Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 159 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.639

29.10.2018 17:48
"Immer wenn das Licht ausgeht" (Frankreich 1957) Zitat · antworten

Beide deutsche Fassungen kenne ich leider nicht, sondern führe nur anderweitige Listen zusammen.

„Immer wenn das Licht ausgeht“ (Pot-Bouille)

BRD-Kino: 4.7.1958
Deutsche Fassung: Bavaria Filmkunst,München
Dialog: Beate von Molo
Regie: Curt Linda

„Der schöne Octave“

DDR-Kino: 8.7.1960
Deutsche Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Dialog: Annette Ihnen
Regie: Ernst Dahle


Octave Mouret Gerard Philipe Dietrich Haugk Horst Drinda
Berthe Josserand Dany Carrel ? Evamaria Bath
Theophile Vabre Jacques Duby Ernst Schlott Walter Lendrich
Marie Pichon Anouk Aimee Eva-Maria Meineke Sabine Krug
Narcisse Bachelard Henri Vilbert Leonard Steckel Hans-Walter Hamacher
Eleonore Josserand Jane Marken ? Friedel Nowack
Duveyrier Jean Brochard Lukas Ammann Heinz Hinze
Hortense Josserand Danielle Dumont ? Margit Schaumäker
Joseph Josserand Olivier Hussenot Peter Capell Karl Kendzia
Compardon George Cusin ? Kurt Mühlhardt
Clotilde Duveyrier Claude Nollier Gisela Breiderhoff Inge Keller
Auguste Vabre Jacques Grello Erich Ebert Wolfgang Thal
Valerie Vabre Micheline Luccioni Maria Landrock Lieselotte Rollberg
Hector Trublot Van Doude Horst Raspe Werner Röwekamp
Clemence Catherine Samie Eva Pflug ?
Gasparine Pascale de Boysson Eleonore Noelle Erika Fürstenau
Madame Hedouin Danielle Darieux Marianne Kehlau Ursula Burg
Rachel Judith Magre Anne Kersten ?
Schaffner Albert Medina Kurt Eugen Ludwig ?
Vater Vabre Gaston Jacquet Hans-Hermann Schaufuß ?
Fanny Michelle Grellier ? Hedy Marek
Clarisse Monique Vita ? Ingrid Ohlenschläger
Lisa Denise Gence ? Helga Raumer
Adele Valerie Vivin ? Marianne Wünscher

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 731

30.10.2018 09:29
#2 RE: "Immer wenn das Licht ausgeht" (Frankreich 1957) Zitat · antworten

Hab die DEFA-Fassung nie zu sehen bekommen, aber wenn ich sehe HORST DRINDA für GERARD PHILIPE, dann kann ich mir
echt nicht vorstellen, daß das paßt. KURT ULRICH in dieser speziellen Rolle noch weniger vorstellbar, aber GÜNTER
HAACK, der PHILIPE ja in MONTPARNASSE 19 sprach.

HEDY MAREK in der Ostfassung (unten, Rolle:Fanny), ihr Name sagt es ja fast schon, war Österreicherin, die mit ihrem
Gatten, dem Film-und Fernsehregisseur GERHARD KLINGENBERG einige Jahre vor dem 13.8.61 in Ostberlin lebte. Beide hatten
im Osten gut zu tun, DEFA, DFF und Frau Marek dazu noch Synchron, auch Hauptrollen.

In der BAVARIA-Synchro dieses Streifens überraschen mich (1958) GISELA BREIDERHOFF und ERNST SCHLOTT. Um diese Zeit haben
beide doch nicht mehr soviel "gemacht", oder ?

Gruß.hans.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.639

30.10.2018 11:11
#3 RE: "Immer wenn das Licht ausgeht" (Frankreich 1957) Zitat · antworten

So nah, wie Haack und Ulrich einander stimmlich und schauspielerisch lagen, sehe ich da keinen großen Unterschied. Wenn Philipe hier den Verführer gibt, hätte ich mir tatsächlich Ulrich Thein vorstellen können.
Drinda scheint mir auch erst einmal abwegig, aber ... man weiß ja nie; manche Kombis funktionieren unerwarteterweise, vor allem rollenabhängig. Für "Fanfan" hätte Drinda sogar um 1960 (Wiederaufführung) funktionieren können, umgekehrt finde ich Schönherr in "Das große Manöver" sehr passend, aber in "Rot und schwarz" nicht ideal.
Wobei ich genug von Kontinuität halte, dass ich nicht per se für einen rollenangepasste Synchronbesetzung bin.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 731

31.10.2018 10:20
#4 RE: "Immer wenn das Licht ausgeht" (Frankreich 1957) Zitat · antworten

Der erste Satz von dir von gestern: Das sehe ich anders. M.E. hatte Günther HAACK die "wertvolleren" künstlerischen Mittel zur
Verfügung, bei OCTAVE sicher mehr gefragt als bei einem anderen Film. (hoffentlich liest Kurt ULRICH das jetzt nicht.) wenn er
noch lebt, ist er jetzt 92 Jahre alt. Er wohnt/wohnte viele Jahre in Schliersee/Bayern, ich hatte schon vor der Wende mit ihm
Kontakt, ein ganz lieber Mensch.
Vielleicht kommt es nicht von ungefähr, daß er nach 1962 nicht mehr als Schauspieler arbeitete, sondern als Regisseur, u.a. beim
ZDF, bei allem Respekt zu ihm.

Gruß.hans

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor