Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.584 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2
Begas


Beiträge: 2.141

17.05.2022 07:50
Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Wie ich gerade lesen musste ist Rainer Basedow am 16. Mai 2022 im Alter von 83 Jahren verstorben.

Basedow war ab den 60er Jahren umfassend als Bühnendarsteller tätig, so in Bern, Berlin und München. Bis 1995 war er zudem Mitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. In den 2000ern war er in der Kabarettsendung Die drei von der Zankstelle zu sehen. Im Fernsehen war Basedow in deutschen Erfolgsserien, wie Tatort, Der Alte und Derrick zu sehen. 1974 spielte er im Kinderfilm Der Räuber Hotzenplotz.

Im Synchronstudio stand Basedow bis zum Anfang der 2000er. Eine seiner letzten Rollen war zugleich diejenige mit der er sich stimmlich in die Herzen vieler Kinder spielte, nämlich die des Warzenschweines Pumba in den Der König der Löwen-Zeichentrickfilmen. Basedows "Du, Timon..." wird mir wohl immer im Gedächtnis bleiben. Umso mehr freute es mich, Basedow vor einigen Jahren noch einmal in einem Kurzinterview im Disney Channel zu sehen, wo er sich gerne an diese Rolle zurückerinnerte und scherzte, mit dem Alter würden Männer Warzenschweinen in mancher Hinsicht immer ähnlicher. Unvergessen ist er für mich auch als Al, der nerdige Antagonist in Toy Story 2: nervös, schusselig mit einem Hauch Wahnsinn!

Rainer Basedow beehrte mit seiner herzlichen warmen Stimme Schauspielgrößen, wie Jerry Lewis, John Belushi, Ned Beatty, Kevin Conway, John Goodman, Edward James Olmos und Jack Warden.

Danke, Rainer Basedow für die wundervollen Kindheitserinnerungen.
Gute Reise.


"Ich hab' das alles schon durchdacht: das Baby bekommt Barts Wiege und Bart schläft bei uns bis er 21 ist."
"Macht ihn das nicht pervers?"
"Cousin Frank hat das auch gemacht."
"Du hast keinen Cousin, der Frank heißt."
"Aus ihm wurde dann später eine Francine, dann is' er 'ner Sekte beigetreten. Ich glaube, seine Name ist heute Mutter Shabubu."
(Norbert Gastell und Elisabeth Volkmann in DIE SIMPSONS)

Mr.Voice


Beiträge: 594

17.05.2022 10:26
#2 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Wie traurig!

Ich mochte ihn als Pumba.
RIP Rainer Basedow

AnimeGamer35


Beiträge: 1.160

17.05.2022 12:37
#3 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Pumbaaa! 😥

Seine Stimme war wirklich unverkennbar. Auch wenn er ja bereits seit einer Weile nicht mehr synchronisiert hat, hinterlässt er eine große Lücke.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.522

17.05.2022 12:48
#4 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Pumba war natürlich die bekanntesten (und auch eine der schönsten) Synchronrolle von Basedow gewesen. Hab es immer bedauert, dass John Belushi so früh verstarb. Basedow in "Blues Brothers" war eine absolute Wucht für Belushi gewesen und ich hätte mir sehr gut vorstellen können das dies eine längerfristige Synchronbeziehung zwischen den beiden gewesen wäre. Dann hätte man Basedow auch noch mal öfters im Synchron gehört mit seiner einmaligen Stimme. Möge er in Frieden ruhen.


iron


Beiträge: 4.200

17.05.2022 14:40
#5 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Mr. Voice ich auch"!
Er war ein großartiges, geniales deutsches Pendant zu Ernie Sabella...!:) Ich kannte ihn fast nur für "Pumbaa" und von einigen alten Fernseh-Klamotten aus den 70er-Jahren. Nicht zuletzt durch diesen seinen Einsatz in Kdl und für John Belushi mit seiner herrlich "kaputten" Stimme eben in "Blues Brothers" wird er (und kann er auch nicht) auch für uns Synchronfans in Vergessenheit geraten!


R.I.P.!

Ludo


Beiträge: 552

17.05.2022 15:17
#6 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Dann werde ich heute Abend in Gedenken nochmal meine Blues Brothers DVD ins Laufwerk schieben: "Du magst den Wagen nicht?"..."Nein, ich mag ihn nicht!". Wunderbare Leistung!
Nicht vergessen werden sollte aber auch sein Einsatz in "Barton Fink" wo er gekonnt John Goodman die Stimme lieh. Eine recht ungewöhnliche Besetzung, die aber wunderbar aufging.
Leider ist die entsprechende Ursynchro bis heute nicht auf DVD veröffentlicht worden......ich habe aber noch Hoffnung, dass das eines Tages geschieht.

Möge er in Frieden ruhen, er wird fehlen!


Taccomania


Beiträge: 790

17.05.2022 16:47
#7 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

2016 war er für die Extended Edition der "Blues Brothers" noch einmal auf Belushi zu hören. Die fast 40 Jahre dazwischen waren zwar nicht zu überhören, aber es war großartig, dass man ihn und Danneberg noch einmal für die neuen Szenen gewinnen konnte.

Edigrieg



Beiträge: 2.837

17.05.2022 17:53
#8 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Keine Spur ist sicher gehört zu meinen absoluten Lieblingsfolgen der Colombo-Reihe, ausschließlich wegen Basedows Einsatz auf den Zigarren-vernarrten Clifford (Barry Corbin), ein echtes Glanzstück.


Ghostbusters


Beiträge: 66

17.05.2022 18:15
#9 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

😞😢

MrTwelve



Beiträge: 641

17.05.2022 20:42
#10 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Traurige Nachricht. Habe Rainer Basedow vor ein paar Monaten noch als Sprecher in "Halleluja... Amigo" (1972) gehört. Dabei habe ich ihn in erster Linie gar nicht als "reinen" Synchronsprecher wahrgenommen, sondern als eher vor der Kamera präsenten Schauspieler, der auch synchronisiert. Meine erste Begegnung mit ihm war auch der "Räuber Hotzenplotz" (1974) als Kind, später kamen dann noch seinen ganzen Auftritte bei der Lisa-Film Anfang der 1970er dazu. Aber auch in Synchronrollen habe ich ihn immer gerne gehört, z. B. fällt mir da noch "Die große Muppet-Sause" (1981) ein.

R. I. P.

Groove


Beiträge: 231

17.05.2022 23:10
#11 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Ich habe Rainer Basedow in den 1980ern vor allem als Mitglied der Lach- und Schießgesellschaft wahrgenommen. Viele der damaligen Programme wurden ja einmal im Jahr im Fernsehen gezeigt, die meisten findet man noch heute auf youtube. Vor allem mit Jochen Busse spielte er da teilweise sehr witzige Nummern.

Und dann ist mir der letzte Kommissar X-Film (jagt die roten Tiger) von 1971 im Gedächtnis geblieben, in dem er einen etwas tumben Reporter spielte und sich selbst synchronisierte.

Ozymandias


Beiträge: 736

17.05.2022 23:13
#12 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Rainer Basedow war ein echtes Schwergewicht. Seine wenigen Synchronrollen durch die Bank ein Genuss. Erleben musste man ihn aber auf der Bühne. Granate. Ein Verlust.

Stebener


Beiträge: 133

29.05.2022 23:01
#13 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Sehr, sehr schade. Auf dem Warzenschwein Pumbaa kann ich mir auch keine andere Stimme vorstellen, dafür war er einfach perfekt. Es gibt übrigens sogar ein Video, wo man Rainer Basedow seinen Pumbaa sprechen sieht: https://youtu.be/u3vg7p44tsw?t=171

Möge er in Frieden ruhen. Hakuna Matata!

BLUEANGEL X



Beiträge: 655

31.05.2022 08:52
#14 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

RIP Rainer Basedow

gobber newhouse


Beiträge: 99

07.06.2022 13:42
#15 RE: Rainer Basedow (1938–2022) Zitat · antworten

Meine eindrücklichste (Hör-)Erinnerung an Rainer Basedow: Für Ned Beatty im Kultfilm 'Deliverance' (Beim Sterben ist jeder der Erste)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz