Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 273 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Cesare


Beiträge: 102

01.07.2018 19:13
Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Anfang dieser Woche wurde der durchaus sehenswerte Film Eva von Joseph Losey auf ARTE ausgestrahlt. Die Hauptrollen spielten Jeanne Moreau und Stanley Baker. Leider wurde der Filmgenuss dadurch erheblich getrübt, dass man eine fürchterliche Neusynchro zeigte. Erstaunlicherweise konnte ich im Internet über diese Neufassung nichts herausfinden; dort stößt man lediglich auf die deutsche Kinofassung in der Hannelore Schroth für Moreau, Wolfgang Eichberger anstelle von Baker sprach: https://www.synchronkartei.de/film/18091 Warum eine Neusynchro überhaupt angefertigt wurde, erschließt sich mir nicht, da die auf ARTE ausgestrahlte Fassung mit 105 Minuten angegeben wird, die Kinofassung von 1962 betrug laut Wikipedia 107 Minuten. An möglichen Kürzungen, die es ja in der Tat gegeben hat, dürfte es demnach nicht gelegen haben.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 28.248

01.07.2018 19:26
#2 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Auf arte.de ist ein einminütiger Ausschnitt zu sehen. Demnach wird Stanley Baker in der Neufassung von Peter Flechtner gesprochen. Wer sich den Film ganz anschauen will: Am 14.07. um 0:55 Uhr wird er wiederholt.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Cesare


Beiträge: 102

01.07.2018 21:36
#3 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Für Moreau meine ich Hildegard Krekel erkannt zu haben. Die Synchro ist wirklich grottig!

John Connor



Beiträge: 4.875

01.07.2018 23:00
#4 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Von diesem Film, den Losey angeblich für seinen besten hielt, bevor er von den "bösen Produzenten", den Hakim Brothers, um 20 Minuten gekürzt wurde, gab es später einen Director's Cut. Laut David Shipman, der beide Fassungen kannte und sich von heiligen Kühen nie beeindrucken ließ, erwies sich diese Fassung als genauso schwach wie die Erstfassung. Keine Ahnung aber, welche Fassung arte gezeigt hat.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.392

01.07.2018 23:23
#5 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Zitat von Cesare im Beitrag #3
Für Moreau meine ich Hildegard Krekel erkannt zu haben.

Halte ich für unwahrscheinlich. Da müsste die Synchro 5 Jahre mindestens auf Eis gelegen haben, da Hildegard Krekel 2013 verstarb. Sie dürfte eigentlich auch zu alt gewesen sein für die Moreau.
Die Kinosynchro ist wohl schlicht verloren gegangen - nicht immer werden Neusynchros wegen Kürzungen gemacht.

Gruß
Stefan

Cesare


Beiträge: 102

02.07.2018 22:10
#6 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Warum könnte es denn nicht die Krekel gewesen sein? Die Synchro könnte doch schon einige Jahre zurückliegen und wird nicht das erste Mal zum Einsatz gekommen sein. Wer weiß, wie lange die Kinosynchro schon nicht mehr gezeigt worden ist.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.392

02.07.2018 22:22
#7 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Bei Entstehung des Filmes war die Moreau Anfang 30 - wäre die Krekel auch nur halbwegs altersgerecht besetzt, müsste die Synchro in den 90ern entstanden sein. Dann hätte sie verdammt lange auf Eis gelegen. Möglich - aber in meinen Augen nicht wahrscheinlich. Zumal mir berliner Synchroneinsätze der Krekel nicht bekannt sind, ebensowenig wie hamburger (zumindest aus dieser Zeit) von Flechtner.
Und das bisschen, was ich in dem Schnipsel gehört habe, klingt für mich viel zu hell für Hildegard Krekel, wie sie bereits 1992 in "Ruhe sanft, Mrs. Columbo" klang.

Gruß
Stefan


hitchcock


Beiträge: 652

02.07.2018 22:55
#8 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Wie man da auf Hildegard Krekel kommen kann ist mir ein Rätsel. Dieser eine Satz in dem Schnipsel auf arte.de klingt doch schon dermaßen anders...

https://www.arte.tv/de/videos/000170-000-A/eva/

Für mich ist das in dem Ausschnitt Ranja Bonalana.

Viele Grüße
hitch


John Connor



Beiträge: 4.875

02.07.2018 23:05
#9 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Du meine Güte, angesichts des Ausschnitts macht der Vorwurf, bei dem Film handelte es sich um typisches art house-Futter vom Fließband, durchaus Sinn für mich.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.438

02.07.2018 23:14
#10 RE: Eva (1962) von Joseph Losey Zitat · antworten

Auf jeden Fall scheint die Synchro nach dem Ausschnitt zu urteilen ziemlich neu zu sein. Vor Jahren klang Flechtner noch nicht so rau und alt.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor