddys Mutter Maureen Pryor Eva Katharina Schultz
Marshall, Klinikchef John Welsh Klaus Miedel
Sergeant Finley Kenneth J. Warren Eduard Wandrey
Pfarrer Reynolds Maurice Colbourne
Dora Young, Krankenschwester Ellen McIntosh Ilse Kiewiet
Teddy Freddy Ramsay
Ruth Harris Lynn Taylor
Fred Elliott, Kriminalbeamter Richard Clarke Thomas Eckelmann
Zeitungsfotograf Brian Wilde
Gerichtssekretär ?? Jürgen Thormann


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Patrick McGoohan.mp3
Janet Munro - Maurice Colbourne.mp3
Michael Aldridge.mp3
Holger Hagen - Malcolm Keen.mp3
John Barrie - Megs Jenkins.mp3
Michael Bryant.mp3
Maureen Pryor.mp3
Ellen McIntosh.mp3
Freddy Ramsay - Lynn Taylor.mp3
Richard Clarke.mp3
Brian Wilde - Janet Munro.mp3
Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

28.09.2014 21:53
#2 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Bei mir funktionieren die Samples leider nicht . Beim Abspielveruch wird zwar die Seite angezeigt, aber nicht die untere Leiste zum Navigieren.
Wenn ich eine Datei downloade, wird auf dem Rechner nur eine 25 Bytes große MP3 gespeichert (entsprechend ohne jeglichen Inhalt).
Kannst Du noch mal ausprobieren, ob es bei Dir funktioniert?

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.168

28.09.2014 22:00
#3 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Bei mir funktionieren die Samples auch nicht (auf Firefox und Explorer). Hab grad ein Sample nochmal neu hochgeladen aber es bleibt derselbe Effekt. Da liegt wohl ein Defekt bei homepagemodules vor.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.793

28.09.2014 22:05
#4 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Zu dem Zeitpunkt war die Rank schon nach Berlin umgezogen - Drache heran zu holen, hätte also zumindest kein örtliches Problem sein können.

Gruß
Stefan

Pavel


Beiträge: 143

28.09.2014 22:26
#5 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Das bestürzt mich nun in der Tat, dass hier Heinz Drache nicht zu hören ist. Es ist an die 15 Jahre her, dass ich den Kinotrailer gesehen habe - aber Heinz Drache ist hieb und stichfest, den konnte ich nicht verwechseln. Michael Craig hatte ebenso nicht die Stimme von Holger Hagen, den ich damals ebenfalls kannte. Hier hatte ich mir Ottokar Runze mit Fragezeichen notiert, da ich ihn niemals gänzlich behalten kann.

Auch wenn es damals selten vorkam, dass Trailer und Film andere Sprecher - gleich zwei! - hatten, so gab es wohl die berüchtigten Ausnahmen.

Da der Film trotz seiner Nüchternheit ein brisantes Thema ansprach, kann ich nur die Vermutung äussern, dass man möglicherweise etwas zuwartete und die Sprecherbesetzung dann nicht mehr zur Verfügung stand.

Ich kenne den Film im Original und nach dem Trailer war ich auf Drache eingestellt. McGoohan selbst spielt die Rolle mit entsprechender Schärfe, weswegen mir eine sanfte Stimme sehr unsinnig erscheint. Oder wollte man hier ein wenig abschwächen?

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.168

28.09.2014 22:43
#6 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Ich habe jetzt erst gedacht es liegt an den unkonventionell hergestellten Samples. Aber ich hab grad nochmal ein altes Sample probiert, das ich früher schon mal hochgeladen habe und auch nach wie vor hier im Forum anhörbar ist - geht auch nicht. Umso seltsamer, dass alle Samples die online stehen normal abspielbar sind. Hier müssen die Admins prüfen. Ein filmreifer Spannungsbogen der sich hier auftut...


@Pavel
Wäre es denkbar, dass der Trailer zur Neusynchro gehörte und diese vielleicht doch kurzzeitig im Kino lief? Was ich gesehen habe ist definitiv eine 60er Jahre Fassung. Wenn hier entschärft wurde, könnte das ein schlüssiger Grund für die Neusynchro gewesen sein und da hätte sich Drache durchaus angeboten und Dux für Craig. Die englische Fassung habe ich nicht gesehen, wenn diese Fassung hier http://www.filmon.com/vod/view/229283-0-life-for-ruth identisch mit dem DVD-Master ist kann ich dazu sagen, dass die DVD nicht Open Matte ist sondern auf 4:3 gezoomtes Breitwand. Muss jetzt mal ein paar McGoohan-Dialoge in Englisch anhören.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.168

29.09.2014 08:36
#7 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Konnte oben ein Sample einfügen und es läuft. Der Versuch, weitere Samples einzufügen ist allerdings wieder gescheitert. Die Admins bitte am besten kurz hier Info geben, wenn es wieder richtig geht.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

kinofilmfan


Beiträge: 2.236

29.09.2014 08:46
#8 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Patrick McGoohan- Horst Niendorf

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.793

29.09.2014 08:46
#9 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

So wissen wir nun wenigstens, dass McGoohan seltsamerweise von Horst Niendorf gesprochen wurde.

Gruß
Stefan

edit: Zwei zur gleichen Zeit ...


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.168

29.09.2014 08:47
#10 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Niendorf ja klar - das ich da nicht drauf gekommen bin...


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.168

29.09.2014 09:39
#11 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Die neu eingefügten Samples oben laufen jetzt alle.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

kinofilmfan


Beiträge: 2.236

29.09.2014 12:09
#12 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Ich meine folgende Stimmen erkannt zu haben:

Aldridge- Heinz Petruo
Bryant - Michael Chevalier
M. Pryor - Eva Katharina Schultz
E. McIntosh - Ilse Kiewiet
Clarke - Thomas Eckelmann

K.W. Krause stimmt!

Pavel


Beiträge: 143

29.09.2014 15:16
#13 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Ich kann freilich nicht ausschliessen, dass ich etwas verwechselt habe in meinen Erinnerungen. Da es den Filmsammler noch gibt, habe ich ihn bereits kontaktiert und erhoffe mir eine brauchbare Lösung.

Stören würde mich Heinz Drache in München allerdings, falls die Angabe mit Horst Sommer zutrifft. Denn leider bin ich akut etwas überfordert und müsste den Keller durchforsten.

Holger Hagen wäre naheliegender gewesen für McGoohan. Der Film lief in der Schweiz nur kurz in Genf, Zürich, Bern und Basel - das habe ich in der Vergangenheit recherchieren können. Im Appenzellerland erwog man ein Verbot. Aber viel Rauch machte der Film nicht, er scheint ja international kommerziell gescheitert zu sein. In Österreich lief er offenbar nur in Wien und zwei Landeshauptstädten. Die Katholische Kirche sah den Film sehr kritisch, obwohl er dezent gestaltet war.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.793

29.09.2014 16:21
#14 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Zitat von Pavel im Beitrag #13
Stören würde mich Heinz Drache in München allerdings, falls die Angabe mit Horst Sommer zutrifft.

Drache? Meinst Du nicht eher Dux? Der war Anfang der 70er gerade in München tätig, stärker als sonst (wenn nicht sogar ausnahmslos).

Gruß
Stefan

hitchcock


Beiträge: 566

30.09.2014 19:37
#15 RE: Brennende Schuld (UK 1962/DF 1963 und TV 70er Jahre) Zitat · antworten

Megs Jenkins ist doch MUTTER aus Hitchcocks PSYCHO, oder?

Viele Grüße
hitch

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor