Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 2.856 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2 | 3
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2005 17:36
#16 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

Ich hatte im unteren Teil, während du antwortetest nochmal was editiert, was du als Antwort auf den Beitrag sehen kannst. Bezüglich Soap usw...

PS: Ich erfinde das Rad gern neu, wenn ich der Meinung bin, dass es bisher nicht richtig rollte...
Ich ziehe das Unkonventionelle gern dem Konventionellen vor, wenn das Konventionelle aus meiner Sicht bisher keinen Sinn macht, den ich für die optimale Lösung halte.
"Das, was alle machen" mach ich nur, wenn ich finde, dass es was bringt. Warum sonst sollte man es auch tun?

Ich bin der Meinung dass ich mit meiner Aufteilung deutlich zeige, worauf ich hinaus will (wie viele Rollen spielt derjenige). Das wäre bei deinen Vorschlägen gar nicht möglich, da du auf den Aufbau der Serie und nicht die Rollen des Schauspielers eingehst. Ob Reihe, Soap oder Serie... der Schauspieler spielt ne Rolle und es ändert nichts daran.
Würde ich dein System verwenden müsste ich einen Begriff wie "wiederkehrend" einflechten, um die Unterscheidung zwischen einer und mehreren Rollen zu treffen, der aber genauso undeutlich wäre, da sich das "wiederkehrend" genausogut auf den Schauspieler wie auf die Filmfigur beziehen kann.
Sprich: Wir reden eigentlich von zwei verschiedenen Sachen. Du gehst vom Aufbau der Serie aus und ich von den Rollen. Außerdem ist es rum wie num ob ich "Serie - wiederkehrend" und "Serie - nicht wiederkehrend" schreibe oder "Reihe" und "Serie". Das eine sagt nicht mehr aus als das andere. Reininterpretieren kann man in beide Varianten was, aber das ist nicht der Sinn der Sache.

--------
"Hühnchen oder Leberwurst?"
Martin Hirthe für Walter Matthau in "Charade"


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2005 17:40
#17 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

PSPS: Man könnte sich auch darüber steiten, ob ne Soap ne Fortsetzungsserie ist oder nicht und vor allem welchen Begriff man verwenden sollte...

--------
"Hühnchen oder Leberwurst?"
Martin Hirthe für Walter Matthau in "Charade"


John Connor



Beiträge: 4.725

25.08.2005 17:58
#18 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

Wenn es je etwas Konventionelleres auf der Welt gibt, dann ist es die Rede davon, dass man selbst unkonventionell sei. Das ist doch nur Eigen-PR.

Wenn man nur der Unkonventionalität wegen neue Unterscheidungen einführt, die man dann immer wieder neu erklären muss, dann unterläuft man den sozialen Sinn von Konventionen: eine Orientierungsgrundlage zu sein.

Zitat
Würde ich dein System verwenden müsste ich einen Begriff wie "wiederkehrend" einflechten, um die Unterscheidung zwischen einer und mehreren Rollen zu treffen, der aber genauso undeutlich wäre, da sich das "wiederkehrend" genausogut auf den Schauspieler wie auf die Filmfigur beziehen kann.



Wieso? Die Rede von "wiederkehrende Rolle" ist doch deutlich genug.

Zitat
Man könnte sich auch darüber steiten, ob ne Soap ne Fortsetzungsserie ist



'Soap' ist die saloppe, abwertende Bezeichnung für Fortsetzungsserien.

Grüße, Fehmi


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2005 18:10
#19 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

Vor deinen EDITS verfasst (muss die erst lesen):

Das ist deine Meinung. Meine nicht.

Was du sagst verlangt, meiner Meinung nach, eine generelle Anpassung an Konventionen, was wiederum durch die damit einhergehende ungesunde Verallgemeinerung zur Folge hat, dass sich der ein oder andere dadurch verpflichtet fühlt zum Mitläufer zu werden.
Außerdem: Wenn du micht was fragst oder mich durch deine Argumente in die entsprechende Situation bringst, muss ich dir antworten. Eine Antwort als Eigen-PR zu bezeichnen ist ziemlich lächerlich, finde ich. Von PR kann man nur sprechen, wenn jemand dauernd und zu jeder unpassenden Gelegenheit auf sich aufmerksam macht.
Ich werde kaum meine Meinung verschweigen, wenn sie für meine Argumentation notwendig ist. Und wenn du argumentierst, dürfte ich das Recht auch haben...

--------
"Hühnchen oder Leberwurst?"
Martin Hirthe für Walter Matthau in "Charade"


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2005 18:14
#20 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

Zu den EDITS:

Ich hab's doch schon geschrieben:

Das "wiederkehrend" kann heißen, dass der Schauspieler innerhalb der Serie in derselben Rolle wiederkehrt oder dass er in verschiedenen Rollen wiederkehrt, ist also genauso verquer.
Ich kann dann zwar "Rolle wiederkehrend" schreiben, aber wenn ich da jedes Mal zwei Worte dieser Länge reinpflastere springen die Sprecher-Namen in die nächste Zeile und das Ganze wird unübersichtlich. Dafür ist meine Kurzform nun mal "(In) Reihe".
Ich könnte es auch "RW" für "Rolle wiederkehrend" abkürzen, aber da wäre auch wieder eine Erklärung notwendig. Die Buchstabenfolge wäre dann zwar letzten Endes etwas logischer, aber müsste genauso erklärt werden. Es hilft also letztlich gar nichsts.
Wo ist eigentlich dein Problem? Du reitest nur darauf rum was in den Klammern steht bzw. auf der Aneinanderreihung von Buchstaben. Es geht aber um die Bedeutung. Wie gesagt: Ich könnte auch "tralalalala" reinschreiben. Dann wäre zwar eine Legende notwendig, aber an der Bedeutung würde sich rein gar nichts ändern. Und eine Legende hast du durch meine Erklärung sogar schon seit bald 2 Stunden. Wo ist jetzt das Problem?

--------
"Hühnchen oder Leberwurst?"
Martin Hirthe für Walter Matthau in "Charade"


John Connor



Beiträge: 4.725

25.08.2005 18:21
#21 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

Ich sehe gerade, dass die Diskussion etwas aus dem Ruder geraten ist. Mir wäre es lieber, wenn stattdessen Hendrik und VanToby ihren Krieg übers korrekte Listenerstellen fortführten. So etwas nur zu beobachten, macht wesentlich mehr Spaß.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2005 18:44
#22 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten
Ich habe nicht gesagt, dass ich unkonventionell bin! So ein Quatsch... Sicher wäre sowas aufgestylt.
Ich habe lediglich zum Ausdruck bringen wollen, dass ich bestrebt bin unkonventionell zu handeln, wenn es notwendig ist, und dass ich das mit meiner Listenführung letzten Endes auch getan habe, meiner Meinung nach, da ich meine Variante am besten finde, bezogen auf das, was in die Listen rein soll und da die Variante ja ganz offensichtlich von einer gewissen "Norm" abweicht, für die du einige Beispiele brachtest.

Ich habe nunmal diese Bestrebungen nach Unkonventionellem, sofern es von Nöten ist. Wenn man sieht, das was nicht funktioniert, warum soll man es dann genauso machen? Und wenn man es eben nicht genauso machen will, sollte man auch dazu stehen und das habe ich mit meiner Aussage getan. Das ist für mich n Teil der Lebensphilosophie und war nicht nur auf die Listen hier bezogen.
Anpassung an Nichtfunktionierendes find ich hohl, deswegen mach ich's nicht.
Das ist dann halt unkonventionell. Unkonventionell heißt nicht und soll nicht heißen, dass der betreffende ein Einzelfall ist, an dem sich alle ein Beispiel nehmen sollten, sondern einfach dass er was Ungewöhnliches macht (ungewohnlich = es kommt nicht dauernd vor; gewöhnlich = kommt dauernd vor, was 'zu oft' heißen kann, aber nicht muss und falls es 'zu oft' heißt, dann ist es Mitläuferei...).

Ich bedanke mich hier mal gestikularisch bei Anthony Zerbe, dass wir den ihm gewidmeten Thread für diese Diskussion genutzt haben. Es hat ja keinem weh getan...

--------
"Hühnchen oder Leberwurst?"
Martin Hirthe für Walter Matthau in "Charade"


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

25.08.2005 20:40
#23 RE:Von Serien und Reihen Zitat · antworten

Mir wäre es lieber, wenn stattdessen Hendrik und VanToby ihren Krieg übers korrekte Listenerstellen fortführten. So etwas nur zu beobachten, macht wesentlich mehr Spaß.

Und deswegen sitzen VanToby und ich gerade hier und sehen genüßlich dabei zu, wie sich Mike F. Halina die Blöße gibt.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu

mein Weblog: http://www.cool-critics.de.vu

das DEAD ZONE-Forum: http://www.deadzone-net.de.vu/

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


RoTa


Beiträge: 1.252

05.09.2006 18:36
#24 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten

Hallo,

"H.A.R.T. - Spezialeinheit 500": Horst Naumann

MfG
Jürgen


Edigrieg



Beiträge: 2.354

06.09.2006 00:03
#25 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten

Bei Papillon habe ich auch irgendwie Horst Naumann im Ohr, kanns aber leider nicht bestätigen.


Jens


Beiträge: 1.562

07.09.2006 10:49
#26 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten


Noch eine Ergänzung:

IHR AUFTRITT, AL MUNDY - ROLF SCHULT

MfG,
Jens


John Connor



Beiträge: 4.725

03.11.2006 10:14
#27 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten

In Antwort auf:
"Die erste Todsünde": ???


Heinz Petruo

Grüße, Fehmi


Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.582

26.01.2007 01:35
#28 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten

"Dreckige Hunde": R. Glemnitz


Jens


Beiträge: 1.562

05.08.2008 17:59
#29 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten


"Papillon": Horst Naumann(?)<<

Nein, das war Herbert Weicker.

MfG,
Jens

Aristeides


Beiträge: 1.519

06.08.2008 13:15
#30 RE: Anthony Zerbe Zitat · antworten

"Unsere kleine Farm": Gerhart Hinze
"Hawaii 5-0": Uwe Karpa

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor