Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.689 mal aufgerufen
 Serien
Seiten 1 | 2
Norbert


Beiträge: 1.376

23.12.2007 18:30
#16 RE: RE:Produzent Quinn Martin Zitat · antworten

Zitat von John Connor
Ein vorbildliches Markenzeichen der QM-Produktionen war es ja auch, dass nach dem 'Teaser' (oftmals von einem Off-Sprecher) alle wichtigen Darsteller (Haupt- und Gastdarsteller) mit Namen und Filmausschnitten vorgestellt wurden. Bei der Erstsynchro von DIE STRASSEN VON SAN FRANSISCO hat man diese Stellen herausgeschnitten, was man deutlich merkte, da die ersten Szenen danach unvollständig waren.
Das stimmt so nicht ganz. In den QM-Serien wurden die Namen der Darsteller, der Serien- und Episodentitel im Vorspann von William Conrad vorgelesen, die Gaststars wurden aber nicht in Filmausschnitten vorgestellt. Dass die ersten Szenen nach dem Vorspann unvollständig waren, hat damit überhaupt nichts zu tun, sondern liegt daran, dass nach dem Vorspann diverse Einblendungen kamen, die in der deutschen Fassung stets geschnitten wurden. Dies machten ARD und ZDF auch bei Serien anderer Produzenten. Eine besondere Unsitte der QM-Serien bestand darin, zu Beginn jedes Aktes nochmals in die laufende Handlung den Serientitel sowie die Aktnummer einzublenden - dies wurde in Deutschland ebenfalls entfernt, wodurch manchmal auch Dialog fehlte, wenn zufällig schon zu Beginn eines Aktes gesprochen wurde. (In Frankreich blieben diese Einblendungen stets enthalten - in englischer Sprache.)

Pete


Beiträge: 2.751

23.12.2007 19:03
#17 RE: RE:Produzent Quinn Martin Zitat · antworten
Man sah doch aber am Anfang immer einen ganz kurzen Ausschnitt (ob dieser extra gedreht wurde oder der Serie entnommen kann ich gerade nicht sagen) mit den Darstellern in Minibild, auch mit den Hauptdarstellern, in denen sich diese bewegen und der Sprecher nannte dazu ihren Namen (zumindest bei "Cannon" ja auch in Deutschland so der Fall gewesen)!

Ach, jetzt leuchtet mir ein, weshalb da wohl Anfangsszenen fehlten! Die Schrift konnte man eben auch bei deutschen Fassungen nicht einfach so entfernen! Die Sachlage mit der Einblendung von Aktnummer und Episodentitel, die du schilderst kenne ich noch von früheren Aufnahmen von "The Streets of San Francisco" bei dem britischen Sender Sky One etc. als dieser noch unverschlüsselt war! Das würde ja aber bedeuten, dass auch Kirch bei "Cannon", "Die Straßen von San Francisco" usw. bei seinen eigenen späteren Bearbeitungen immer schnitt, (wenn auch nicht immer bei den Dialogen) weil diese Dinge ja auch dort jedesmal fehlten!

Komisch, dass in Fällen wie "Mit Schirm, Charme und Melone" wohl nur (das eine Mal) der Episodentitel ausgetauscht wurde! Bei den "Straßen von San Francisco" wäre eine versehentliche Neusynchro jedenfalls nicht verwunderlich gewesen, da die Episodentitel ja fast identisch waren! Gruß, Pete!
Norbert


Beiträge: 1.376

23.12.2007 19:27
#18 RE: RE:Produzent Quinn Martin Zitat · antworten

Zitat von Pete
Man sah doch aber am Anfang immer einen ganz kurzen Ausschnitt (ob dieser extra gedreht wurde oder der Serie entnommen kann ich gerade nicht sagen) mit den Darstellern in Minibild, auch mit den Hauptdarstellern, in denen sich diese bewegen und der Sprecher nannte dazu ihren Namen (zumindest bei "Cannon" ja auch in Deutschland so der Fall gewesen)!
Unter einem Filmausschnitt verstehe ich etwas mehr als ein bewegtes Bild eines Darstellers für vielleicht drei bis fünf Sekunden.
Zitat von Pete

Ach, jetzt leuchtet mir ein, weshalb da wohl oft Anfangsszenen fehlten! Die Schrift konnte man eben auch bei deutschen Fassungen nicht einfach so entfernen!
Die Schrift konnte man sehr wohl entfernen. Dazu hätte man aus den USA zusätzlich zur eigentlichen Folge das entsprechende Bildmaterial ohne Einblendung erwerben müssen. Dieses hätte man dann mit deutschen Einblendungen versehen können, wie es beispielsweise bei KOJAK der Fall war, oder man hätte die entsprechenden Einstellungen ohne Einblendungen ausgestrahlt, wie es beispielsweise bei FALCON CREST oder diversen Folgen von DIE ZWEI gehandhabt wurde.
Zitat von Pete
Die Sachlage mit der Einblendung von Aktnummer und Episodentitel, die du schilderst kenne ich noch von früheren Aufnahmen von "The Streets of San Francisco" bei dem britischen Sender Sky One etc. als dieser noch unverschlüsselt war! Das würde ja aber bedeuten, dass auch Kirch bei "Cannon" usw. bei seinen eigenen späteren Bearbeitungen manchmal schnitt, weil diese Dinge ja auch dort immer fehlten!
Die erste Folge der Straßen von SF, die ich bei Sky sah, hatte diese Akteinblendungen nicht - stattdessen wurden die Übergänge radikal geschnitten. Außerdem war das Bild deutlich schlechter als bei jeder deutschsprachigen Ausstrahlung. (Es handelte sich um eine Folge, in der DALLAS-Star Jim Davis dabei war.) Bei anderen Sky-Folgen gab es diese Einblendungen tatsächlich, die Bildqualität war jedoche ebenfalls schlecht. Interessanterweise strahlte der französische Sender M6 die Serie in weitaus besserer Bildqualität aus und behielt die Akteinblendungen stets bei.

Preisfrage für Kenner: Wer war bei den Straßen von San Francisco der Vorspannsprecher im ZDF?(Es gab tatsächlich einen Vorspann mit eingesprochenem Kommentar im ZDF, der jedoch vor Beginn der eigentlichen Serienausstrahlung als Programmhinweis fungierte.)

Seiten 1 | 2
«« Scarlett
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor