Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 107 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Begas


Beiträge: 2.354

04.12.2021 19:58
Liebe! Stärke! Mitgefühl! (USA, 1997) Zitat · antworten

Liebe! Stärke! Mitgefühl!
Love! Valour! Compassion!



Nach dem Musical 'Liebe! Stärke! Mitgefühl!' von Terrence McNally.

An drei aufeinanderfolgenden Wochenenden treffen sich acht Männer in einer abgelegenen Villa vor den Toren New York Citys.
Sie verbringen Zeit miteinander und führen tiefgründige Gespräche über Gott, die Welt und AIDS, das Virus, das bereits in
den Kreis der Männer eingedrungen ist. Doch die Männer bleiben einander in Liebe, Stärke und Mitgefühl verbunden!


Jason Alexander.............Buzz Hauser.............Hans-Rainer Müller
Stephen Spinella............Perry Sellars...........Ulrich Frank
Stephen Bogardus............Gregory Mitchell........Martin Umbach
Randy Becker................Ramon Fornos............Oliver Mink
John Benjamin Hickey........Arthur Pape.............Achim Geisler
Justin Kirk.................Bobby Brahms............Philipp Moog
John Glover.................John Jeckyll/...........Randolf Kronberg
James Jeckyll

Ein netter Film, der sich dem in den neunziger Jahren cineastisch stark vertretenen Thema AIDS widmet. Insgesamt schaffte Joe Mantello eine sehr ruhige, gediegene Atmosphäre. Besonders gelungen sind dabei die Szenen der Paare, in die sehr viel Gefühl und Nachdenklichkeit gelegt wurde. Die lustigen Szenen, darunter diejenigen, in der die Freunde Ballett tanzen wirken ein wenig fehl am Platze, schaffen es aber dennoch die teils sehr ernsten Thematiken abzurunden und den Film heiterer zu machen. Als amerikanische Produktion gefällt sich der Film vielleicht ein bisschen zu sehr in der Darstellung von Klischees.

Auf die Idee, diesen Film zu gucken, brachte mich in der Tat das aktuelle Interview mit Hans-Rainer Müller, wo dieser sich begeistert über den Film äußerte und sich an seine Sprechrolle erinnerte, in der er, wie er sagte, "Jason Alexander zu einer schrecklichen Tunte gemacht" habe, wie er es im Film eigentlich gar nicht war. Teilweise merkt man der deutschen Fassung an, dass die Sprecher versucht haben, eine gewisse 'feminine' Note in ihre Sprechweise zu legen. Dabei orientierten sie sich teils am Original und gingen teils eigene Wege. Müller setzte zwar bei Alexander noch eine Schippe drauf, blieb der Rolle aber dabei treu. Gänzlich negieren tat den leicht 'tuntigen' Touch Achim Geisler für John Benjamin Hickey, während Martin Umbach für Bogardus hörbar um jeden Ton kämpfte und sich etwas schwer tat die richtige Balance zwischen der 'femininen' und 'maskulinen' Note zu finden.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz