Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.513 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Mücke
Beiträge:

18.07.2004 10:55
Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Als der zuletzt auf ZDF lief, keine Ahnung ob es schon immer so war, waren da ein Paar Szenen neusynchronisiert. Gibt es für die auch die alte Synchro und ist die bloß nicht mehr (gut) erhalten oder gab es die Szenen vorher nicht auf deutsch und wann wurde die neue Synchro gemacht, wer sind die Sprecher?


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

18.07.2004 11:18
#2 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten


Der Film wurde 1953 komplett synchronisiert, später allerdings für die Wiederaufführung gekürzt. Ausgangsmaterial der Fernsehfassung war früher immer eine Wiederaufführungskopie, in der die entsprechenden Szenen ganz fehlten. Anfang 2000 hat Kirch den Film wieder auf die komplette Länge gebracht und dafür die fehlenden Szenen neu synchronisieren lassen. Die komplette Kinosynchro gabs aber früher auf der ganz alten Leihcassette von Warner. Somit ist zu hoffen, daß wir die vollständige Kinosynchro zu hören bekommen, wenn der Film von Warner auf DVD veröffentlicht wird.

Gruß, Christoph


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

19.06.2005 23:09
#3 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten


Tja, es muß halt ab und zu auch mal so sein, daß die DVD-Fassung besser ist als die TV-Fassung (oft genug ist es ja umgekehrt). Auf der Warner-DVD ist die vollständige Kinosynchro enthalten. Es wundert mich, daß der Film bei Arne nur einen einzigen Eintrag hat. Hier mal meine Liste, die doch leider vieles offen lassen muß, insbesondere bei den Damen:


DAS KABINETT DES PROFESSOR BONDI

(House of Wax)

USA 1953


Erst-Verleih Warner
Deutsche Erstaufführung 22.05.1953


Deutsche Bearbeitung ?? (1953)
Dialogregie ??
Deutsches Buch ??


Prof. Henry Bondi (Jarrod) Vincent Price Curt Ackermann
Inspektor Tom Brennan Frank Lovejoy Fritz Tillmann
Susy (Sue) Allen Phyllis Kirk
Cathy Gray Carolyn Jones Renate Barken
Scott Andrews Paul Picerni Rolf Hierl
Sidney Wallace Paul Cavanagh Siegfried Schürenberg
Sgt. Jim Shane Dabbs Greer Hugo Schrader
Matthew Burke Roy Roberts Eduard Wandrey
Mrs. Andrews Angela Clarke
Igor Charles Buchinsky kein Dialog
(= Charles Bronson)
Der Ausrufer Reggie Rymal Erich Fiedler
Leon Averill Nedrick Young Alfred Balthoff
Bruce Allison Philip Tonge
Medizinischer Sachverständiger Frank Ferguson Hans Hessling
Polizeiarzt Grandon Rhodes
Zimmervermieterin ?? Eva Eras
1. Angestellter Leichenhalle ?? Kurt Vespermann
2. Angestellter Leichenhalle ?? Walter Bluhm

-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Jens


Beiträge: 1.552

20.06.2005 14:50
#4 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Hallo,

aus dem Gong Anno 89 habe ich noch folgende Sprecher:

Frank Lovejoy - Fritz Tillmann
Carolyn Jones - Renate Brake
Paul Picerni - Rolf Hierl

MfG,
Jens



Mücke
Beiträge:

20.06.2005 21:45
#5 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Tillmann müsste zu erkennen sein, wenn er es denn wirklich war.

-------
"Hallo, Gabriel!"
Leon Boden für Richard Roxburgh in "Van Helsing"


Bodo


Beiträge: 1.288

21.06.2005 10:27
#6 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Renate Brake, hmm, nie gehört...
Wenn das so im Gong stand, na meinetwegen. Ich kenne jedenfalls nur eine Renate Barken (aber erkenne sie nicht). Vielleicht ein Schreibfehler des Gong? Oder kennt jemand Frau Brake?
Gruß
B o d o


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

21.06.2005 11:23
#7 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten


Ja, Frank Lovejoy ist eindeutig der junge Fritz Tillmann. Bei Renate Brake hatte ich auch sofort denselben Gedanken wie Bodo: das muß eigentlich ein Schreibfehler sein.



-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Jens


Beiträge: 1.552

21.06.2005 11:28
#8 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Hallo,

habe ich mich auch schon gefragt, ob das ein Schreibfehler sein könnte. Renate Barken kenne nur aus Panik um King Kong. Interessanterweise sind dort auch Rolf Hierl und Erich Fiedler als Sprecher aufgeführt. Könnte also das selbe Synchronstudio gewesen, was dann vielleicbt für Barken spräche. Aber wenn ihr sie nicht erkennt, ist es möglicherweise doch jemand anders???

MfG,
Jens


Bodo


Beiträge: 1.288

21.06.2005 12:33
#9 RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Nein, nein, ich meinte, ich erkenne Renate Barken generell nicht. Den Bondi-Film habe ich leider nie gesehen.
Gruß
B o d o


Mücke
Beiträge:

20.09.2005 22:48
#10 RE: RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten
Hatte den Film damals im Nachtprogramm gesehen, aufgrund des sehr positiven Eindrucks hatte ich mir nun die DVD besorgt und die ist wirklich gelungen.
Meiner Meinung nach toppt das Remake hier das Original deutlich. Das Original von 1933 hatte zwar ein unkonventionelles Drehbuch mit klasse Dialogen und einer schönen Rolle für Fay Wray, war aber teilweise nicht so schlüssig wie das Remake und deklassierte den Wachsfiguren-Meister etwas zum stupiden Geisteskranken - von Lionel Atwill immerhin noch sehr gut gespielt. Insgesamt fand ich das Original einfach zu überzeichnet und vergleichsweise relativ aussagefrei und (zu) simpel gemacht.

Dass die komplette Kinosynchro auf der DVD ist, ehrt Warner sehr!
Die Sprecherbesetzungen sind hier wirklich absolut grandios.
Großartig fand ich die Sprecherin von Phyllis Kirk, schade dass unbekannt ist, wie sie heißt.
Curt Ackermann für Vincent Price ist, meiner Meinung nach, die Idealbesetzung, gleichauf mit Friedrich Joloff, in diesem Fall aber die beste Wahl.
Eduard Wandrey gleichzeitig böse, aber mit lustiger Einlage im Dialog mit der Angebeteten war insgesamt eigentlich ungewohnt, aber absolut kongenial besetzt. Weit weg vom Originalklang, aber großartig.
Ideal fand ich in dieser Rolle auch Siegfried Schürenberg für Paul Cavanagh, wobei der auch einer ist, wo ich bezüglich Sprechern kaum festgelegt bin.
Hugo Schrader fand ich ebenso unkonventionell besetzt wie Eduard Wandrey und ebenso kongenial.
Und auch die weiteren Nebenrollen waren ja absolut treffend ausgefählt und das mit einigen der charakteristischsten Stimmen überhaupt, trotz der kleinen Rollen.
Derjenige, der Paul Cavanagh am Anfang Vincent Price vorstellt wurde im Übrigen von Ernst Wilhelm Borchert gesprochen. Ich komm grad nicht auf den Rollennamen, kann sein, dass das der Darsteller Philip Tonge ist. Sehr kleine Rolle, aber auch da gut synchronisiert.
Absolut herrlich fand ich Fritz Tillmann. Der hat als Polizei-Inspektor eine derartige Ausstrahlung, da wünscht man sich regelrecht eine Hörspielserie her, wo man ihn als Kommissar hört oder so oder am besten eine dementsprechende Fernsehserie. Die an sich etwas undankbare Rolle, in der Frank Lovejoy nicht wirklich überzeugen konnte, riss Fritz Tillmann absolut raus.

Einzig störend fand ich die recht überzogene Chargiererei von Renate Barken, die wirklich einen Tick zu dick aufgetragen war. Es wirkte ein bisschen, als wenn sie Erich Fiedler imitieren wollte.
Alfred Balthoff war, finde ich, auch nicht gerade die Optimallösung, was bei dieser sozusagen über dem Überdurchschnittlichen liegenden Synchro zumindest auffällt, aber trotzdem nicht fehlbesetzt und so weit völlig in Ordnung.

Charles Bronson machte übrigens ein Paar Geräusche, die synchronisiert worden sein dürften, es dürfte nur schwer rauszukriegen sein, wer es war.

Etwas unnötig fand ich nur, dass die "Scott"-Ausrufe von Phyllis Kirk, als sie ihn kurz vor dem Finale sucht, in der deutschen Fassung im O-Ton belassen worden sind, da man es an der Sprechweise auch sehr deutlich merkt, dass keine deutsche Sprecherin zu hören ist.


Lord Peter



Beiträge: 3.356

05.08.2007 12:06
#11 RE: RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Bruce Allison (Philip Tonge) - E. W. Borchert

berti


Beiträge: 13.375

15.01.2010 09:04
#12 RE: RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm
Erst-Verleih Warner
Deutsche Erstaufführung 22.05.1953
Deutsche Bearbeitung ?? (1953)



Wurden zu dieser Zeit Warner-Filme nicht immer von der Mondial bearbeitet?

berti


Beiträge: 13.375

01.07.2012 11:06
#13 RE: RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Lief eigentlich seit Erscheinen der DVD die komplette Kinosynchro im Fernsehen? Oder nur die mit Bussinger ergänzte, früher geschnittene Fassung?
Diese habe ich übrigens nur ein einziges Mal (2004 oder 2005) gesehen. Kann es sein, dass Paul Cavanagh dort von Norbert Gescher gesprochen wurde?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.720

24.08.2016 23:45
#14 RE: RE:Das Kabinett des Professor Bondi Zitat · antworten

Phyllis Kirk ist für mich Marianne Kehlau.

Da Renate Barken sehr selten (und nur in den frühen Jahren) zu hören war, dafür aber in größeren Rollen, tippe ich auf einen der beiden Regisseure, die sie offenbar ausschließlich besetzt haben: Reinhard W. Noack oder Karl Metzner. Da Noack damals noch ordentlich für die RKO zu tun hatte, die Kaudel-Film aber offenbar nicht mehr als Synchronstudio produzierte, favorisiere ich Metzner, übrigens auch für andere Mondial-Synchros wie "Verschwörung im Nord-Express".

Gruß
Stefan


 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor