Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.797 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2
Chrono



Beiträge: 1.956

15.01.2024 10:06
#16 RE: maboroshi (J, 2023) Zitat · antworten

Masamune - Marco Eßer
Matsumi - Tanya Kahana
Itsumi - Saskia Glück
Mamoru - Florian Halm
Sasakura - Ben Hadad
Tokimune - Marcel Colle
Hara - Lisa May-Mitsching
Yasumi - Clara Drews
Nitta - Jonas Frenz
Senba - Oliver Szerkus
Akimune - Robin Kahnmeyer
Sonobe - Yamuna Kemmerling

Studio: Iyuno Berlin
Buch/Regie: Tom Sielemann

Krass guter Cast auf dem Papier. Mitsching, Colle, Kahnmeyer und Halm, dazu so viele super junge Sprecher. Aber v.a. sogar Tanya Kahana ist dabei. Würde mich nicht wundern, wenn ihre Rolle mit wem anders vorgesehen, sie jedoch zufällig genau da dann in Berlin war und man die Chance genutzt hat. Richtig geiler Move jedenfalls und absolute Ehrenbesetzung für mich.

Das könnte schon jetzt zu meiner Top-Anime-Synchro 2024 avancieren. Muss man erstmal toppen, wenn sich das heute Abend beim Anschauen bestätigt.

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2024 14:39
#17 RE: maboroshi (J, 2023) Zitat · antworten

Oh, das liest sich wirklich gut. Da hat sich Sielemann mal wieder selbst übertroffen. Szerkus hatte Ich sogar vor kurzem erst wieder in einem Film gehört und dachte mir dort schon das es schön wäre ihn auch mal wieder in einem Anime zu hören.
Aber ja, Kahana wird wohl das Highlight der Synchro.

Chrono



Beiträge: 1.956

16.01.2024 02:16
#18 RE: maboroshi (J, 2023) Zitat · antworten

Yup, hat mir gefallen. Dass man aus dem Obon aber ein Obon-"Festival" gemacht hat, tat mir bisschen weh vom Wording her. Kahana hab ich in ihren ersten zwei, drei Takes kaum erkannt. Dachte schon, sie hat sich stimmlich verändert, aber entweder war ich sie einfach nur nicht mehr gewohnt oder sie musste sich erst selbst noch eingrooven. Echt schön, sie endlich mal wieder in einer aktuellen Produktion zu hören. Sie sollte öfters mal Deutschland-Urlaube machen zum synchronisieren. :D
Im Cast haben alle geliefert, nix zu beanstanden. Abmischung hier und da vielleicht mal nicht so glücklich.

Film an sich hat mir auch gefallen. Kein Meisterwerk (schwieriger Einstieg, offene Fragen), hat mich nicht so emotional mitgenommen wie Maquia, aber zumindest bei mir ziemliche Your Name Vibes geweckt, ist kurzweilig, und mit sympathischen Charaktern gespickt. Optisch hübsch anzusehen und mit prägnantem OST.

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 15.514

17.01.2024 15:52
#19 RE: maboroshi (J, 2023) Zitat · antworten

Ich fand die deutsche Synchronfassung auch sehr gelungen und alle Rollen richtig schön besetzt. Der Film selbst hat mich emotional überhaupt nicht abgeholt. Selbst wenn man vieles so hinnimmt, wird gefühlt kaum etwas wirklich ausgearbeitet. Gerade auch, weil das Ende mal wieder so lose dargestellt ist. Eine typische Anime-Krankheit, leider.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz