Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 340 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.053

13.06.2019 21:01
Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1968 und 1969) Zitat · antworten

VERLEUMDUNG (DDR-Titel: Berufsrisiko)
(Les risques du métier)

Erstverleih: Gaumont
Erstaufführung: 21.12.1967
Drehbuch: André Cayatte, Armand Jammot
Regie: André Cayatte

Erstverleih (DDR): Progress Film-Verleih GmbH
Erstaufführung (DDR): 20.09.1968
Deutsche Bearbeitung: DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Buch: Renate Georgi
Dialogregie: Inge Lindner
Schnitt: Edith Weiler-Jähnig
Ton: Tilo Kreisel, Gerd Heymann

Erstverleih (BRD): 09.05.1969
Erstaufführung (BRD): Centfox
Deutsche Bearbeitung: Berliner Synchron GmbH Wenzel Lüdecke
Buch: Fritz A. Koeniger
Dialogregie: Dietmar Behnke

                                                             BRD-Synchro                   DDR-Synchro

Jean Doucet (Jacques Brel) Jürgen Thormann Winfried Wagner
Suzanne Doucet (Emmanuelle Riva) Ingeborg Wellmann Barbara Adolph
Monsieur Beaudoin, (René Dary) Martin Hirthe
der Bürgermeister
Madame Arnaud (Nadine Alari) Gisela Reißmann
Madame Roussel (Christine Fabréga) Dagmar Altrichter
Robert Arnaud (Jacques Harden) Arnold Marquis
Untersuchungsrichter (Gabriel Gobin) Konrad Wagner
Martine Augier (Muriel Baptiste) ?
Brigitte Canet (Christine Simon) ? Katharina Thalbach
Josette Monnier (Chantal Martin) ? Hanna Schnitzler
Hélène Arnaud (Nathalie Nell) ? Blanche Kommerell
Catherine Roussel (Delphine Desyeux) Claudia Marnitz?* Claudia Rouvel
Madame Canet (Claudine Berg) ?
Miguel Amado (Michel Buades) ?
Häftling (Michel Charrel) ?
Madame Beaudoin, (Janine Darcey) ?
die Frau des Bürgermeisters
Annette Thomas (Christine Delphin) ?
Gérard (Roland Demongeot) ?
Madame Thomas (Nicole Desailly) ?
Polizeiinspektor Michaux (Jacques Dynam) Hans W. Hamacher
Monsieur Monnier (Michel Ferrand) Heinz Palm
Madame Monnier (Gilberte Géniat) ?
Maurice Roussel (Marius Laurey) Joachim Nottke
Anwalt von Doucet (Robert Le Béal) Eric Vaessen
Polizeiinspektor Lambert (Jean Mauvais) Gerd Martienzen
Vorarbeiter Lucien Canet (Albert Michel) Wolfgang Amerbacher
Doktor (Maurice Nasil) ?
Vignol, ein Bauer (Marcel Pérès) ?
Monsieur Bourgeon (Robert Piatte) ?
Sylvie (Catherine Wagener) ?
Häftling (Dominique Zardi) ?
Justizbeamter (Robert Desvaux) – kein Text –
Philippe Augier (Michel Dietch) ?
Eisverkäufer (Michel Such) ?
Monsieur Thomas (Roger Trapp) Gerd Duwner
Kundin in der Boutique (?) Edith Schollwer

* Auf jeden Fall eine sehr bekannte Kindersprecherin.

Der Film ist kürzlich bei Pidax auf DVD erschienen.

Heikles Thema toll umgesetzt – Brel kann auch als Schauspieler überzeugen! Die Synchro ist ebenfalls sehr gelungen (wen wundert’s bei dem Bearbeiterteam). Vielleicht könnt Ihr noch ein paar weitere Sprecher liefern. Weiß jemand etwas über eine eventuelle DDR-Synchro (ist ja mehr als wahrscheinlich, dass es eine gab, da der Film dort früher als in der BRD lief)?

Gruß
Hase


„Bin ich gezuckert?“
„Ja! Und umgerührt.“
„Wenn ich keine Mutter hätte, dann würd’ ich dich nehmen.“
„Es tut wohl, anerkannt zu werden.“

Karlheinz Brunnemann und Ursula Herwig in „Department S“

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.450

13.06.2019 21:10
#2 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1969 und ?) Zitat · antworten

Jo, gibt 'ne eigene DDR-Synchro. Brel wird von Winfried Wagner gesprochen. Mehr weiß ich nicht.

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.053

13.06.2019 22:08
#3 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1969 und ?) Zitat · antworten

Danke sehr! Wagner würde ich in der Rolle gerne mal hören ...


„Bin ich gezuckert?“
„Ja! Und umgerührt.“
„Wenn ich keine Mutter hätte, dann würd’ ich dich nehmen.“
„Es tut wohl, anerkannt zu werden.“

Karlheinz Brunnemann und Ursula Herwig in „Department S“

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.450

13.06.2019 22:15
#4 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1969 und ?) Zitat · antworten

Der passt bestimmt auch gut. Für solche Rollen war der wie geschaffen.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.371

14.06.2019 08:50
#5 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1969 und ?) Zitat · antworten

Wagner synchronisierte Brel ebenfalls in "Die Klette" - obwohl es Jahrzehnte her ist, kann ich bestätigen, dass er zu Brel prächtig passte.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 1.009

14.06.2019 12:42
#6 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1969 und ?) Zitat · antworten

Unter dem Titel VERLEUMDUNG erschien "nur" ein Wiener Filmprogramm, ohne Synchro-Angaben.

Von BERUFSRISIKO erschien ein DDR-Filmprogramm Nr. 93/68.
DEFA
Dialoge: Renate Georgi / Regie: Inge Lindner / Schnitt: Edith Weiler-Jähnig / Ton: Tilo Kreisel, Gerd Heymann

6 deutsche Sprecher sind genannt: Besagter Wagner, dann Emmanuelle Riva (Barbara Adolph), Delphine Desyeux(Claudia Rouvel),
Nathalie Nell (Blanche Kommerell), Chantal Martin ( Hanna Schnitzler) , Christine Simon (Katharina Thalbach).

Gruß.hans.

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.053

14.06.2019 21:40
#7 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1969 und ?) Zitat · antworten

Oh, sehr interessant – vielen Dank, Hans! Toll, dass die Sprecher sogar zugeordnet wurden! Katharina Thalbach im zarten Alter von etwa 14 Jahren ... (Und Tilo Kreisel kennt man ja aus zahlreichen späteren Synchros als Regisseur.)

Gruß
Hase


„Bin ich gezuckert?“
„Ja! Und umgerührt.“
„Wenn ich keine Mutter hätte, dann würd’ ich dich nehmen.“
„Es tut wohl, anerkannt zu werden.“

Karlheinz Brunnemann und Ursula Herwig in „Department S“

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.450

17.09.2019 00:05
#8 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1968 und 1969) Zitat · antworten

Nadine Alari: Gisela Reißmann
Christine Fabréga: Dagmar Altrichter
Gabriel Gobin: Konrad Wagner stimmt
Michel Ferrand: Heinz Palm
Robert Le Béal: Eric Vaessen
Albert Michel: Wolfgang Amerbacher

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.053

17.09.2019 09:25
#9 RE: Verleumdung/Berufsrisiko (1967; DF 1968 und 1969) Zitat · antworten

Besten Dank, Silenzio!


„Bin ich gezuckert?“
„Ja! Und umgerührt.“
„Wenn ich keine Mutter hätte, dann würd’ ich dich nehmen.“
„Es tut wohl, anerkannt zu werden.“

Karlheinz Brunnemann und Ursula Herwig in „Department S“

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz