Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 734 mal aufgerufen
 Allgemeines
Synchroswiss98


Beiträge: 154

18.02.2019 09:33
Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Hallo zusammen

Ich hoffe es gibt zu diesem Thema nicht schon einen Thread, bei meiner Suche konnte ich noch keine finden.

Jedenfalls wollte mich hier im Forum erkundigen, ob es eine Möglichkeit gibt, mal ein Synchronstudio zu besuchen. Quasi ein "Tag der offen Tür". Ist das überhaupt üblich für die Branche oder wird das eher wie eine geschlossene Gesellschaft gehandhabt? Ich finde die ganze Thematik nämlich echt spannend und würde irgendwann gerne selber mal hinterm Mikro stehen. Natürlich erst ferner Zukunft(ich hab keine Schauspielausbildung), aber bei einem richtigen Studio reinschnuppern, würde natürlich schon ein besseres Bild vermitteln.

Vielleicht gehe ich das ganze auch zu blauäugig und vom Wunschdenken verblendet an, aber ich dache fragen schadet ja nix.


Grüsse aus der Schweiz

Sandokan


Beiträge: 220

18.02.2019 09:59
#2 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Sowas ist nicht üblich, leider. Schon allein deshalb, weil unveröffentliches Material bei vielen Produktionen von Unbeteiligten nicht eingesehen werden darf. Nach oder vielleicht auch während einer Schauspielausbildung könntest du dich für ein Probesprechen bewerben.
Oder du kennst jemanden, der dich vertrauenswürdig genug findet, daß er dich im Studio mal zuschauen lässt. Das ist aber nicht die Regel.

Die "geschlossene Gesellschaft" trifft normalerweise zu.
Das hat aber eher nichts mit Arroganz zu tun, sondern mit vertraglichen Klauseln, die eben oft eine gewisse Geheimhaltung vor Veröffentlichung beinhalten.
Für Schauspielschulen gibt es manchmal Führungen durch die Studios, oder selten auch Workshops.

Sollte dich das Thema dauerhaft interessieren, wäre das also der beste Weg. Viel Glück und beste Grüße :-)


Synchroswiss98


Beiträge: 154

18.02.2019 10:20
#3 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Super, Danke für die schnelle Antwort!

Ich behalte das ganze mal im Hinterkopf und schaue, ob mein Interesse so stark bleibt.(Bin bei sowas meistens am Anfang Feuer und Flamme, was sich dann nach einiger Zeit wieder legt.) Vielleicht besuche ich doch mal noch eine Schauspielschule, wer weiss was die Zukunft bringt. :-)

iron


Beiträge: 3.109

24.02.2019 19:11
#4 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Zitat
Die "geschlossene Gesellschaft" trifft normalerweise zu.



Für den Danneberg-Fan Bernd hat man beispielsweise bekanntlich eine Ausnahme von der Regel gemacht!


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.674

24.02.2019 19:18
#5 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Das lief aber über diese Wunscherfüllungs-Aktion dieser TV-Sendung und das war auch kein wirkliches "Synchronstudio".


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."
"Öha!"
Donnies Thread zu Carolin van Bergen

Nyan-Kun


Beiträge: 2.755

24.02.2019 19:21
#6 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Wie Donnie Darko schon sagte war das keine richtige Führung durch ein "Synchronstudio". Im Grunde genommen war das mehr ein "Meet & Greet" mit Thomas Danneberg gewesen.

iron


Beiträge: 3.109

25.02.2019 15:17
#7 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Ach so, danke!


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Andy-C


Beiträge: 383

27.02.2019 14:46
#8 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Zitat von Sandokan im Beitrag #2
Sowas ist nicht üblich, leider.

Früher gab’s sowas aber mal.
Kann mich erinnern, dass ich mal mit einem Freund bei sowas (wahrscheinlich bei der Arena) gewesen bin. Man konnte sich alles ansehen, wir konnten (naja, besser: durften) einen Take aus dem „Denver-Clan” synchronisieren (ich Blake, er Krystle), und später war Bussinger da und hat sich an ein paar Takes mit spontaner Blödel-Synchro versucht (aus „Also gut, dann flieg meinetwegen, aber sei vorsichtig!” wurde „Also gut, dann flieg meinetwegen, aber flieg vorsichtig!”), aber sofort bedauert, dass Rainer Brandt nicht da sei, der könne das viel besser.
Nun ja, das ist aber auch schon ein paar Jahrzehnte her...
Eher noch ein paar mehr...

Nyan-Kun


Beiträge: 2.755

27.02.2019 15:43
#9 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Damals hatte man glaube ich noch mehr Zeit für sowas gehabt. Heutzutage ist sowas schlicht undenkbar. Allein schon wie bereits erwähnt wegen der Verschwiegenheitsklauseln. Da müsste man schon jemanden kennen, der einen mal diskret da rein lässt und wo auch insoweit ein Vertrauensverhältnis besteht, dass nichts nach außen durchdringt. Sprich die richtigen Kontakte haben. So haben z.B. die Betreiber von Conannews (Fancommunity der Animeserie "Detektiv Conan"), gute Beziehungen zu dem Synchronteam von "Detektiv Conan" und durften auch dementsprechend schon einige male ins Synchronstudio und den Synchronarbeiten beiwohnen. Ein richtiges "Tag der offenen Tür" ist das aber natürlich nicht.


Andy-C


Beiträge: 383

28.02.2019 13:56
#10 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #9
Damals hatte man glaube ich noch mehr Zeit für sowas gehabt. Heutzutage ist sowas schlicht undenkbar. Allein schon wie bereits erwähnt wegen der Verschwiegenheitsklauseln.

Das mit dem Zeitdruck stimmt vermutlich.
Bei der Geheimhaltung seh’ ich eigentlich nicht so ein Problem, man muss ja nicht die neuesten Aufträge zeigen, sondern könnte zum Vorführen und Die-Besucher-probieren-lassen ältere (soll heißen von vor ein, zwei Jahren) Filme/Serienfolgen benutzen – womit Besucher vielleicht sogar mehr anfangen können, wenn sie schon mal die Chance gehabt haben, sie im Kino/Fernsehen gesehen zu haben –, selbstverständlich in völliger Unkenntnis meinerseits, ob Synchronfirmen nicht mehr aktuelles Material heutzutage überhaupt noch aufheben können/dürfen, oder ob Filmverleiher solches dafür zur Verfügung stellen würden (vermutlich nicht, die wollen wahrscheinlich eher weniger Aufmerksamkeit auf die Synchronfirmen richten).
Aber für Besucher – vor allem nicht so in der Materie stehenden wie die hier versammelten – wäre es bestimmt mal interessant und lehrreich, sich an einer Synchro eines fast komplett geschwärzten Bildes zu versuchen, und den Synchronfirmen und -sprechern (und -innen) würde so ein Einblick in die heutigen Arbeitsbedingungen vermutlich Sympathien (eher mehr) und Unterstützung (wohl eher weniger) einbringen.
Falls sich Synchronfirmen und Sprecher(-vertretungen) mal für einen Tag zusammenraufen und gemeinsam mit den Kinogängern Front gegen die Anforderungen der Verleiher machen würden... (Nur mal so vor sich hin gesponnen. Selbstverständlich sind der Majorität der Kinogänger die Arbeitsbedingungen der Synchonisation sch...egal. Genauso wie die Synchronisation selbst, solange sie nur da ist.)


Nyan-Kun


Beiträge: 2.755

28.02.2019 14:29
#11 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Zitat von Andy-C im Beitrag #10
(Nur mal so vor sich hin gesponnen. Selbstverständlich sind der Majorität der Kinogänger die Arbeitsbedingungen der Synchonisation sch...egal. Genauso wie die Synchronisation selbst, solange sie nur da ist.)

Wenn die Synchro aber grottig ist dann ist das den meisten aber nicht egal. Da wird dann seitenlang über die Synchro (zu Recht) gemeckert.
Ansonsten hätte z.B. Amazon wohl kaum die billige Ami-Synchro zu "The Looming Tower" gegen die höherwertigere Synchro von Scalamedia ausgetauscht.

Eine Synchro ist dementsprechend erst dann richtig gut, wenn man gar nicht merkt, dass es eine ist. Dann fällt diese entsprechend auch nicht auf. Wenn sich Otto-Normalzuschauer nicht darüber beschwert kann man das durchaus als unausgesprochenes Lob auslegen.


Sandokan


Beiträge: 220

01.03.2019 12:46
#12 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Zitat von Andy-C im Beitrag #10

Bei der Geheimhaltung seh’ ich eigentlich nicht so ein Problem, man muss ja nicht die neuesten Aufträge zeigen, sondern könnte zum Vorführen und Die-Besucher-probieren-lassen ältere (soll heißen von vor ein, zwei Jahren) Filme/Serienfolgen benutzen – womit Besucher vielleicht sogar mehr anfangen können, wenn sie schon mal die Chance gehabt haben, sie im Kino/Fernsehen gesehen zu haben –, selbstverständlich in völliger Unkenntnis meinerseits, ob Synchronfirmen nicht mehr aktuelles Material heutzutage überhaupt noch aufheben können/dürfen, oder ob Filmverleiher solches dafür zur Verfügung stellen würden (vermutlich nicht, die wollen wahrscheinlich eher weniger Aufmerksamkeit auf die Synchronfirmen richten).
Aber für Besucher – vor allem nicht so in der Materie stehenden wie die hier versammelten – wäre es bestimmt mal interessant und lehrreich, sich an einer Synchro eines fast komplett geschwärzten Bildes zu versuchen, und den Synchronfirmen und -sprechern (und -innen) würde so ein Einblick in die heutigen Arbeitsbedingungen vermutlich Sympathien (eher mehr) und Unterstützung (wohl eher weniger) einbringen.
Falls sich Synchronfirmen und Sprecher(-vertretungen) mal für einen Tag zusammenraufen und gemeinsam mit den Kinogängern Front gegen die Anforderungen der Verleiher machen würden... (Nur mal so vor sich hin gesponnen. Selbstverständlich sind der Majorität der Kinogänger die Arbeitsbedingungen der Synchonisation sch...egal. Genauso wie die Synchronisation selbst, solange sie nur da ist.)


Hallo Andy, deine Vorstellung von Synchronstudios ist einfach nur weltfremd und naiv. Meinst du, die haben sonst nichts zu tun? Also echt...

Andy-C


Beiträge: 383

01.03.2019 13:18
#13 RE: Tag der offenen Tür bei Synchronstudios? Zitat · antworten

Zitat von Sandokan im Beitrag #12
Hallo Andy, deine Vorstellung von Synchronstudios ist einfach nur weltfremd und naiv. Meinst du, die haben sonst nichts zu tun? Also echt...

Ach ja, jetzt weiß ich wieder, warum ich hier nichts mehr schreiben wollte...

Hab’ ich Nyan-Kuns Meinung über den Zeitdruck nicht ausdrücklich zugestimmt?
Der Großteil meines Beitrags drehte sich um die eventuellen Probleme der Geheimhaltung von gezeigtem Filmmaterial und um Möglichkeiten, die Öffentlichkeitsarbeit (und damit ist die breite Öffentlichkeit gemeint, nicht nur die brancheninterne) vielleicht bieten würde. Sie sollen das ja nicht jede Woche machen. Es wär’ nur nett, wenn Sie’s überhaupt mal wieder täten.
Hab’ ich je behauptet, ich würde mich in der Branche auskennen? Hab’ doch gesagt: „Nur mal so vor sich hin gesponnen.”

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #11
Wenn die Synchro aber grottig ist dann ist das den meisten aber nicht egal.

Ja, vermutlich hätte ich schreiben sollen, „solange sie nur da und nicht völlig misslungen ist“. Aber ich bleibe dabei, normal miese Synchronisationen scheren „Otto-Normalzuschauer“ nicht, sonst hätten wir hier nicht so viel zu meckern.
(Und – nur um mal ’ne Lanze für die Leute zu brechen – sollten wir uns hin und wieder daran erinnern, dass die deutsche Synchronbranche, bei aller teilweise durchaus berechtigten Kritik, eine der besten der Welt ist. Jammern auf extrem hohem Niveau.)

So, und nun könnt ihr wieder in Ruhe über mich herfallen; ich bin raus.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz