Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.585 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2
Lord Peter



Beiträge: 4.965

06.12.2022 18:46
#16 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Toll war Juhnke auch in der ersten Synchro von Hitchcocks "Foreign Correspondent", wo er aus so einer blassen Type wie Joel McCrea fast einen Charakterdarsteller machte (was Solbach in der Neufassung nicht gelang).

Looney fan


Beiträge: 905

06.12.2022 20:58
#17 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Als Erzähler in dem Weihnachtsfilm : A Christmas Story ist er fantastisch

Frankie DO


Beiträge: 1.291

07.12.2022 05:41
#18 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Fand ihn für George Lazenby in "Der Mann von Hongkong" klasse.
Ist eh schon eine klasse Synchro mit Hess / Danneberg.

Groove


Beiträge: 285

08.12.2022 19:17
#19 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Auch sehr gut fand ich ihn in "Ein Mann sieht rot" (1974) auf Stuart Margolin (Paul Kerseys Geschäftspartner in Arizona), auch wenn das eine etwas zwielichtige Figur war.

berti


Beiträge: 17.637

08.12.2022 22:41
#20 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Sehr gefallen hat er mir für Richard Burton in "Die Stunde der Komödianten". Schade und erstaunlich, dass Harald Juhnke ihn nicht öfter synchronisiert hat - er klang so schön zynisch und ausgebrannt.
Natürlich möchte ich Holger Hagen nicht missen, der hier herrlich "dreckig" sein konnte; aber Juhnke hätte ich mir anstelle von Wilhelm Borchert und GGH vorstellen können, obwohl ich beide sehr schätze.
Denn Borchert klang mir zu alt (außerdem wäre er mir im "längsten Tag" für Henry Fonda lieber gewesen, dessen Rollen deutlich größer ist); GGH war in der "Nacht des Leguans" schauspielerisch top, ließ Burton aber etwas zu austauschbar wirken.

Pip


Beiträge: 364

09.12.2022 20:46
#21 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Volle Zustimmung, Berti: Borchert auf Burton paßt meiner Meinung nach gar nicht und mit Hoffmann wirkt er mir zu beliebig.
Holger Hagen ist da schon Top, aber Juhnke auf jeden Fall interessant.

Was ich bei Juhnke besonders mag: er konnte natürlich herrlich chargieren und amüsant spielen/sprechen. Aber gerade wenn er dann doch mal ernste Rollen sprach, war er ebenfalls SEHR überzeugend und (nach meinem Empfinden) besonders gut. Gerade weil man ihn ja eher mit dem komödiantischen in Verbindung bringt.

Eine sehr schöne Rolle sprach er auch in DAS GROßE FRESSEN , wo er Ugo Tognazzi synchronisierte.
Der Part dürfte auch sehr nach seinem Geschmack gewesen sein.... ;-).

Pip


Beiträge: 364

14.05.2023 19:08
#22 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Habe wieder mal etwas Schönes gefunden: Juhnke in Topform (hier als Sprecher von Giancarlo Giannini).
Der Film selber ist allerdings (mal wieder) ziemlicher Schrott und lohnt sich wirklich nur wegen der Gaga-Synchro: DAS PFERD KAM OHNE SOCKEN aka ZUM NACHTISCH DIRNE HELENE (IT, 1972).

Viel Spaß ;-).

https://vocaroo.com/1coSrbNC3zli

Dr. Synchro



Beiträge: 748

15.05.2023 00:36
#23 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Das letzte Interview mit Harald Juhnke. Vielleicht ja für den einen oder anderen ganz interessant.

https://www.youtube.com/watch?v=9wMZOjuV...OS-MEDIAHistory

berti


Beiträge: 17.637

15.05.2023 08:33
#24 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Zitat von Pip im Beitrag #22
Der Film selber ist allerdings (mal wieder) ziemlicher Schrott und lohnt sich wirklich nur wegen der Gaga-Synchro: DAS PFERD KAM OHNE SOCKEN aka ZUM NACHTISCH DIRNE HELENE (IT, 1972).

Viel Spaß ;-).

https://vocaroo.com/1coSrbNC3zli

Oh, Gott, die Sprüche gehen ja teilweise weit über die Schmerzgrenze!
Wer war denn hier am Werk: Brandt, Brunnemann oder Elsholtz? Oder jemand, der auf den damals populären Blödelzug aufspringen wollte (so wie Behnke und Arenz in einem berüchtigten anderen Fall)?

Pip


Beiträge: 364

15.05.2023 19:55
#25 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Es könnte Elzholtz gewesen sein, da er auch mitsprach. Aber machte er denn 1972 schon überhaupt solche Sachen in "Eigenregie"?
Vielleicht doch eher Brandt (der aber keine Rolle übernommen hat), oder doch Brunnemann.
Jedenfalls spielt EDGAR OTT hier ganz herrlich zusammen mit RENATE KÜSTER.
ROLF SCHULTv ist auch mit von der Partie und MICHAEL CHEVALIER gibt auch was zum Besten.
Und natürlich immer wieder dieser Juhnke....
Die Sprüche sind schon so dümmlich, dass es schon wieder lustig ( und passend zum saudummen deutschen Verleihtitel) ist ;-).

Viel Spaß mit diesen Kostproben:

https://vocaroo.com/1mQSV1SOyH4l


https://vocaroo.com/17Lw0wramx9b


https://vocaroo.com/17PFUN9OvuFE

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.783

15.05.2023 20:16
#26 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Ach, du Rübezahl, du Dicker! Die Ausschnitte sind ja herrlich. Besonders der Dialog zwischen Ott und Küster.

Brunnemann glaube ich nicht. Seine zuweilen blumigen Texte sind hier gar nicht vorhanden. Brandt glaube ich auch nicht so recht. Elsholtz vielleicht. Verleih war jedenfalls Nobis, das allein spreche schon gegen DS. Nobis war glaube ich viel Hermes. Und da passt ja Elsholtz gut rein.

berti


Beiträge: 17.637

16.05.2023 08:15
#27 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Und ich dachte, die Sprüche, die Edgar Ott (laut einigen verfügbaren Ausschnitten) in "Blutrausch" klopfte, seien in Sachen Fremdscham nicht zu toppen. Falsch gedacht!
Wenn der Verleih Nobis für die Hermes sprechen würde, wäre Elsholtz wirklich wahrscheinlich, zumal er hier ja auch akustisch vertreten ist. Um 1970 hat er schon fleißig Regie geführt, oft auch bei eher trashigen Filmen.
Was hier wohl wieder geraucht wurde ...

Pip


Beiträge: 364

17.05.2023 07:40
#28 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Die Sprecher hatten auf jeden Fall ihren Spaß :-)

Groove


Beiträge: 285

17.05.2023 17:10
#29 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

"Du bist wie 'ne Schallplatte, bei dir dreht sich alles um's Loch." Der war wirklich gut!

berti


Beiträge: 17.637

07.08.2023 15:09
#30 RE: Harald Juhnke Zitat · antworten

Theoretisch könnte ich die Frage natürlich auch im Thread über Standortwechsel posten, aber ich mache es mal hier:
Schon vor einiger Zeit hat es mich überrascht, dass Harald Juhnke für Stacy Keach in "Abrechnung in San Franzisko" zu hören war - einer ansonsten reinen Münchner Fassung und aus dem Mund eines Schauspielers, den er zuvor nur einmal synchronisiert hatte und der kein Star war.
Noch verblüffender wirkte er für mich für Jack O´Halloran in "Fahr zur Hölle, Liebling" - ebenfalls München und etwa um diese Zeit aufgenommen. Bei O´Halloran (der optisch wie ein Zwilling des von Richard Kiel gespielten "Beißers" wirkt) wäre mir dort eher Hartmut Neugebauer oder Gernot Duda in den Sinn gekommen, Juhnke war weniger naheliegend.
Ob er zu dieser Zeit kurz durch ein Engagement oder Dreharbeiten in der Region war? Denn ansonsten sind bei Martin auch 1975/76 nur Berliner Arbeiten verzeichnet, wenn ich es richtig gesehen habe.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz