Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 3.967 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2 | 3
rote Blume ( Gast )
Beiträge:

13.02.2005 15:44
Michel Piccoli Zitat · antworten

Als ich ihn neulich auf der Bühne erleben durfte, fiel mir auf, daß seine Stimme bei weitem nicht so markant ist, wie seine Synchronstimmen. Hoffmann hat ihn laut Arnes Datenbank gar nicht so oft gesprochen wie man meint.

Dank an Fehmi und Karsten
ich habe unsere Listen mal nach Jahreszahlen geordnet

Das Geheimnis der Berghütte                 (1945): ????
Vor Tagesabbruch (1949): ????
Unbekannt verzogen/Adresse unbekannt (1951): ????
Liebe, Frauen und Soldaten (1954): ????
French Can Can (1954): Harry Wüstenhagen
Alles um mich ist Musik (1955): ????
Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse (1955): Michel Piccoli
Das Grosse Manöver (1955): ????
Der Liebesroman einer Königin (1956): ????
Pesthauch des Dschungels (1956): Klaus Miedel
Die Hexen von Salem (1957): ????
Nathalie (1957): Axel Monje
Sonntagsfreunde (1958): ????
Tabarin (1958): Holger Hagen
Das Weib und der Verdammte (1959): ????
Die Spur führt nach Caracas (1960): ????
Die Jungfrauen von Rom (1961): Peter Aust
Hinter fremden Fenstern (1961): ????
Der Teufel mit der weißen Weste (1962): K.E. Ludwig
Nacht der Erfüllung (1963): Heinz Giese
Die Verachtung (1963): Heinz Drache
Paparazzi - Die Verfolgung der B.B. (1964): ????
Tagebuch einer Kammerzofe (1964): Horst Niendorf
Schräger Charme und tolle Chancen (1964): Gerd Duwner
De L’Amour (Über die Liebe) (1964): G.G. Hoffmann
Agenten lassen bitten (1965): Martin Hirte
Mord im Fahrpreis inbegriffen (1965): Stefan Wigger
Lady L (1965): Lothar Blumhagen
Don Juan (Molière) (1965): Helmo Kindermann
Der Krieg ist vorbei (1966): Leo Bardischewski
Die Beute (1966): G.G. Hoffmann
Schornstein Nr. 4 (1966): Rainer Brandt
Die Geschöpfe (1966): Hellmut Lange
Brennt Paris? (1966): Herbert Stass
Die Mädchen von Rochefort (1967): ????
Ein Mann zuviel (1967): ????
Belle de Jour - Schöne des Tages (1967): G.G. Hoffmann
Benjamin - aus dem Tagebuch
einer männlichen Jungfrau (1968): Wolfgang Kieling
Herzklopfen (1968): Horst Naumann
Gefahr: Diabolik (1968): Wolfgang Kieling
Seine Gefangene (1968): G.G. Hoffmann
Dillinger ist Tod (1969): ????
Die Milchstrasse (1969): Erik Schumann
Topas (1969): G.G. Hoffmann
La Chamade - Herzklopfen (1969): Horst Naumann
Die Dinge des Lebens (1970): G.G. Hoffmann
Die Audienz (1971): ????
Das Mädchen und der Kommissar (1971): Helmo Kindermann
Drei auf der Flucht (1972): Helmo Kindermann
Der Zehnte Tag (1971): G.G. Hoffmann
Allein mit Giorgio (1972): Rolf Schult
Der diskrete Charme der Bourgeoisie (1972): Wilhelm Borchert
Das Attentat/Tödliche Falle (1972): Friedrich W. Bauschulte
L'Attentat {DEFA-Synchro von Das Attentat} (1972): Eberhard Mellies
Cesar und Rosalie [Stimme] (1972): ????
Die unbekannte Schöne/Die Dame in Blau (1973): G.G. Hoffmann
Blutige Hochzeit (1973): G.G. Hoffmann
Das große Fressen (1973): Helmo Kindermann
Berühre nicht die weiße Frau (1974): Lothar Blumhagen
Sommerliebelei [Stimme] (1974): ????
Trio Infernal (1974): Harry Meyen
Das Gespenst der Freiheit (1974): Claus Biederstädt
Vincent, Francois, Paul und die anderen (1974): G.G. Hoffmann
Der dritte Grad (1975): G.G. Hoffmann
Eleonore (1975): ????
Quartett Bestial (1975): Reinhard Glemnitz
Die wilden Mahlzeiten (1976): ????
Die letzte Frau (1976): Christian Rode
Mado (1976): G.G. Hoffmann
Frech wie Fairbanks (1976): G.G. Hoffmann
Dieses obskure Objekt der Begierde [Stimme] (1977): ????
Der Ankläger (1977): ????
Verwöhnte Kinder (1977): ????
Die wilden Mahlzeiten (1977): G.G. Hoffmann
Das Gespenst der Freiheit (1977): Claus Biederstaedt
Das gefährliche Spiel von Ehrgeiz & Liebe (1978): G.G. Hoffmann
Lautlose Angst (1978): Wolfgang Hess
Zucker, Zucker (1978): Hellmut Schellhardt
Leichen muss man feiern, wie sie fallen (1979): G.G. Hoffmann
Verwirrung der Gefühle (TV,1979): G.G. Hoffmann
Wer die Zügel hält/Der Französische Coup (1979): Horst Naumann
Der Sprung ins Leere (1979): Wolfgang Hinze
Die VIP-Schaukel (voice-over) (1979): Holger Hagen
Atlantic City (1980): Helmut Wildt
Dr. Teyran (TV,1980): G.G. Hoffmann
Eine merkwürdige Geschichte/Komödie (1981): G.G. Hoffmann
Verwirrung der Gefühle (TV,1980): G.G. Hoffmann
Die Spaziergängerin von Sans-Souci (1982): Holger Hagen
Der Maulwurf (1982): G.G. Hoffmann
Flucht nach Varennes (1982): Norbert Gastell
Passion (1982): G.G. Hoffmann
Die Augen, der Mund (1982): G.G. Hoffmann
Ein Zimmer in der Stadt (1982): ????
Kopfjagd – Preis der Angst (1982): G.G. Hoffmann
Pforte zum Fleisch (1982): G.G. Hoffmann
Gefährliche Züge / Duell ohne Gnade (1983): Hans Wyprächtiger / Franz Josef Steffens [2.Synchro]
Vive la Vie - Es lebe das Leben (1984): Joachim Höppner
Gefahr im Verzug (1985): G.G. Hoffmann
Weggehen und wiederkommen (1985): Hans-Ulrich Lauffer
Der Töpel (1986): ????
Die Nacht ist jung (1986): G.G. Hoffmann
Krank vor Liebe (1987): ????
Die Mondscheingasse (1988): Horst Schön
Eine Komödie im Mai (1989): G.G. Hoffmann
Martha und ich (1990): Horst Schön
Das Schicksal des Freiherrn von Leisenlog (1991): Holger Hagen
Die schöne Querulantin (1991): G.G. Hoffmann
Ein Affenzirkus (1992): Holger Hagen
Der Emigrant (1994): ????
Engel in Schwarz (1994): G.G. Hoffmann
Tödliches Gold - Das Gesetz der Belmonts (TV,1995): Horst Schön
Hundert und eine Nacht (1995): G.G. Hoffmann
Die Reisegefährtin (1996): ????
Beaumarchais - Der Unverschämte (1996): ????
Tykoh Moon (1996): G.G. Hoffmann
Genealogien eines Verbrechens (1997): Otto Mellies
Eine Leidenschaft in der Wüste (1997): ????
Alles bestens (wir verschwinden) (2000): Hans Korte
Ich geh' nach Hause (2001): Hans Korte
Göttliche Intervention -
Eine Chronik von Liebe und Schmerz [Stimme] (2002): ????
Das Geheimnis der Frösche [Stimme] (2003): Thomas Fritsch
Die kleine Lili (2003): ????
Die Herzogin von Langeais (2007): ????
Habemus Papam - Ein Papst büxt aus (2011): Klaus Sonnenschein

Ich hoffe, Ihr habt noch mehr.
Danke
Elisabeth

http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


John Connor



Beiträge: 4.712

18.02.2005 21:33
#2 RE:Michel Piccoli Zitat · antworten

Michel Piccoli - von dem es heißt, dass er seit seit 40 Jahren wie ein 50jähriger aussehe

In DIE SCHÖNE QUERULANTIN (1992) war es auf jeden Fall auch G.G. Hoffmann, in DIE NACHT IST JUNG (1986) meine ich auch, aber da bin ich mir nicht 100% sicher.
Übrigens gefiel mir GGH auf Piccoli nicht sonderlich, weil er hier eine eigenartige Coolness pflegte, das mag allerdings auch mit dem Darstellungsstil von Piccoli zusammenhängen.

Was war das für ein Bühnenstück, ein englischsprachiges?

Grüße, Fehmi


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

18.02.2005 21:51
#3 RE:Michel Piccoli Zitat · antworten

Da Stück hieß "Ta Main Dans La Mienne" von Carol Rocamora (Regie Peter Brook)und basierte auf den über 400 Briefen, die sich Anton Tschechow und seine Frau geschrieben haben. Ich mußte doch häufig auf die englischen Übertitel schielen, denn Französisch war nie so mein Ding. Wegen Hoffmann habe ich aber doch so einige französiche Filme gesehen . Hoffmann passte zu seiner leicht heiteren Art schon gut. Aber er war ja nie die Standard-Stimme für Piccoli.

Für seine 79 ist er schon sehr fit. Er spricht fließend Englisch, aber auch seine deutsche Aussprache ("Ich sterbe", "Badenweiler" etc.) ist sehr gut.
Er hat in über 200 Produktionen mitgespielt und vieles kam auch in kürzester Zeit nach Deutschland. Deshalb wundert es mich, dass nicht mehr Sprecher bekannt sind.

Viele Gruesse
Elisabeth


http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


John Connor



Beiträge: 4.712

18.02.2005 22:10
#4 RE:Michel Piccoli Zitat · antworten

Oh ja, seine Produktivität ist unglaublich! Den genaueren Titel von DIE NACHT IST JUNG wusste ich nicht mehr, und musste mich deshalb durch seine umfangreiche Filmographie kämpfen.

Na ja, GGH scheint ihn aber doch am häufigsten gesprochen zu haben - zumindest seine bekanntesten Filme bzw. diejenigen, die im TV immer wieder gezeigt werden, sind meistens die mit GGH.
Ich kann mich jedenfalls an den Nachruf (in epd Film) auf GGH erinnern: da fiel neben Connerys, Rock Hudsons, Paul Newmans eben auch Piccolis Name - man scheint Piccoli also doch in erster Linie mit GGH in Verbindung zu bringen.

Grüße, Fehmi


Harvey



Beiträge: 841

01.03.2005 14:28
#5 RE:Michel Piccoli Zitat · antworten

Hallo Elisabeth,
ein paar Filme kann ich noch hinzufügen:

DIE GESCHÖPFE (1966) - Hellmut Lange
DIE LETZTE FRAU (1975) - Christian Rode
QUARTETT BESTIAL (1975) Reinhard Glemnitz
FRECH WIE FAIRBANKS (1976) - GERT GÜNTHER HOFFMANN
DAS GEFÄHRLICHE SPIEL VON EHRGEIZ UND LIEBE (1977) - GERT GÜNTHER HOFFMANN
LEICHEN MUSS MAN FEIERN, WIE SIE FALLEN (1979) - GERT GÜNTHER HOFFMANN
ATLANTIC CITY (1979/80) - Helmut Wildt
DIE AUGEN, DER MUND (1982) - GERT GÜNTHER HOFFMANN
GEFAHR IM VERZUG (1984) - GERT GÜNTHER HOFFMANN
EINE KOMÖDIE IM MAI (1989) - GERT GÜNTHER HOFFMANN
MARTHA UND ICH (1990) Horst Schön
TÖDLICHES GELD - DAS GESETZ DER BELMONTS (1995; TV-Film) - Horst Schön

Korrektur: DER ZEHNTE TAG (1971) GERT GÜNTHER HOFFMANN - nicht Paul Edwin Roth

Es zeigt sich also doch, daß Piccolis Parts in Deutsch durchaus am äufigsten mit GG besetzt wurden.
Schöne Grüße v. Karsten


John Connor



Beiträge: 4.712

14.06.2006 19:03
#6 RE: RE:Michel Piccoli Zitat · antworten

Hat jemand gestern VIVE LA VIE - ES LEBE DAS LEBEN (FRA 1984 / DEA 1994) im BR gesehen? Den Auftritt von Piccoli hab ich nur im Halbschlaf wahrgenommen, aber mir war so, als hätte er Joachim Höppner gehabt!?

Grüße, Fehmi


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.594

15.06.2006 15:16
#7 RE: RE:Michel Piccoli Zitat · antworten

Da fehlt noch "Zucker, Zucker": Hellmut Schellhardt
"L'Attentat" (DEFA-Fassung von "Das Attentat"): Eberhard Mellies

Gruß
Stefan


Jörn


Beiträge: 350

19.06.2006 20:30
#8 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

Hallo.

Weiß jemand, wer Michel Piccoli in dem Film DILLINGER IST TOD von Marco Ferreri spricht? Den Film gibt es jetzt auf dvd und meine Kaufentscheidung hängt auch von Piccolis Stimme ab (es wäre schön, wenn es GGH wäre)!

Gruß,
Jörn


John Connor



Beiträge: 4.712

19.06.2006 20:42
#9 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

In Antwort auf:
Weiß jemand, wer Michel Piccoli in dem Film DILLINGER IST TOD von Marco Ferreri spricht?

Also, laut 'Lexikon des internationalen Films' hatte DILLINGER IST TOT seine Deutschlandpremiere 1973 in der untertitelten Original-Fassung, laut OFDb verfügt auch die DVD-Edition über keine deutsche Tonspur (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung...4780&vid=165619)!

Grüße, Fehmi


Rolf Dubitzky


Beiträge: 292

31.08.2006 16:46
#10 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

Hallo, zu Piccoli noch
Ernst Thälmann – Führer seiner Klasse – er selbst
Benjamin – W. Kieling
Gruß, Rolf


Uwe Huber


Beiträge: 318

15.06.2007 17:09
#11 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

Die Nacht ist jung (1986): GGH

Jörn


Beiträge: 350

19.06.2007 13:19
#12 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

Hallo.

Ja, in VIVE LA VIE wird Piccoli von Joachim Höppner gesprochen (wie unpassend)!

Gruß,

Jörn

kogenta



Beiträge: 1.468

02.07.2007 17:17
#13 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten
Es fehlt der TV-Film VERWIRRUNG DER GEFÜHLE (1981) - Sprecher ist Gert Günther Hoffmann.
Außerdem: DER SPRUNG INS LEERE (1979) - Sprecher ist Wolfgang Hinze.
Frank Brenner



Beiträge: 7.738

29.03.2011 19:20
#14 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

Hallo Elisabeth,

Flucht nach Varennes (1982): Norbert Gastell

Michel Piccoli sieht man in dem Film übrigens gar nicht! Er spielt Ludwig XVI., dessen Füße und Beinansätze gezeigt werden, aus der Froschperspektive einiger heimlicher Beobachter. Die ohnehin nur wenige Minuten dauernde Rolle wurde für die deutsche Fassung nochmals um ein paar Sätze gekürzt!


Gruß,

Frank

Edigrieg



Beiträge: 2.346

29.03.2011 19:56
#15 RE: Michel Piccoli Zitat · antworten

Das Geheimnis der Frösche (2003): Thomas Fritsch


Seiten 1 | 2 | 3
Fernandel »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor