Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 3.061 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3
Jacques Naurice


Beiträge: 137

30.03.2024 21:40
#31 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #30
Zitat von Jacques Naurice im Beitrag #29
Zwingmann war übrigens auch allemal besser, als ich befürchtet hatte. Und das sogar ohne krasses Stimmeverstellen, trotz riesen Altersunterschied.

Er klingt halt so, wie Helmut Krauss wahrscheinlich Anthony Hopkins interpretiert hätte.


Korrekt.


Man kann die ganze Geschichte drehen und wenden wie man will und sich mit Händen und Füßen dagegen wehren wollen, aber auch, wenn wir Bernd Egger für Arnie als Vergleich jetzt mal aus dem Spiel lassen, wird es am Ende des Tages schlichtweg brutal schwer werden, zu belegen, dass Kaspar Eichel für Anthony Hopkins oder Robert Redford jemals (!) irgendetwas anderes war als Thomas Nero Wolff für Tom Hanks oder Bill Murray.
Und subjektiv würde ich sogar sagen: Bestenfalls. Wenn überhaupt.

Es gehört wirklich viel Fantasie dazu, Eichel und Wolff dahingehend auf unterschiedlichen Stufen und Eichel drüber zu sehen, was diese Besetzungen betrifft. Man tut Wolff damit auch Unrecht. Das ist zweierlei Maß.
Dass Redford und Hopkins zum Zeitpunkt der Übernahme schon ziemlich alt waren - verglichen mit insbesondere Hanks - ist hierbei völlig irrelevant; das ist nur eine Nebelkerze, die über den Kern der Sache hinwegtäuscht, mehr aber auch nicht.

Das Ding ist eben bloß, dass Wolff im Wesentlichen die paar Mal eben dann eingesetzt wurde, wenn es um eine Rolle ging, die Elsholtz vorher schon gesprochen hatte, also in Fortsetzungen. Aus gutem Grunde hat man es ansonsten so gut wie bleiben lassen. Und das hätte man bei Eichel besser auch getan - übrig geblieben wäre dann halt Patrick Stewart als Professor X. Robert Redford und Anthony Hopkins sind keine Rollen, sondern die Schauspieler dahinter.

Der größte Witz ist ja noch, dass man in der Rolle des Picard sogar ausgerechnet nicht auf Eichel zurückgegriffen hat, obwohl er ansonsten für Patrick Stewart etabliert worden ist, da man es - mit vollem Recht - für klüger hielt, lieber seine zweite Serienstimme, als ein Abziehbild der ersten Serienstimme zu besetzen.

Ich hätte weiß Gott ganz andere Favoriten - mit Glemnitz, Riedel und Jürgen Jung habe ich ja schon drei genannt -, aber gegenüber Eichel wäre mir für Anthony Hopkins im Allgemeinen wirklich sogar Zwingmann lieber, wobei das in der Rolle hier schon echt grenzwertig ist, da Hopkins im Grunde ja sogar nochmal älter spielt als er normal ist. Letzteres allerdings ist kein Argument für Eichel, sondern nur gegen Zwingmann.

54321


Beiträge: 43

31.03.2024 22:22
#32 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Wenn ich mich bei den Credits nicht verlesen habe, dann hat Monica Bielenstein auch die Dialogregie geführt.

Slartibartfast



Beiträge: 6.709

05.04.2024 16:49
#33 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Dialogbuch war Sabine Frommann.

Ozymandias


Beiträge: 1.197

08.04.2024 14:55
#34 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Zitat von Brian Drummond im Beitrag #26
Zitat von Jacques Naurice im Beitrag #25

Will heißen: Wer DAS gut findet, aber gleichzeitig über Bernd Egger als Ersatz für Thomas Danneberg herzieht, hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Es ist nämlich dasselbe in Grün.


Ist es nicht. Kaspar Eichel ist 1. in der selben Altersklasse wie Kerzel bzw. Hopkins und 2. hat er nun mal eher eine natürliche Ähnlichkeit zu Rolf Schult.
Bernd Egger ist für Arnie und Co. etwa 30 Jahre zu jung und muss das Bisschen Ähnlichkeit zu Thomas Danneberg stimmlich herstellen aka eine Imitation geben. Anders würde er noch weniger drauf passen.

Man kann Kaspar Eichels Besetzung für "Rolf-Schult-Schauspieler" gern kritisieren, weil es künstlerisch langweilig ist. Es ist aber nicht dieselbe Nummer wie ein Bernd Egger auf Schwarzenegger oder Stallone.


Danke, Brian. In allen Punkten deiner Meinung. Dass man Kaspar Eichel nicht mag, voll okay. Ich habe ihn auch schon kritisiert. Allerdings ist er jederzeit zu einer absoluten Perle wie auf Ian McKellen (!) in "Mr. Holmes" imstande. Eine Perle irgendeiner Art ist mir von Bernd Egger nicht bekannt. Den mechanischen Klang für einen Terminator hinzubekommen, ist das Eine. Den Gaul dann mit den immer gleichen Bögen totzureiten, bis das Ross röchelt, der Zuschauer auch - und sich dann noch quasi als Wiedergeburt des ungleich begabteren Vorgängers selbst abzufeiern ... ist nee. Einfach nee.

Da ist mir ein Eichel tausendmal lieber. Ein echter Schauspieler, der das Pech hatte, zu einer bestimmten Masche x-fach angefragt zu werden und ein paar Mal zu oft Ja gesagt zu haben.

Koboldsky


Beiträge: 3.377

08.04.2024 15:13
#35 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Zitat von Ozymandias im Beitrag #34
Eine Perle irgendeiner Art ist mir von Bernd Egger nicht bekannt.

Die muss erst noch kommen. Der Mann kann definitiv was, aber dazu darf er nicht ständig als billige Danneberg-Kopie verheizt werden.

HalexD


Beiträge: 1.820

08.04.2024 15:35
#36 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Kaspar Eichel oder Christian Schult sind aktuell die perfekten Besetzungen, alles andere wäre nicht Hopkins.

Koboldsky


Beiträge: 3.377

08.04.2024 15:36
#37 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Christian Schult würde einem Kaliber wie Hopkins schauspielerisch gar nicht gerecht werden.

N8falke



Beiträge: 4.782

08.04.2024 15:56
#38 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Zitat von HalexD im Beitrag #36
Kaspar Eichel oder Christian Schult sind aktuell die perfekten Besetzungen, alles andere wäre nicht Hopkins.


So ein Unfug. Alles was für sie vermeintlich sprechen würde wäre ihre stimmliche Nähe zu früheren Besetzungen. Aus Gründen, die hier schon zurecht und oft genug ausgeführt wurden, reicht das aber nicht mal im Ansatz aus. Ein Jürgen Heinrich geht wie schon bei Robert Redford in eine ähnliche Richtung und wird dem Schauspieler zudem voll gerecht. Er war großartig in The Son und es ist eine verpasste Chance ihn hier nicht erneut zu besetzen. Leider durften wir ihn auch auf Redford nur ein einziges Mal hören.

Samedi



Beiträge: 16.883

08.04.2024 16:15
#39 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Zitat von Ozymandias im Beitrag #34
Eine Perle irgendeiner Art ist mir von Bernd Egger nicht bekannt.


"Spider-Man: A New Universe" war schon eine "Perle" in der Vita von Egger.

Knew-King



Beiträge: 6.578

08.04.2024 16:17
#40 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Na ja, komm...
Ist alles ganz prima und wunderbar, aber "Perle"?
Das bieten weder Rolle noch Film.

Samedi



Beiträge: 16.883

08.04.2024 16:23
#41 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Zitat von Knew-King im Beitrag #40
Na ja, komm...
Ist alles ganz prima und wunderbar, aber "Perle"?
Das bieten weder Rolle noch Film.


Also für mich ist das der beste Spider-Man-Film überhaupt und Egger hat in der Rolle perfekt gepasst.

Knew-King



Beiträge: 6.578

08.04.2024 16:25
#42 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Ist dann wohl Geschmacksache. Nix für ungut.

Koboldsky


Beiträge: 3.377

08.04.2024 17:02
#43 RE: One Life (USA, 2023) Zitat · antworten

Wieso nehmen wir nicht einfach Roland Hemmo? Der durfte ja mal Hartmut Reck doubeln.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz