Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 208 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Edigrieg



Beiträge: 2.837

29.04.2022 22:38
Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Porwanie w Tiutiurlistanie (1986) ist ein Zeichentrickfilm des polnischen Studios Bielsko-Biala,
bekannt für ihre Bolek & Lolek Cartoons und -Filme. Der mit 90 Minuten recht üppige Streifen wurde
1987 im Kino der DDR unter dem Titel Die entführte Prinzessin gezeigt. Die Online-Präsenz der DEFA
Stiftung listet die Synchronsprecher auf, jedoch wie üblich ohne Rollenangaben. Die Prinzessin wurde
vermutlich von Carmen-Maja Antoni gesprochen.

deutsches Buch: Rosemarie Oppel
Synchronregie: Gisela Büttner

-----------------------------------------------------------

Platz für die DEFA-Fassung, die ich eh nie bekommen werde

es sprechen:
Carmen-Maja Antoni
Peter Bause
Victor Deiß
Ursula Genhorn
Uwe Karpa
Horst Kempe
Ulrike Kunze
Margit Manz
Karl Heinz Oppel

-----------------------------------------------------------

Eine australische "Medien-Verwertungs-Firma" schnappte sich Ende der Neunziger den Film und beschnitt ihn um
ca. 10 Minuten (dazu mal mehr auf meiner Webseite). Angeblich soll Roddie McDowall die Rolle der Katze Zak
eingesprochen und kein Geringerer als Knödel-Legende Engelbert Humperdinck einigen Gesang übernommen haben.
Obwohl das Original (wie die IMDB richtig darstellt) hier nur editiert wurde, gab sich die Gesellschaft frech
als Produktionsfirma und James Kellahin als Regisseur aus. Titel: Friends Are Forever: Tales of the Little Princess.
Laut IMDB wird diese Version auf 2001 (DtV) datiert, aber bei uns lief der Streifen bereits Neujahr 1999 auf RTL II.
Von wann die deutsche VHS (E.T.A. Medien) ist, konnte ich nicht rausfinden ... vermutlich ebenfalls 2001.

Welchem deutschen Synchronstudio der Film vorgelegt wurde, weiß ich auch nicht, aber auf der VHS wird ganz groß
Andreas Hommelsheim als musikalischer Bearbeiter angepriesen. Die Musik, inkl. choralem Gesang ist dann auch das eigentliche
Highlight des leider arg kaputt geschnittenen Werkes. Die Synchro selbst ist auch ok, aber es wurde Wert drauf gelegt,
dass auch die kleinsten Zuschauer der Geschichte noch folgen können, was besonders bei Erzähler Joachim Kerzel offensichtlich
wird. Die Rollen des Chefbanditen und des Leierkastenmannes teilte man offensichtlich Profisängern zu, dazu ertönt im Off
des Öfteren eine schöne weibliche Gesangsstimme. In der australischen Fassung sang hier Paige O'Hara (Belle aus Die Schöne
und das Biest
). Im polnischen Original war es die Opernsängerin Danuta (Barbara) Dudzińska-Wieczorek. Bei Gelegenheit werde
ich Herrn Hommelsheim einmal näher dazu befragen.

Westdeutscher Titel: Die kleine Prinzessin - Freunde für's Leben

Synchronstimmen:


Erzähler - Joachim Kerzel
Corporal Rabaire (Hahn) - Jürgen Kluckert
Kater Zak (Kater) - Santiago Ziesmer
Veronica (Füchsin) - Inken Sommer
die Prinzessin - Ranja Bonalana
König Bernard - Bernd Rumpf
König Tibor - Gerry Wolff
Draco - Bernd Schramm
Belinda (Dracos Tochter) - ?????
Danny (Dracos Sohn) - ?????
Farley (Ziegenbock) - Wilfried Herbst
Zauberer Marlon - Hermann Ebeling
Rabaires Adoptivsohn - ?????

Gwendel (Bandit 1) - ?????
Mendel (Bandit 2) - ?Sven Plate?
?????? (Bandit 3) - ?Sven Plate?
Gastwirt - Alexander Herzog
Frau des Gastwirts - Irina von Bentheim
Kurier - ?????
Müller - Fritz Decho
Edelmann - ?????
Stadthalter - Hans-Joachim Leschnitz
Leierkastenmann - ?????
Dienerin der Prinzessin - Sonja Deutsch
Diener der Prinzessin - Georg Tryphon
Richter - Fritz Decho
Pilz - Gerald Schaale
Papagei - Gerald Schaale
Kutscher 1 - Eckhard Bilz
Kutscher 2 - Klaus Münster
Krähe - ?????

weitere Hörproben:

- die beiden Könige Bernard hat die tiefere Stimme
- Draco und die Krähe
- Draco und Belinda
- die zwei Diener
- die drei Banditen

Hinweise:
- Mendel und der namenlose 3. Bandit (vrmtl. Brendel) haben beide den selben Synchronsprecher. Gwendel (tiefe Stimme) ist der vermutete Profisänger.
- Sämtliche Rollen wurden in Australien umbenannt, die westdeutsche Fassung übernahm dies. Ich hätte zu fast allen Rollen zwar die
polnischen Originalnamen, aber die haben mMn in dieser Version nichts zu suchen und werden daher nicht als Lückenfüller "missbraucht".

Gesangsstimmen:

- Off-Frauengesang - ?????
- Leierkastenmann - ????? (dahinter vermute ich den Hamburger Gerd Ekken-Gerdes)
- die 3 Banditen - ?????

Uff, das war ein Gefummel.

Vielen lieben Dank für's Reinhören und einen schönen 1. Mai.


Wilkins


Beiträge: 3.668

29.04.2022 23:04
#2 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

die Prinzessin -> Ranja Bonalana
Frau des Gastwirts -> Irina von Bentheim (?)
Müller -> Fritz Decho (?)
Stadthalter -> Hans-Joachim Leschnitz
Richter -> Fritz Decho (?)
Pilz -> Gerald Schaale
Papagei -> Gerald Schaale
Kutscher 1 -> Eckhard Bilz
Kutscher 2 -> Klaus Münster

König Tibor -> Gerry Wolff
Draco -> Bernd Schramm
Dienerin -> Sonja Deutsch (oder Marianne Lutz?)
Diener -> Georg Tryphon

Bei den drei Räubern bin ich mir ziemlich sicher, dass sie von Joachim Hübner (Gwendel) und Ralf Vornberger (Nummer 2 und 3) gesungen und gesprochen werden.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.428

29.04.2022 23:06
#3 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Einspruch: Carmen-Maja Antoni hat mit fast absoluter Sicherheit den Kater gesprochen, genau ihr Rollenfach (tat sie auch schon in "Der gestiefelte Kater reist um die Welt"), Peter Bause passt ziemlich gut auf den Hahn und die Prinzessin wird wohl Ulrike Kunze (später: Mai) gewesen sein, schon rein alterstechnisch. Weitere vermutliche Zuordnung wird schwierig, denn nur anhand der westdeutschen Synchronstimmen kann man das kaum sagen - das ist faktisch nur aufgrund der Ähnlichkeit (ohne Scherz!) der Stimmlagen von Antoni und Ziesmer (von A-Z) glaubhaft.

Gruß
Stefan

Mein Name ist Hase


Beiträge: 1.524

29.04.2022 23:08
#4 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #2
Dienerin -> Sonja Deutsch (oder Marianne Lutz?)

Sonja Deutsch stimmt.

Gruß
Hase


„Hier, für den Rest kaufen Sie sich eine Eigentumswohnung.“
„Danke, Sir.“

Jürgen Thormann und Friedrich Schoenfelder in „Department S“

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 14.992

29.04.2022 23:17
#5 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Beim Off-Frauengesang musste ich sofort an Sabine Hettlich denken. Oder doch vielleicht Denise Gorzelany?

Beim Gesang der 3 Räuber war "und jagd nach dem Geld im ganzen Land" die zweite Gesangsstimme (neben Frank Schaff) von Yakko Warner aus "Animaniacs". Kehne Ahnung, wer es war.

P.S. Irina von Bentheim stimmt.


Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.428

30.04.2022 09:03
#6 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Bernard hat doch ganz eindeutig die Stimme eines Namensvettern: Bernd Rumpf. Erwartet man nicht, obwohl er für mich unverkennbar ist.
Es hat schon seinen Witz, dass die Neusynchro partiell selbst wie eine verkappte DDR-Synchro wirkt durch die Mitwirkung vieler ostdeutscher Sprecher (Leute wie Kluckert und Deutsch, die Anfang der 80er in die BRD wechselten, zähle ich mal rotzfrech dazu).

Ich versuche mal eine Zuordnung der DEFA-Sprecher anhand der gesamtdeutschen Stimmen:

Corporal Rabaire (Hahn)  - Peter Bause
Kater Zak (Kater) - Carmen-Maja Antoni
Veronica (Füchsin) - Ursula Genhorn
die Prinzessin - Ulrike Kunze-Mai
König Bernard - Viktor Deiß
König Tibor - Horst Kempe
Draco - Uwe Karpa
Belinda (Dracos Tochter) – Margrit Manz
Danny (Dracos Sohn) - auch hier wäre Karpa möglich, hängt von der Textmenge ab
Farley (Ziegenbock) - auch hier wäre Deiß möglich, hängt von der Textmenge ab
Zauberer Marlon - Karl-Heinz Oppel

So ergibt es für mich den meisten Sinn.
Man kann zwar davon ausgehen, dass die Lieder deutsch übersprochen wurden, aber gerade die beiden Lolek-und-Bolek-Kinofilme geben ja ein positives Gegenbeispiel (da auch die isolierten Musikbänder vorlagen).

Gruß
Stefan


Edigrieg



Beiträge: 2.837

30.04.2022 10:00
#7 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Ich darf dazu noch anmerken, dass sich ein Materialschnitt von ca. 10 Minuten nicht nach viel anhört, in der recht komplexen Handlung jedoch immens ist. Den Richter und seine Beisitzer, die wie Mitglieder des Ku-Klux-Klans gekleidet sind, kriegt man in der Schnittfassung gar nicht zu sehen. Der Mann hat im Original entsprechend viel mehr (!) Dialog. Eine Nebenhandlung mit Mäusen wurde erst gar nicht gezeigt, ebenso wie Füchsin Veronica, die mal ganz kurz in Unterwäsche zu sehen ist. Der Henker, der Zak nachher hängen soll, ist in Wahrheit der verkleidete Draco. Auch das ist in der Schnittfassung nicht zu sehen, dort brummelt ein Sprecher nur einen halben Satz, und und und.


Kann mir jemand sagen, ob ich mit Sven Plate richtig liege oder nicht?


Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.428

30.04.2022 11:15
#8 RE: Die entführte Prinzessin / Die kleine Prinzessin (Polen 1986) Zitat · antworten

Decho stimmt in beiden Fällen, Plate würde ich verneinen - erinnert zwar stark an den leiernden Tonfall als Bugs Bunny, aber es ist meiner Meinung nach nicht seine Stimme.

Gruß
Stefan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz