Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 254 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.263

19.07.2019 22:39
Doppelt belichtet (GB 1954; DF: 1977) Zitat · antworten

Doppelt belichtet / Der Mann im Rücksitz (Double Exposure)
Regie: John Gilling
Erstaufführung: 17.07.1964/03.09.1977 DDR1
Deutsche Bearbeitung: DEFA Studio für Synchronisation, Leipzig
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?


Pete Fleming (John Bentley) Rüdiger Evers
Barbara Leyland (Rona Anderson) Hellena Büttner
Beaumont (Garry Marsh) Walter Niklaus
Denis Clayton (Alexander Gauge) Hans-Joachim Hegewald
Maxine Golder (Ingeborg von Kusserow) Ellen Hellwig (?)
Lamport (John Horsley) Manfred Olenicki (?)
Sergeant (Doris Hare) ?
Inspector Grayle (Frank Forsyth) Klaus Glowalla
Jones (Ronan O'Casey) ?
Trixon (Ryck Rydon) ?

Hellena Büttner in Leipzig ist etwas überraschend. Aber nach Recherche hatte die wohl zum Zeitpunkt in Halle ein Theaterengagement. Von daher. :D

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Maxine.mp3
Lamport.mp3
Sergeant.mp3
Jones.mp3
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.170

25.07.2019 19:45
#2 RE: Doppelt belichtet (GB 1954; DF: 1977) Zitat · antworten

Netter kleiner Krimi, der für mich eine Art Vorläufer der "Edgar Wallace Mysteries" ist - er hat große Ähnlichkeit mit ihnen.
Die Synchronisation ist auch sehr geglückt, die Dialoge sind leichtfüßig (Heinz Nietzsche?) und die Sprecher leger und gut aufgelegt (besonders der kichernde Walter Niklaus).
Der einzige Schönheitsfehler - die fehlende Originalmusik (bei einem britischen Film? Das ist wahrlich ungewöhnlich, sonst behielten selbst zu schlimmsten Sparzeiten des DDR-Fernsehens englische Filme ihre ITs) - fällt nicht groß ins Gewicht, da der Film kaum Musik enthält (die man allerdings wiederum komplett aus dem O-Ton hätte nehmen können).

Der Fotoentwickler hat die Stimme von Martin Zehner.
Und ironischerweise hört man als Garrity Fred Diesko, den ich lange Zeit für Zehner hielt.

Wie sicher ist Leipzig? Weimar ist mir fast wahrscheinlicher - Niklaus, Glowalla und Evers widersprechen dem durchaus nicht.

Gruß
Stefan


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.263

25.07.2019 22:55
#3 RE: Doppelt belichtet (GB 1954; DF: 1977) Zitat · antworten

Sicher ist gar nix. :D Nee, Spaß. Im FBJ steht bekanntlich nichts dazu, da TV-Synchro. Kann durchaus auch Weimar sein.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.170

06.08.2019 18:51
#4 RE: Doppelt belichtet (GB 1954; DF: 1977) Zitat · antworten

Dank UFA-Stammtisch habe ich drei weitere gesicherte Infos:

Otti Planerer war als Sprecherin mit an Bord, also mit Sicherheit als Maxine.
Dieter Döring schrieb den Dialog und Regie führte Gerhard Paul - mit Letzterem dürfte man wohl Atelier Weimar als sicher annehmen.

Gruß
Stefan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor