Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 5.952 mal aufgerufen
 Spielfilme 1990 bis 2009
Seiten 1 | 2 | 3
Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

19.09.2004 18:37
#16 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Zu den Supervisoren: Ist es nicht bezeichnend, dass Nana Spier die neue "Standardsprecherin" von Christina Applegate ist, seit ihre Schwester Bettina Spier bei irgendeiner Synchro von Applegate als Supervisorin anwesend war? - Vetternwirtschaft!
Zum Glück wurde Claudia Lössl für die Hauptrolle in der Sitcom "Jesse" extra dafür nach Hamburg geholt.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu
________________________________
Der spannendste und atmosphärischste Thriller des Jahres: "Collateral" mit Tom Cruise!


Buscemi


Beiträge: 170

19.09.2004 22:51
#17 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Pass auf, Herr Rettinghaus liest hier offenbar mit, weswegen ich eine Mail von ihm bekam, in der er meinte, dass Beiträge darüber, dass er so überbesetzt auf Farbige sei, einfach Lästerei sei!

Mann, ist das wahr? Und was meint Herr Rettinghaus davon zu haben dir deswegen eine Mail zu schicken? Da ändert sich gar nichts. Und es ist nunmal eine Tatsache. Er ist überbesetzt. Ich sage nicht, dass er seine Sache schlecht macht (und es gleicht einer Kunst Van Damme wie einen Schauspieler wirken zu lassen), aber zuviel ist zuviel.

"Herr Rettinghaus" wird mir immer unsympathischer.


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

19.09.2004 23:09
#18 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten
Ja, das ist wahr. ... Ich hab ja nie gegen Herrn Rettinghaus persönlich gelästert, im Gegenteil, er ist ein toller Synchronschauspieler und in "King of Queens", "Allein gegen die Zukunft", "Six Feet Under" und Co. wüsste ich keinen Besseren, aber den Fakt, dass er auf Farbige viel zu sehr besetzt wird, was nun mal irgendwann wegen der großen Klischeehaftigkeit auf die Nerven geht, weil es einem schon so vorkommt, als gäbe es in Berlin nur eine Hand voll Synchronsprecher, die Farbige synchronisieren könnten, darf man doch wohl diskutieren. Gegen ihn persönlich hab ich ja nie was gesagt, zumal er ja nichts dafür kann, dass er so häufig auf den gleichen Typus besetzt wird. Das ist viel mehr Kritik an den verantwortlichen Aufnahmeleitern, Regisseuren etc., mal wieder ein bisschen Mut zur Abwechslung ins Spiel zu bringen. Bei "Six Feet Under" wurde es ja mal so gemacht, da darf der tatsächlich mal wieder einen weissen Schauspieler synchronisieren und das auch sehr gut.


Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu
________________________________
Der spannendste und atmosphärischste Thriller des Jahres: "Collateral" mit Tom Cruise!


neusynchrosmachenalleskaputt


Beiträge: 974

20.09.2004 01:01
#19 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich finde nachwievor, Leon Boden auf Will Smith besser als Jan Odle...

Bin ich denn der einzige?


Tja, bei INDEPENDENCE DAY ging das ja noch, auch wenn Jan Odle einfach der deutsche Will Smith ist - fertig. Wenn man sich direkt danach allerdings MADE IN AMERICA ansieht, mit Leon Boden als Ted Danson und Oliver Rohrbeck als Will Smith (völlig unpassend bzw. ungewohnt) wird's komisch. So nach dem Motto, wir nehmen mal den "Theo Huckstable", auch einen schwarzen Bruder.

Ich mag Jan Odle, obwohl er seit HE'S MY GIRL ständig auf flippige junge Schwarze besetzt wurde. Interessant finde ich, dass er TOBIAS MEISTER in der englischen Synchronfassung eines deutschen Films gesprochen hat. Hab vergessen wie der hieß, irgendwas mit Fußball mit T. Meister in einer Nacktszene unter der Dusche (nur was für Extrem-Freaks).


neusynchrosmachenalleskaputt


Beiträge: 974

20.09.2004 01:07
#20 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Klar macht Rettinghaus gute Arbeit, keine Frage. Nur den Werbespot für die persönlich besungene Grußkarten-CD von FRANK ZANDER hätte er sich sparen können, das war nur dümmlich...
Und als Schauspieler hab ich ihn mal in einer öffentlich-rechtlichen Produktion gesehen, war auch ganz passabel. Irgend n Tatort oder sowas.


Jane



Beiträge: 510

20.09.2004 13:42
#21 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

nicht nur verlorene und verstaute synchro, sondern auch verlorener und verstaubter film:
Haus Bellomont (House of Mirth, Terence davies, UK 2000)

eine Stimme ahb ich gefunden: Gillian Anderson (nein nicht Franziska Pigulla) Anke Reitzenstein (bestätigt von einem e.r. fan, da gleichen Stimme wie Julianna Margulies.

ich such weiter nach dem Film, ihr könnt mir glück wünschen...


ronnymiller


Beiträge: 2.871

20.09.2004 19:16
#22 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Wird leider Off-Topic langsam - aber:
-.weil es einem schon so vorkommt, als gäbe es in Berlin nur eine Hand voll Synchronsprecher, die Farbige synchronisieren könnten

Aber so ist es doch auch in 99,9 Prozent der Fälle:

Thorsten Michaelis und Dietmar Wunder, Charles Rettinghaus, Tilo Schmitz...

Man kann fast drauf wetten, wer von denen wen wann spricht...

Ich find sie alle wunderbar - aber gibts denn nur noch so wenige gute Sprecher in Berlin...

Dann folgen nur noch Jan Odle (eigentlich fast nur Will Smith)
Leon Boden (eigentlich nur noch Denzel)
Engelbert von Nordhausen (eigentlich nur Sam Jackson)


neusynchrosmachenalleskaputt


Beiträge: 974

21.09.2004 12:21
#23 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Helmut Krauss...

Samuel L. Jackson hat ja eh in jedem Film ne andere Stimme, genau wie sein Kollege Morgan Freeman.

Thomas Petruo fand ich ganz gut. Hat der eigentlich SHAFT komplett gemacht oder nur den Trailer? Und Helmut Krauss hat Sam ja auch nur zweimal gesprochen, soweit ich weiß. BAD MOTHERFUCKER = Böser schwarzer Mann, geniale Übersetzung(!?).

Klaus Sonnenschein wurde öfters für Morgan Freeman genommen...

Aber stimmt schon, Michaelis für die flippigen Actiontypen, Schmitz für alle Großkaliber. Typecast nennt man das.


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.581

21.09.2004 12:35
#24 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Thomas Petruo fand ich ganz gut. Hat der eigentlich SHAFT komplett gemacht oder nur den Trailer?

Der hat nur den Trailer gemacht, im Film war es dann Engelbert von Nordhausen, der Sam Jackson seither noch ein paar Mal gesprochen hat.


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

22.09.2004 00:12
#25 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Samuel L. Jackson hat ja eh in jedem Film ne andere Stimme

-> Naja, seit einigen Jahren ist es aber immer Engelbert von Nordhausen gewesen, aber vorher stimmt das schon.

Typecast nennt man das.

-> Und genau dieses klischeehafte Casten von Sprechern für (fast) ewig gleiche Rollentypen verfluche ich, weswegen dafür nur die Verantwortlichen etwas können und nicht die Synchronsprecher selbst, die nämlich fast alle dennoch immer sehr gute Arbeit leisten.
Ich habe das jetzt Herrn Rettinghaus auch nochmal in einer Mail so näher erläutert und scheinbar war es zuvor nur ein Missverständnis, denn er sieht das wohl genauso. Ist ja auch verständlich, denn ich denke, dass keiner (Synchron-)Schauspieler werden will, um immer die gleiche Art von Rolle zu spielen / zu synchronisieren, denn ich glaube, man will diesen Beruf doch ausüben, um in möglichst unterschiedliche Rollen zu schlüpfen.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu
________________________________
Der spannendste und atmosphärischste Thriller des Jahres: "Collateral" mit Tom Cruise!


Kenny McCorm.


Beiträge: 826

26.09.2004 16:00
#26 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Zitat
Zu den Supervisoren: Ist es nicht bezeichnend, dass Nana Spier die neue "Standardsprecherin" von Christina Applegate ist, seit ihre Schwester Bettina Spier bei irgendeiner Synchro von Applegate als Supervisorin anwesend war? - Vetternwirtschaft!

Christina Applegate hat 3 Standartsprecherinnen: Claudia Lössl, Nana Spier und Bianca Krahl.


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

26.09.2004 16:36
#27 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Wie oft hat Bianca Krahl sie denn synchronisiert und wann war das? War das vor, nach oder während der BUNDY-Zeit? Oder war es "zwischen" Lössl und Spier?

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung
________________________________
"Die Vergessenen" mit Julianne Moore [Petra Barthel], Anthony Edwards [Hans Hohlbein] und Gary Sinise [Tobias Meister] - Start des Mystery-Thrillers: 28.10.2004!


Dennis Hainke



Beiträge: 1.315

26.09.2004 18:20
#28 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Das war wohl so zwischen der Bundy-Zeit.
------
"Bist du ein Zauberer?"
"Klar, ich zauber dir auch 'ne Taube aus dem Arsch."
[Ekkehardt Bélle & Claus Brockmeyer]


Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.211

26.09.2004 19:56
#29 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

In JUST VISITING hat sie Bianca Krahl, und beim Gastauftritt in irgend 'ner Serie ("Friends"?) ebenfalls.


BB


"Du magst meinen Reis nicht?"


John Connor



Beiträge: 4.883

26.09.2004 20:00
#30 RE:Verlorene und im Archiv verstaubte Synchros Zitat · antworten

Ja, das war in FRIENDS - sie spielte darin die Schwester von Rachel.

Grüße, Fehmi

"Oh, mein Gott! Sie haben den Quadrat-Mann umgebracht!"
(Michael Iwannek in FRIENDS)


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor