Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 1.283 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3
WB2017



Beiträge: 2.116

10.08.2018 20:58
#31 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Episode 8: Wiener Queen

Deutsche Fassung:       Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Horst Müller
Dialogregie: Horst Müller

Bob Armstrong Michael Pan
Patty Maria Hönig
Bob Barnard Jaron Löwenberg
Pastor Mike Thomas Schmuckert
Angie Juana-Maria von Jascheroff
Dixie Daniela Reidies
Christian Jeremias Koschorz
Nonnie Victoria Frenz
Coralle Heide Domanowski

weitere Sprecher:
Dirk Petrick, Dirk Müller, Bianca Warnek

WB2017



Beiträge: 2.116

10.08.2018 21:01
#32 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Episode 9: Kitty

Deutsche Fassung:       Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Horst Müller
Dialogregie: Horst Müller

Bob Armstrong Michael Pan
Patty Maria Hönig
Bob Barnard Jaron Löwenberg
Pastor Mike Thomas Schmuckert
Angie Juana-Maria von Jascheroff
Dixie Daniela Reidies
Christian Jeremias Koschorz
Nonnie Victoria Frenz
Coralle Heide Domanowski
Gayle Marion Musiol
Donald Choi Dirk Petrick

weitere Sprecher:
Christian Zeiger, Friederike Walke, Christin Marquitan,
Philipp Lind, Paul-Lino Krenz, Franziska Endres, Dirk Müller,
Oscar Räuker, Sascha Krüger

WB2017



Beiträge: 2.116

10.08.2018 21:03
#33 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Episode 10: Befreiende Wahrheit

Deutsche Fassung:       Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Horst Müller
Dialogregie: Horst Müller

Bob Armstrong Michael Pan
Patty Maria Hönig
Bob Barnard Jaron Löwenberg
Angie Juana-Maria von Jascheroff
Dixie Daniela Reidies
Nonnie Victoria Frenz
Coralle Heide Domanowski
Regina Christin Marquitan

weitere Sprecher:
Friederike Walke, Jeremias Koschorz, Christian Zeiger, Lisa Mitsching,
Bernd Vollbrecht, Oscar Räuker, Dirk Petrick, Bianca Warnek


WB2017



Beiträge: 2.116

10.08.2018 21:06
#34 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Episode 11: In der Regel gewinnen nur Gewinner

Deutsche Fassung:       Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Horst Müller
Dialogregie: Horst Müller

Bob Armstrong Michael Pan
Patty Maria Hönig
Regina Christin Marquitan
Bob Barnard Jaron Löwenberg
Coralle Heide Domanowski
Brick Christian Zeiger
Roxy Marieke Oeffinger
Magnolia Lisa Mitsching

weitere Sprecher:
Victoria Frenz, Jeremias Koschorz, Dirk Petrick, Patrick Cieslik

WB2017



Beiträge: 2.116

10.08.2018 21:08
#35 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Episode 12: Schlimmer als böse

Deutsche Fassung:       Berliner Synchron GmbH
Dialogbuch: Horst Müller
Dialogregie: Horst Müller

Bob Armstrong Michael Pan
Patty Maria Hönig
Coralle Heide Domanowski
Nonnie Victoria Frenz
Bob Barnard Jaron Löwenberg
Brick Christian Zeiger
Roxy Marieke Oeffinger
Stella-Rose Arianne Borbach
Christian Jeremias Koschorz
Magnolia Lisa Mitsching

weitere Sprecher:
Dirk Petrick, Bernd Vollbrecht


websconan


Beiträge: 90

14.08.2018 00:32
#36 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Also Heide Domanowski klingt schrecklich unpassend. Macht die Schauspielerin gleich Mal 20 Jahre älter als sie wirklich ist. Außerdem wurden einige Laute nicht nachsynchronisiert weshalb die viel höhere jüngere Originalstimme durchkommt. Warum Netflix bzw. Berliner Synchron?

Serienfan


Beiträge: 162

14.08.2018 10:52
#37 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Zitat von Phönix im Beitrag #19
Vielleicht, weil Mädchen falsche Vorstellungen von ihrer Rolle als Frau in der Welt erhalten? Schmierige Chauvinisten sich in ihrem ewiggestrigen Weltbild bestätigt fühlen? Frauen auch Menschen sind, und als solche nicht als pure Objekte reduziert werden sollten?
Man kann nicht jeden Scheiß mit Fiktion rechtfertigen.
(Das hat natürlich alles herzlich wenig mit dieser Serie zu tun.)

Mal abgesehen davon, dass sich nie jemand sorgen gemacht hat, was kleine Jungen für ein "Weltbild" haben könnten, wenn sie im Kino all die muskulösen Waschbrettbäuche und perfekten Männerkörper sehen, ist es nicht die Aufgabe der Kunst, Mädchen ihre "wahre Rolle" (was immer das sein mag) in der Welt zu erklären oder das Weltbild von Chauvinisten zurechtzubiegen. Was das "Reduzieren" von Frauen auf "pure" (!!!) Objekte angeht, ist der Vorwurf besonders sinnfrei. Die Reduzierung auf ein Objekt ist etwas Unweigerliches in der Kunst, denn da werden die dargestellten Personen und Dinge zu "Kunstobejekten".

Es war ja immer schon der Vorwurf gegenüber der Pornografie gewesen, dass hier eine "Reduzierung" auf den Geschlechtsakt stattfindet. Dieses Argument ist und bleibt aber vollkommen ungeeignet, um daraus "Forderungen" oder moralische Einordnungen abzuleiten. Demnach müsste jedes Werbeplakat verboten werden, werden die dort gezeigten Menschen doch darin stets auf ein Werbeobjekt "reduziert".

Die ganze Diskussion zeugt von einem fehlenden Kunstverständnis. Waren es früher christlich-konservative Bibelanhänger, die an die Kunst absurde Moralvorstellungen stellten, sind es nun selbst ernannte Progressive, die erstaunlicherweise gar nicht merken, dass in eine geradezu rückständig prüde Moralvorstellung verfallen, die alles ist, aber garantiert nicht progressiv. Dabei wird dann auch stur ignoriert, dass in Ländern, in denen Frauen besonders unterdrückt werden, diese Frauen nicht gerade im Bikini herumlaufen, weshalb ja die Befreiung der Frau stets auch eine Befreiung von Zwängen und Moral-Vorstellungen war.

Die aktuell um sich greifende Political-Correctness-Religion verfällt daher auch in einer Art Paranoia, bei der die Glaubensangehörigen zwar auf der einen Seite Aufgeklärtheit predigen, sich aber in Wahrheit nach einer rückständigen Zeit sehnen, in der die Frau noch züchtig verhüllt war, und in denen dargestellte Frauen Vorbild-Charakter haben mussten, weil die Frauen sonst durch falsche Vorbilder auf falsche Gedanken kommen.


Phönix


Beiträge: 178

14.08.2018 14:17
#38 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Zitat von Serienfan im Beitrag #37
Mal abgesehen davon, dass sich nie jemand sorgen gemacht hat, was kleine Jungen für ein "Weltbild" haben könnten, wenn sie im Kino all die muskulösen Waschbrettbäuche und perfekten Männerkörper sehen, ist es nicht die Aufgabe der Kunst, Mädchen ihre "wahre Rolle" (was immer das sein mag) in der Welt zu erklären oder das Weltbild von Chauvinisten zurechtzubiegen. Was das "Reduzieren" von Frauen auf "pure" (!!!) Objekte angeht, ist der Vorwurf besonders sinnfrei. Die Reduzierung auf ein Objekt ist etwas Unweigerliches in der Kunst, denn da werden die dargestellten Personen und Dinge zu "Kunstobejekten".

Es war ja immer schon der Vorwurf gegenüber der Pornografie gewesen, dass hier eine "Reduzierung" auf den Geschlechtsakt stattfindet. Dieses Argument ist und bleibt aber vollkommen ungeeignet, um daraus "Forderungen" oder moralische Einordnungen abzuleiten. Demnach müsste jedes Werbeplakat verboten werden, werden die dort gezeigten Menschen doch darin stets auf ein Werbeobjekt "reduziert".

Die ganze Diskussion zeugt von einem fehlenden Kunstverständnis. Waren es früher christlich-konservative Bibelanhänger, die an die Kunst absurde Moralvorstellungen stellten, sind es nun selbst ernannte Progressive, die erstaunlicherweise gar nicht merken, dass in eine geradezu rückständig prüde Moralvorstellung verfallen, die alles ist, aber garantiert nicht progressiv. Dabei wird dann auch stur ignoriert, dass in Ländern, in denen Frauen besonders unterdrückt werden, diese Frauen nicht gerade im Bikini herumlaufen, weshalb ja die Befreiung der Frau stets auch eine Befreiung von Zwängen und Moral-Vorstellungen war.

Die aktuell um sich greifende Political-Correctness-Religion verfällt daher auch in einer Art Paranoia, bei der die Glaubensangehörigen zwar auf der einen Seite Aufgeklärtheit predigen, sich aber in Wahrheit nach einer rückständigen Zeit sehnen, in der die Frau noch züchtig verhüllt war, und in denen dargestellte Frauen Vorbild-Charakter haben mussten, weil die Frauen sonst durch falsche Vorbilder auf falsche Gedanken kommen.


Schönes Ding wie du völlig den Rahmen ignorierst, in dem ich das gesagt habe. Aber hey, wer braucht schon so was wie Kontext?
Wenn der Regisseur oder Autor eine Frau nur hinter dem Herd zeigt (mal als Beispiel) um irgendetwas auszudrücken (zum Beispiel - keine Ahnung! - Einsamkeit, oder so), dann hab ich damit überhaupt kein Problem. Aber es muss halt ein Grund da sein, und seinen Sinn haben. „Fiktion darf alles“ ist für mich einfach eine beschissener Grund. Denn das ist Machen um des Machens Willen und bei sowas kommt einfach Scheiße raus.

WB2017



Beiträge: 2.116

19.08.2018 00:44
#39 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Das Staffelfinale ist ja ziemlich verstörend
Ich hoffe es kommt eine zweite Staffel

Dr. Synchro



Beiträge: 345

19.08.2018 11:45
#40 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Schade das es nicht Julia Kaufmann geworden ist :(

websconan


Beiträge: 90

Heute 10:28
#41 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Allgemein wirken manche Sprecherbesetzungen irgendwie komisch. Wieso gerade Heide Domanowski als Coralle. Ich glaube ja nicht das es am Studio oder an Netflix zwingend lag. Den Dascha Lehmann war schon des öfteren bei Netflix Produktionen zu hören, zum Beispiel Glow. Also sehr mysteriös...

SexyBack1402


Beiträge: 405

Heute 12:45
#42 RE: Insatiable (USA 2018) Zitat · antworten

Zitat von websconan im Beitrag #41
Allgemein wirken manche Sprecherbesetzungen irgendwie komisch. Wieso gerade Heide Domanowski als Coralle. Ich glaube ja nicht das es am Studio oder an Netflix zwingend lag. Den Dascha Lehmann war schon des öfteren bei Netflix Produktionen zu hören, zum Beispiel Glow. Also sehr mysteriös...



...oder auch auf "ihrer" Linda Cardellini in "Bloodline". In der zweiten Staffel der Netflix-Serie "Wet Hot American Summer" sprach Dascha Lehmann auch Alyssa Milano.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor