Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 242 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.825

19.08.2018 00:42
Im Schatten des Shogun (J 1977; DF: 1984) Zitat · antworten

Im Schatten des Shogun (Yagyû ichizoku no inbô)
Regie: Kinji Fukasaku
Erstaufführung: 16.11.1984 Kino DDR/23.11.1985 DFF 1
Deutsche Bearbeitung: DEFA Studio für Synchronisation, Berlin
Dialogbuch: Wolfgang Woizick
Dialogregie: Gisela Büttner


Tajima Yagyu (Kinnosuke Nakamura) Eberhard Mellies
Iemitsu Tokugawa (Hiroki Matsukata) Ernst Meincke
Tadanaga Tokugawa (Teruhiko Saigô) Michael Christian
Jubei Jagyu (Sonny Chiba) Roland Hemmo
Akane Yagyu (Etsuko Shiomi) Hanna Bechstedt
Gensinsai (Tetsurô Tanba) Klaus Nietz
Fürst Owari (Toshirô Mifune) Detlev Witte
Okuni (Reiko Ôhara) Margrit Manz
Sanza Nagoya (Yoshio Harada) Thomas Wolff
Sagenta Nogero (Hideo Murota) Horst Kempe
Matajuro Yagyu (Kentarô Kudô) Hasso Zorn
Samon Yagyu (Jirô Yabuki) Klaus Bergatt
Mon (Mayumi Asano) ?
Hayate (Hiroyuki Sanada) Gunnar Helm
Gyobu Amano (Ichirô Nakatani) Horst Manz
Izu Matsudaira (Etsushi Takahashi) Michael Telloke
Shozaemon Bekki (Isao Natsuyagi) Michael Narloch
Ayamaro Karasumasu (Mikio Narita) Thomas Kästner
Fürstin Kasuga (Sanae Nakahara) Renate Rennhack
Fürst Saneda (Nobuo Kaneko) Hans-Joachim Hanisch
Hofmeister Doi (Shinsuke Ashida) Hinrich Köhn
Oeyo, Mutter (Isuzu Yamada) Ursula Genhorn
Erzähler (?) Manfred Wagner

Toller Fund, den Filmjuwelen da ausgegraben hat. Harter Eastern, solide Synchro. Warum Michael Christian im alten DDR-Vorspann, der als Extra auf der DVD enthalten ist, überhaupt nicht erwähnt wird (seine Rolle ist schon relativ groß und bedeutend), kann wohl nur auf seine wenig später erfolgte Ausreise in die BRD zurückzuführen sein.


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 758

19.08.2018 14:06
#2 RE: Im Schatten des Shogun (J 1977; DF: 1984) Zitat · antworten

Deine Vermutung betr. MICHAEL CHRISTIAN (Sohn von Norbert Christian, einem der profiliertesten Schauspieler auf Bühne, Film, TV, Rundfunk und SYNCHRON der DDR)
ist ganz sicher richtig. Die Tilgung von Künstlernamen ist aus solchen Gründen paarmal passiert.
Von den angegebenen dt. Sprechern sind auch Klaus Nietz, Thomas Wolff (Sohn von Gerry Wolff, meistbeschäftigter Synchronsprecher bei der DEFA und nach der Wende
daran anknüpfend) und Thomas Kästner in die Bundesrepublik oder (meistens) nach Berlin-West ausgereist.

Wegen der fehlenden dt.Sprecherin für die Rolle der "Mon" kann ich nicht in ein Filmprogramm schauen, denn 1984 gab es im Osten keine Filmprogramme zu Einzelfilmen
mehr, nur noch Sammelhefte ohne Sprecherangaben.

Bald werde ich hier in dieses wunderbare Forum diejenigen Filme eingeben, die in der DDR ein Filmprogramm mit SYNCHRONANGABEN hatten. Ich werde aber nicht ab dem 9.5.1945
beginnen, sondern von 1979/80 (da erschienen die letzten Einzelhefte) rückwärts gehen, weil die Anzahl der Forumteilnehmer, die sich für "neuere" Filme interessieren,
bedeutend größer ist als die anderen.
Gruß.hans.


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.825

19.08.2018 21:40
#3 RE: Im Schatten des Shogun (J 1977; DF: 1984) Zitat · antworten

Zitat von Hans-Joachim Albrecht im Beitrag #2

Wegen der fehlenden dt.Sprecherin für die Rolle der "Mon" kann ich nicht in ein Filmprogramm schauen, denn 1984 gab es im Osten keine Filmprogramme zu Einzelfilmen mehr, nur noch Sammelhefte ohne Sprecherangaben.


Ist auch gar nicht nötig. Es werden ja sowohl im alten Vorspann als auch im Filmobibliografischen Jahresbericht die Sprecher genannt, die ich auch alle zuordnen konnte. Also genannt werden: Hanna Mönig {Bechstedt}, Renate Rennhack, Ursula Genhorn, Ernst Meincke, Eberhard Mellies, Hinrich Köhn, Klaus Nietz, Thomas Wolff, Roland Hemmo. Mon's Rolle und ihr Dialog ist auch relativ klein. Nicht der Rede wert.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 758

20.08.2018 09:43
#4 RE: Im Schatten des Shogun (J 1977; DF: 1984) Zitat · antworten

SILENZIO, wenn du die FILMOBIBLIOGRAFISCHEN JAHRESBERICHTE im Besitz hast, kannst du mir den Gefallen tun und mir diese und jene Frage dazu beantworten, da ich
zwar viel Material hier habe, aber diese Berichte nicht besitze ? DANKE !

In welchem Jahr war der Beginn dieser Berichte, wann waren sie beendet ?
Gibt es zu jedem ausländischen Film Angaben zur Synchro? Sind nicht nur Sprecher, sondern auch der Stab genannt ?

Steht auch zu bundesdeutschen bzw. Westberliner Synchros etwas,wenn der betr. Film in dieser Fassung in der DDR lief ?

Gruß. Hans.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.825

20.08.2018 20:08
#5 RE: Im Schatten des Shogun (J 1977; DF: 1984) Zitat · antworten

Filmobibliografische Jahresberichte gab's von 1965 bis einschließlich 1990. Bis 1975 gab es sowohl bei DDR-Kinosynchros als auch DDR-TV-Synchros detaillierte Angaben zu Sprechern, Stab etc. Ab 1976 gab es diese Angaben leider nur bei den Kinosynchros. Bei den TV-Synchros steht dann lediglich nur noch, ob es bei der DEFA (ob Berlin oder Leipzig steht allerdings dann auch nicht dabei) oder in Adlershof synchronisiert wurde und von wann die Synchro ist.

Bei BRD-Synchros, die in der DDR in bekannter Fassung liefen, steht nur da "übernommene Synchro aus der BRD". Ohne weitere Angaben.

Slugs (1988) »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor