Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.498 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Vydee


Beiträge: 255

21.10.2023 20:50
Frieren - Nach dem Ende der Reise (J, 2023-) Zitat · antworten

Da diese Serie wohl der größte Neustart der Season ist und ein Simuldub seitens Crunchyroll bereits angekündigt wurde, möchte ich bevor der Dub dann rauskommt mal eine Spekulation für einen möglichen Cast machen

Synchronstudio: TNT Media GmbH
Dialogbuch: Tom Sielemann
Dialogregie: Tom Sielemann

Frieren|Kristina Tietz, Victoria Frenz, Patrizia Carlucci
Eisen|Jörg Hengstler, Tim Moeseritz
Heiter|Johannes Berenz, Arne Stephan (oder mal wieder Tommy Morgenstern für Werbezwecke) Johannes Berenz nur damit es mit dem alten Heiter dann auch passt
Himmel[Jung]|Tom Sielemann, Alex Friedland
Himmel[Alt]|Hubert Burczek, Freimut Götsch
Stark|Nicolas Rathod, Dennis Saemann
Fern|Marie Hinze, Ronja Peters

Dabei habe ich versucht für jede Besetzung immer mindestens einen Sprecher zu spekulieren, den man für einen Simuldub unter TNT (und Sielemann Regie) kriegen könnte

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2023 21:10
#2 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Der Vollständigkeit halber lautet der vollständige Titel der Serie Frieren – Nach dem Ende der Reise.

Ich würde neben TNT + Sielemann auch noch die RescueFilm + Daniel Schlauch, Deluxe Media + Stephanie Damare, VSI + Fritz Rott, und Iyuno-SDI Group + Frank Preissler in betracht ziehen.
Ja, die letzten 2 Spekulationen sind recht hoch gesteckt, sind aber beide möglich.

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2023 21:41
#3 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Studio: Deluxe Media
Regie: Ingo Tuletz
Buch: Annika Ernst

Die Ersten 4 Folgen sind ab sofort auf Abruf verfügbar.

Quelle

Ich kann mir hier eine Hamburger Synchro gut vorstellen, nur bin Ich nach Tuletzs letzter Arbeit etwas skeptisch, ob die Synchro dem Titel gerecht wird. Bitte nicht Falsch verstehen, Tuletz hat bei Seven Spellblades keine schlechte Synchro auf die Beine gestellt, nur war die Synchro alles andere als perfekt. Wenn es unbedingt Hamburg sein musste, hätte Ich mir hier lieber einen Martin May, eine Stephanie Damare, oder eine Kertin Draeger in der Regie gewünscht. Zumindest liest sich der Sprechecast nicht unkreatiev, was meiner Skepsis zumindest etwas Einhalt gebietet.

Vydee


Beiträge: 255

27.10.2023 21:55
#4 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Das ist eine wirkliche Enttäuschung. Tut mir leid das zu sagen, aber eine Hamburger Synchro - zumindest unter Simuldub Voraussetzungen wird der Serie echt nicht gerecht. Ja, es ist Ingo Tuletz, welcher in Reign of the Seven Spellblades ganz gute Arbeit geleistet hat, aber die Deluxe Media war wirklich das Letzte, was ich mir hier gewünscht habe. Da wäre mir hier eine Berliner Synchro lieber gewesen als bei Shy oder Shangri-La Frontier.
Nichts desto trotz möchte ich erst einmal richtig reinhören und dann kann das Meckern gegebenenfalls weitergehen.

Egal ob nun gut oder schlecht, das ist eine wirklich negative Überraschung für mich (zumal sich der Cast für mich ehrlicherweise auch nicht gerade gut liest - auch nicht schlecht, aber halt auch nicht besonders gut)

Vor allem einen Namen lese ich seit geraumer Zeit sehr ungern auf Besetzunglisten, worauf ich aber eher ungern eingehen möchte, weil dies einer der wenigen Namen ist von dem ich synchrontechnisch quasi gar nichts halte und ich ohne Hintergrundwissen eine Person nicht total madig reden möchte auf einem Forum, auf dem durchaus Leute aus der Branche mitlesen.

Vydee


Beiträge: 255

27.10.2023 22:33
#5 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Schnelles Fazit nach Folge 1:

Julia Casper: Von der generellen Richtung her nicht verkehrt, klang aber zwischendurch schauspielerisch immer mal wieder relativ daneben. Da hätte man definitiv besser auswählen können - Und das auch in Hamburg. Trotzdem kein Totalausfall

Alexander Merbeth: War in Ordnung. Viel mehr meiner Meinung nach auch nicht, aber groß negativ aufgefallen ist er jz auch nicht.

Jens Wendland: Super Besetzung,
hat mir sehr gut auf der Rolle gefallen und hat spielerisch wie erwartet nicht enttäuscht.

Bojan Vucetic: Wurde viel zu jung besetzt und klang zwischenzeitlich, dadurch dass er alterstechnisch soweit entfernt war, wie ein komisches Voice-Over wie mans z.B. von Realserien wie Storage Wars kennt. Da will ich ihn in Schutz nehmen und mit dem Finger auf die Regie zeigen, welche auch hier einige passendere Hamburger Alternativen gehabt hätte.

Linda Fölster: Klang in den paar Sätzen wieder mal gut. Gerade kreativ wurde hier mit ihr zwar nicht besetzt, aber das lass ich mal außen vor.

Die paar Komparsen in der ersten Folge klangen etwas unterdurchschnittlich (z.B. Vom Alter nicht immer passend), aber auch nicht unbedingt schlecht. Das kann man definitiv akzeptieren.

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2023 23:07
#6 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Ich freue mich tatsächlich immer wenn ein Titel, vor allem ein Top Titel, mal nicht in Berlin Synchronisiert wird; jedoch halt nur wenn dieser eine Titel gerechte Synchro erhält. Wir hatten uns ja schon mal über diese ganze Sache ausgetauscht, aber 2020 - 2021 war so das Jahr wo Ich eigentlich am zuversichtlichsten gegenüber einer Hamburger Synchro war, und sogar des öfteren auf eine bei Top Titeln gehofft habe. Dann gab es gut ein Jahr keine wirklichen Hamburger Anime Synchros (zumindest nicht von CR), und jetzt gibt es zwar jede Season immer mindestens eine Hamburger Synchro von CR, jedoch sind die ganzen Regisseure, die besagte Hammer Hamburger Anime Synchros zu verantworten hatten (Martin May, Stephanie Damare, Kertin Draeger, usw.) futsch. Und naja, seit gut einem Halben Jahr reagiere Ich fast schon allergisch gegenüber Ankündigungen zu Hamburger Anime Synchros. Da lernt man die Kölner Studios (allem voran die G&G Studios) einmal mehr wertschätzten, die mich, vor allem wenn es drauf ankam, bis jetzt nie enttäuscht haben.

Was die eigentliche Synchro von Frieren angeht, so habe Ich mir gerade die Erste Folge angeguckt, und naja, es geht. Das schlimmste an der Synchro ist tatsächlich meines Empfinden nach die Mischung, welche in Folge 1 irgendwie so gar nicht gut ist. Was die Synchro an sich angeht, so finde Ich diese zumindest Stimmiger als die von Seven Spellblades, wobei mir Julia Casper als Frieren (noch) etwas zu lost tönt. Mit den richtigen Anweisung von der Regie könnte man da auf jeden Fall noch mehr rausholen. Von den vier Helden hat mir aber um ehrlich zu sein Jens Wendland als Heiter am meisten gefallen. Alexander Merbeth als Himmel war in der Ersten hälfte der Folge zwar passend, nach dem Zeitsprung aber reichlich zu jung. Entweder hätte man da den jeweiligen Altern entsprechend 2 verschiedene Sprecher besetzten sollen, oder halt einen anderen Sprecher der besser seine Stimme dem Alter entsprechend anpassen kann. Linda Fölster als Fern fand Ich tatsächlich etwas zu alt, da wäre mir ihre Schwester lieber gewesen (wobei selbst sie nicht ideal gewesen wäre).

Schlussendlich ist die Synchro in Ordnung, hätte mir aber wie schon erwähnt, oder eher befürchtet, mehr bei diesem Titel erwünscht. Ich freue mich das wir mit Ingo Tuletz einen (fürs Anime Genre) neuen Hamburger Regisseur haben der sein Handwerk augenscheinlich recht gut beherrscht und sich wohl auch noch bessert, jedoch finde Ich ihn (noch) nicht so gut das Ich ihm einen Top Titel wie Frieren anvertrauen würde. Beim schauen hatte Ich um ehrlich zu sein leichte Jobless Reincarnation wibes aufgrund des Artstyles (und auch wegen der Synchro). Das hat meine Stimmung zumindest ein bisschen gehoben.

Im übrigen wird die Synchro in den wenigen Kommentaren recht gut bewertet.

Chrono



Beiträge: 1.961

27.10.2023 23:13
#7 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Hätte man fast erwarten können. Großer Name, aber kein Shounen Einheitsbrei, also lass mal billig in HH machen.
Wenn schon, dann Leonie Landa auf der Hauptrolle, evtl. Josephine Martz. Und wenn man hier unbedingt wen "Älteres" wollte, dann bemüht man sich doch bitte um Kaya Marie Möller. Wäre synchrontechnisch wenigstens "edel" gewesen. Für Fern hätte man doch auch Liza Ohm oder ne andere Fölster nehmen können.

Koya-san



Beiträge: 826

10.11.2023 21:38
#8 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Es ist erschreckend wie monoton die Sprecher sind vorallem Julia Casper und Merberth, den ich vorher auch nicht kannte.
Ich hab es wirklich versucht, aber mehr als eine Folge halte ich nicht aus. Es ärgert mich auch einfach, denn es hätte eine tolle Berliner ODER von mir aus auch Münchner Synchro werden können.
Aber nein es wurde eine wirklich miese Hamburger Synchro.

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2023 05:30
#9 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Frieren ist mittlerweile auf Platz 1 der MyAnimeList Anime-Topliste, wobei das dank den FMAB Hardcore Fans wohl nur von kurzer Dauer sein wird. Trotzdem schade wie man hier mit der Deutschen Loka verfahren ist, während ein Anime wie 100 Girlfriends eine der mMn besten Anime Synchros des Jahres kriegt.
Ach, und kommt es nur mir so vor oder ist die Mischung bei Frieren wirklich so grotesk wie es für mich den Anschein hat? Sie ist jetzt nicht auf VioletMedia Niveau, aber die Stimmen heben sich für meine Ohren deutlich vom Soundtrack und den Audioeffekten ab; das hat sich auch nach der Ersten Folge bewährt aber schein wenn man nach den CR Kommentaren geht niemanden zu stören.

Koya-san



Beiträge: 826

12.12.2023 11:46
#10 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Die Mischung kam mir auch nicht gut vor, abgesehen von der eher bescheidenen Synchro, die wirklich durchwachsen hoch zehn ist. Es wird besser, aber DEM Titel nun mal nicht gerecht. Während Tnt plötzlich mit top synchros wie Girlfriends, Shy und andere Synchros (die nicht von Irnich angefasst werden) plötzlich top klingen und man sich denkt, hier hätte ruhig der ein oder andere top Titel landen können. Immerhin klingt die Apothekerin besser als Frieren. Aber es reicht langsam mit dem Hype Titel an Hamburger oder andere kleine Studios abgeben... Diese Crunchy Politik geht mir gewaltig auf die Nerven.

Chrono



Beiträge: 1.961

12.12.2023 15:08
#11 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Zitat von Leufeu im Beitrag #9
Frieren ist mittlerweile auf Platz 1 der MyAnimeList Anime-Topliste, wobei das dank den FMAB Hardcore Fans wohl nur von kurzer Dauer sein wird.


Ach komm, MAL kann man doch seit gut 10 Jahren ohnehin komplett in die Tonne treten. Wenn ich sehe, was da heute für Zeug 8er und 9er Ratings bekommt, dann müssten mehrere ältere 7er-Serien mittlerweile mit ner 11 von 10 rausgehen.
Ich weiß nicht, ob das mit einer neuen Generation an Fans zusammenhängt und/oder die Ansprüche seit Jahren komplett im Keller sind. Da muss man exemplarisch nur mal die alte Bleach Serie mit den neuen Staffeln vergleichen. Kann mir doch keiner erzählen, dass das jetzt so viel besser sein soll. Und dafür wird dann z.B. ein Clannad After Story immer weiter nach unten durchgereicht. Ich kann das dumme Gehabe der FMAB Fanboys zwar auch nicht ab, aber das steht schon irgendwo ganz zurecht oben, auch heute noch.

Mir gefällt Frieren, ich mag die Charas, ich mag die Stimmung (a la dem alten Kino's Journey, nur eben nicht in übelst langweilig), aber für ne aktuell 9.13 gibt das Story-mäßig doch etwas wenig her. Dass aber solche Hype-Titel durch CR gerade die schlechtestmögliche Behandlung bekommen, ist natürlich ein Thema für sich. Diese Logik muss man nicht verstehen, v.a. nicht weil der Hype halt schon ein Jahr vorher abzusehen war aufgrund der Vorlage und Madhouse als Animationsstudio. Bin bei Frieren mittlerweile auch zum O-Ton übergegangen. Wenn man das mal parallel mit der Synchro von Jujutsu Kaisen 2 vergleicht, nein, einfach nur nein.

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2023 21:02
#12 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Yoa, dem muss Ich recht geben. Meine persönliche Top 100 Liste sieht z.B. ganz anders aus als was bei MAL so steht. Ich wollte da eher auf letzteren Punkt von dir hinaus. MAL ist immer noch ein gutes Anzeichen dafür welcher Titel gerade am ehesten gehyped ist und am vielversprechendsten ist, wobei das durch Social Media und diese ganzen Mitläufer die sich keine eigene Meinung bilden können auch nicht mehr so aussagekräftig ist. Man wird jetzt aber kein Ex-Arm oder dergleichen auf dem ersten Platz sehen wenn du verstehst was Ich meine, und wenn doch wäre diese Welt wirklich am ende .
Da gibt es nur ein paar andere Anime die es neben Frieren (temporär) auf den Ersten Platz geschafft haben: AOT Final Season, Demon Slayer S3, Fruits Basket, und vielleicht noch ein paar die mir gerade nicht einfallen wollen. Im vergleich zu genannten Anime stink die Synchro von Frieren schon ab.
Mir persönlich gefällt Frieren als Anime jetzt auch nicht so sehr das Ich ihn in den Top 10, geschweige denn auf dem ersten Platz sehen wollen würde, aber diese Art Anime gehört jetzt auch nicht zu meinen Lieblingen. Ich gucke den Anime weniger wegen der Story und mehr wegen den Animationen und dem Soundtrack, wobei letzteres durch die Mischung bei der Deutschen Synchro deutlich an Spass verliert.

Koya-san



Beiträge: 826

12.12.2023 21:15
#13 RE: Frieren (J, 2023-) Zitat · antworten

Ich kann schon verstehen, weshalb man Frieren so gerne guckt. Ob er jetzt auf die 1 gehört, darüber lässt sich streiten... Wird wahrscheinlich sowieso schnell abgelöst. Dennoch guckt und liebt ihn in meinem Umfeld aktuell fast jeder. Gerade deswegen nimmt mich die Synchro Entscheidung auch sehr mit..

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz