Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 4.785 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3
berti


Beiträge: 17.484

20.07.2014 10:28
#16 RE: James Garner Zitat · antworten

James Garner ist gestern verstorben.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2014 10:39
#17 RE: James Garner Zitat · antworten

Das ist aber traurig! Den mochte ich wahnsinnig gern, obwohl ich von "Detektiv Rockford" nur zwei Folgen ausgehalten habe.

"Gesprengte Ketten", "Victor/Victoria", "36 Stunden" und 'Duell in Diablo" waren meine Lieblingsfilme mit ihm. Aber auch neben Doris Day war er sehr gut und in "Sexy! Männer gehören an die Leine".

Am Liebsten mochte ich ihn aber mit Holger Hagen, auch wenn Biederstaedt großartig war (besonders in "Victor/Victoria").

James Garner, auch so eine Art Kiumpel, der einen seit der Kindheit begleitete.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2014 12:49
#18 RE: James Garner Zitat · antworten

JAMES GARNER

( 7. April 1928 - 19. Juli 2014 )

Überarbeitete Filmografie und Sprecherergänzungen.

1955:
Cheyenne (Serie, 4 Ep bis '57)
1956:
Einst kommt die Stunde - Christian Marschall
Playboy - Marsch, marsch! -
Von Panzern überrollt - Peter Pasetti
1957:
Sayonara - Peter Pasetti
Schußbereit / Gegen Tod und Teufel -
Bomber B-52 (Stimme, Operator) -
Maverick (Serie, Hauptrolle, bis '62) -
1959:
Ein Schuß und 50 Tote (Filmversion von "Maverick") -
Geheimkommando -
Eine Frau für zwei Millionen - Holger Hagen
1960:
Cash McCall
1961:
Ein unmöglicher Engel (Serie, 1 Ep) -
Infam - Niels Clausnitzer
Sexy! Männer gehören an die Leine - Jörg Cossardt
1962:
Was diese Frau so alles treibt - Horst Niendorf
1963:
Gesprengte Ketten - Holger Hagen
Getrennte Betten - G. G. Hoffmann
Eine zuviel im Bett - Horst Niendorf
1964:
Nur für Offiziere - G. G. Hoffmann
36 Stunden - Paul Edwin Roth
1965:
Bei Madame Coco - Horst Niendorf
Gesicht ohne Namen -
1966:
Duell in Diablo - Holger Hagen
Willkommen, Mister B. - Holger Hagen
Grand Prix - Rolf Schult
1967:
Die fünf Geächteten - G. G. Hoffmann
1968:
Die Schurken vom Bolivar - Claus Biederstaedt
Der türkisfarbene Bikini -
Heiße Reifen, schöne Mädchen -
1969:
Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe - Holger Hagen
Der dritte Hinterhalt - Michael Chevalier
1970:
Der Einsame aus dem Westen - Michael Cramer
1971:
Latigo - Harry Wüstenhagen (wer kam da bloß drauf???)
Zwei Galgenvögel - Claus Biederstaedt
Sheriff ohne Colt und Tadel (Serie, Hauptrolle, bis '72) - Erik Schumann
1972:
Die Spur der schwarzen Bestie - Claus Biederstaedt
1973:
Ein Kamel im wilden Westen - Claus Biederstaedt
1974:
Südsee-Cowboy - Ekkehardt Belle
Detektiv Rockford: Anruf genügt! (Serie, bis 1979) - Claus Biederstaedt (Pilotfilm / 1. und 2. Phase)
1977:
Super Stunt - Die Draufgänger vom Dienst (Doku, Interview) -
1978:
Die Rückkehr der Mavericks - Claus Biederstaedt
1979:
Der Gesundheitskongress -
Mavericks großes Spiel (Young Maverick) (Serie, 1 Ep) -
1981:
Der Fanatiker - Claus Biederstaedt
Bret Maverick (Serie, 18 Ep bis '82) - Claus Biederstaedt
1982:
Der lange Sommer des George Adams - Claus Biederstaedt
Victor/Victoria - Claus Biederstaedt
1984:
Der Tank - Claus Biederstaedt
Glitter Dome - Im Würgegriff der Glitzerwelt -
1985:
Die zweite Wahl: Eine Romanze - Horst Schön
Space - Menschen greifen nach dem Weltraum (Miniserie) - G. G. Hoffmann
1986:
Trage meines Bruders Bürde - Erik Schumann
1988:
Sunset - Dämmerung in Hollywood - Holger Hagen
1989:
Mein Name ist Bill W. -
1990:
Die Purple Heart - Die Stunde der Helden - Claus Biederstaedt
1992:
Ein ehrenwerter Gentleman - Erik Schumann
Der Konzern -
1993:
Feuer am Himmel - Claus Biederstaedt
1994:
Maverick - Holger Hagen
Chikago Hope - Endstation Hoffnung (Serie, 4 Ep) - Claus Biederstaedt
Detektiv Rockford: L. A. - Ich liebe dich - Claus Biederstaedt
Maggie, Maggie -
1995:
Der letzte Ritt (Miniserie) - Claus Biederstaedt
Detektiv Rockford: Ende gut, alles gut - Claus Biederstaedt
1996:
Detektiv Rockford: Teuflisches Komplott - Claus Biederstaedt
Detektiv Rockford: Eine Frage der Ehre - Claus Biederstaedt
Ein Präsident für alle Fälle - Claus Biederstaedt
1997:
Detektiv Rockford: Detektiv im Rampenlicht - Claus Biederstaedt
Dead Silence - Flammen in der Stille - Claus Biederstaedt
1998:
Im Zwielicht - Claus Biederstaedt
Anwaltsgeflüster - Ein Unrecht kommt selten allein - Gerd Holtenau
1999:
Zauber einer Winternacht - Claus Biederstaedt
Detektiv Rockford: Nur Blut verkauft sich gut - Claus Biederstaedt
2000:
Space Cowboys - Claus Biederstaedt
Gnadenloses Duell -
2002:
Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt (Animation, Stimme) - Reiner Schöne
Die göttlichen Geheimnisse der Yaya-Schwestern - Claus Biederstaedt
2003:
Meine wilden Töchter (Serie, 45 Ep bis '05) - Claus Biederstaedt
Ein Land vor unserer Zeit 10: Die große Reise (Animation, Stimme) - Klaus Sonnenschein
2004:
Wie ein einziger Tag - Claus Biederstaedt
2006:
Das ultimative Geschenk -
2010:
Superman/Shazam: The Return of Black Adam (Animation, Stimme) - Kaspar Eichel

In "Wild Xmas" ist ein Ausschnitt aus "Wie ein einziger Tag" zu sehen, darin spricht Walter von Hauff.

Pete


Beiträge: 2.799

21.07.2014 20:25
#19 RE: James Garner Zitat · antworten

Wirklich traurig, aber Garner hat immerhin ein hohes, stolzes Alter erreicht und ich denke auch ein langes erfülltes Leben gehabt!

Ja, Holger Hagen war schon gut (habe selbst einige volle und ein paar halbe James Garner-Filme (muss ich ja jetzt nicht aufzählen, aber ich würde sagen eigentlich alle die seit den 90ern noch selten bis öfters im Free-TV liefen (ausser dem Mel Gibson-"Maverick"-Kino-Movie), am ehesten aber ganz sicher "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe") etwas und ganz mit ihm gehört, selbst wenn sich auf mich schlussendlich dann und einigen Leuten durch "Rockford", spätere "Maverick"-TV-Filme usw. wohl dann doch eher hier die Stimme von Claus Biederstaedt eingeprägt haben sollte und das mit Holger Hagen bei der alten "Maverick"-Serie scheint ja nun wirklich leider doch auch noch nicht ganz sicher zu sein.
Man sollte sich wirklich endlich bemühen und ranhalten und endlich die 20 Folgen, die bei der ARD zu sehen war herausbringen (mit der kompletten Serie wird´s bestimmt eh nix mehr, wäre logischerweise kostenmässig ein Problem (fehlende Synchro, neue zu teuer, nur OmU) (wär´das was für PIDAX?) Hoffentlich ist die Synchro noch gänzlich erhalten- und ganz wichtig auch die "Rockford"-Serie komplett ungekürzt, was ja leider bei den bisherigen deutschen Boxen nicht der Fall war! Jedenfalls ist "Rockford" halt auch mangels Wiederholungen von "Maverick" (Die Originalserie "Maverick" lief ja wohl nur einmal in den 60ern im deutschen Fernsehen und danach leider nirgends mehr wieder (1970 aber nochmals im ORF!), würde mich auch mal interessieren, wie bekannt und beliebt die Serie in Deutschland damals überhaupt war?) in Deutschland auch bekannter als dieser (schade!)! Was mich ebenfalls reizen würde wäre die Serie "Ein Sheriff ohne Colt und Tadel" (von "Rockford"-Produzent Meta Rosenberg und auch schon als Garner-Partner dabei: Stuart Margolin!) in der Erik Schumann sprach; stelle ich mir auch sehr passend auf Garner vor!

Weiß übrigens wer von euch ob Claus Biederstaedt (Hagen könnte es ja leider eh nicht mehr !) vielleicht im ARD-Magazin "Brisant" (wo ja heute sicher was über die Sache lief aber ich war leider verhindert um das zu schauen) Stellung zu Garners Tod bezogen hat, sowas haben doch Synchronsprecher dort desöfteren schon zum Ableben "ihrer" Stars gemacht, wäre sehr interessant!

Gruß

Pete

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2014 22:07
#20 RE: James Garner Zitat · antworten

Soviel ich weiß, war "Maverick" damals sogar sehr beliebt! Ein guter Freund von mir (Jahrgang 43) schwärmt heute noch davon, mein Vater (Jahrgang 53) wunderte sich immer, warum die Serie nie wiederholt wird und meine Mutter (Jg 56) hatte sogar James Garner-Bilder gesammelt. Weniger, weil sie Western mochte, eher weil er ihr so gefiel. Es wird sicher einige geben, die sich erinnern daran. Und da die Serie bis heute mit ihm in Verbindung gebracht wird, wird sie auch einen Kultstatus haben. "Maverick James Garner ist tot" hieß es ja bei einigen Meldungen, obwohl Rockford ja jüngeren Datums ist.

Da Hagen eine Zeit lang besetzt wurde, könnte er schon der Sprecher gewesen sein in der Serie. Andererseits sprach ihn vielleicht schon Erik Schumann, aber das dürfte wohl kaum herauszufinden sein so ohne weiteres...im Rundfunkarchiv wurde mal anscheinend nichts gefunden dazu.

Pete


Beiträge: 2.799

22.07.2014 00:25
#21 RE: James Garner Zitat · antworten

Ich habe oben noch ein klein wenig ergänzt!

Unter tvforen in den Unterforen "Sendeschluss!" und "Nostalgieecke" im Thema zu Garners Tod hier im Internet fiel mir auf, dass dort bisher wohl meist nur "Rockford" angesprochen wurde, eigentlich noch kaum ein Wort zu "Maverick"- wohl grösstenteils etwas jüngere Nostalgiker drin, hat mich schon ein wenig gewundert! Gehen die wahren und meisten Nostalgiker etwa doch nicht ins Internet wie ich glaube mal hörte?

Irgendwie lässt mich gerade James Garners erste Westernparodie "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe", wo ja Hagen sprach bzw. genommen wurde schon etwas erahnen- wäre so natürlich total treffend und eindeutiger könnt´s ja wohl echt nicht sein mit "Maverick"!

P.S.: Ha, ha aha und soso: Jahrgang 1956 ist übrigens auch meine Mutter , hat allerdings noch nie von weiteren Erinnerungen zu "Maverick" gesprochen!

Gruß

Pete

berti


Beiträge: 17.484

22.07.2014 08:16
#22 RE: James Garner Zitat · antworten

Zitat von Pete im Beitrag #19
Weiß übrigens wer von euch ob Claus Biederstaedt (Hagen könnte es ja leider eh nicht mehr !) vielleicht im ARD-Magazin "Brisant" (wo ja heute sicher was über die Sache lief aber ich war leider verhindert um das zu schauen) Stellung zu Garners Tod bezogen hat, sowas haben doch Synchronsprecher dort desöfteren schon zum Ableben "ihrer" Stars gemacht, wäre sehr interessant!

Ich fürchte, das wird ihm nicht mehr möglich sein:http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/k...25444.bild.html

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2014 10:49
#23 RE: James Garner Zitat · antworten

@ Pete:

Also, meine Mutter hat "Maverick" erst in den frühen 1970er-Jahren gesehen, deshalb ist die Erinnerung wohl noch groß.

Im ORF-Teletext stand jedenfalls "Maverick James Garner tot", so betitelten auch ein paar regionale Zeitungen den Nachruf, aber das waren insgesamt wohl doch nur Ausnahmen.

Garner hatte eine schöne Karriere, die erstaunlich wenige Tiefen mit sich brachte.

Pete


Beiträge: 2.799

22.07.2014 20:22
#24 RE: James Garner Zitat · antworten

@ berti: Ja, den Artikel kenne ich (warum wurden da nur Peter Falk und Marlon Brando genannt?), er wurde schonmal hier reingestellt, aber etwas kann er wohl doch noch sprechen, wie es hier ja steht und ich las mal, er war später auch nochmals in einem Kurzinterview im TV zu sehen (ich glaube Hessen 3, es ging wohl um eine Landschaft, ich weiß gerade nicht genau in was für einer Sendung, hab´s selbst leider nicht gesehen?) und es ging auch da einigermassen; es hätten ja sogar ein oder zwei kurze Sätze genuschelt gereicht, aber ich weiß leider nicht wie es ihm inzwischen geht.

@ fortinbras: Na, ob die paar Jahre beim Gedächtnis was ausgemacht hätten? Wahrscheinlich hat ihn Deine Mutter einfach wirklich eher verehrt, bei meiner Mutter waren´s dafür Pierre Brice oder Lex Barker! Tja, so lief´s eben schon damals bei den Mädels, die merken sich auch nur ihren Schwarm so richtig (gerne). Ich denke, den meisten über 60 oder erst recht 70 sagt "Maverick" schon mehr, die gehen nur leider nicht ins Internet!

Gruß

Pete

Lord Peter



Beiträge: 4.944

23.07.2014 11:34
#25 RE: James Garner Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #17
Das ist aber traurig! Den mochte ich wahnsinnig gern, obwohl ich von "Detektiv Rockford" nur zwei Folgen ausgehalten habe.


Echt? Das einzige, an das ich mich bei "Rockford" immer wieder gewöhnen mußte, ist die Titelmusik (jaja, ich weiß, Post & Carpenter sind genial, aber mir gefällt sie nicht). Die Fälle selbst sind - sofern man sich für das Genre begeistern kann - zumindest bis zur 4. Staffel sehr unterhaltsam, und selbst danach gibt es noch einige gute Folgen, wenn Garner auch etwas angeschlagen wirkt (was er durch seine ungedoubleten Stunts ja auch war). Und nicht zuletzt machte mich die Serie zum Biederstaedt-Fan (und war nicht von ungefähr einer meiner ersten Serienführer). Hast Du etwa zufällig meine beiden absoluten Hassfolgen "Die Rückkehr der Canyon-Rocker" und "Zwei böse Buben" erwischt?

Andere Sprecher hatten es daher immer etwas schwer bei mir, aber Hagen paßte ganz passabel, Chevalier ging auch noch. Mit Roth konnte ich rollenbezogen ganz gut, absolut daneben war Wüstenhagen. Gerade, weil "Latigo" ein Quasi-Nachfolger zu "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" war, wäre Hagen Pflicht gewesen, so weit lagen die Synchros schließlich nicht auseinander.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2014 13:45
#26 RE: James Garner Zitat · antworten

Es tut mir aufrichtig leid, aber ich kam trotz mehrerer Versuche nie in die Serie rein...! Die Musik ist wirklich schauerlich und Carpenter/Post sind alles andere als geniale Komponisten, sie erfüllten nur den Zeitgescmack sehr ideal.

Zum Trost noch Krimi-Serien jener Jahre, die ich nicht mag: "Drei Engel für Charlie", "Hart aber herzlich", "Magnum" und dann auch später noch "Mord ist ihr Hobby" (da war nur die erste Staffel passabel).

Aber James Garner war ein sympathischer Kerl. Hagen war zwar mein Favorit, aber Biederstaedt war auf jeden Fall großartig - er war in "Victor/Victoria" einfach kongenial und paßte extrem gut zu Garner.

Hagen wiederum, muß ich zugeben, fand ich zuletzt nicht mehr so ideal. In "Sunset" lag er mir etwas zu sehr auf Garner drauf, aber bis in die 70er lief es bestens. Hier mag ich aber besonders zwei Kombinationen: "Gesprengte Ketten", wo Hagen die spitzbübische Seite der Rolle sehr gut trifft, aber auch die gefühlvolle Seite, vor allem wenn es um die Sache mit dem erblindeten Donald Pleasence geht.
Und dann "Duell in Diablo". Western mag ich nur wenige, den aber sehr - hier ist Hagen auch sehr "tough", aber nie herzlos. Und er trifft exakt jenen zynischen Ton, den Garners bissige Kommentare über den Umgang der sich überlegen haltenden Weißen mit den Indianern brauchen. Übrigens fand ich die paar sarkastisch präsentierten Zynismen wirkungsvoller als ganze Filme, die mit Tiefe und Empfindsamkeit das Rassismus-Thema anpacken.

Lord Peter



Beiträge: 4.944

23.07.2014 14:25
#27 RE: James Garner Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #26
Zum Trost noch Krimi-Serien jener Jahre, die ich nicht mag: "Drei Engel für Charlie", "Hart aber herzlich", "Magnum" und dann auch später noch "Mord ist ihr Hobby" (da war nur die erste Staffel passabel).


Für "Magnum" muß ich in der entsprechenden Stimmung sein, "Mord ist ihr Hobby" hat bei mir den rein subjektiven Lansbury-Bonus (noch von der "Tollkühnen Hexe" her), obwohl die Serie eindeutig länger lief, als ihr gut tat, und weder die "Engel" noch die "Harts" zünden heute noch bei mir. Vor 20 Jahren war das anders...

marakundnougat


Beiträge: 4.484

23.07.2014 14:54
#28 RE: James Garner Zitat · antworten

Bei "Sexy! Männer gehören an die Leine" steht in der Synchronkartei allerdings Helmut Griem. Ist das falsch?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.828

23.07.2014 15:16
#29 RE: James Garner Zitat · antworten

Würd ich sagen - das ist schon ziemlich eindeutig Jörg Cossardt, zumal es sich um eine berliner Synchro handelt und Griem, wenn überhaupt (bisher habe ich nur das Beispiel "Graf mit der eisernen Faust" parat und selbst das ist nicht wirklich belegt, nur traue ich hier ganz und gar Fortinbras' genialischer Eingebung) im süddeutschen Raum tätig gewesen wäre.

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2014 17:46
#30 RE: James Garner Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #29
Würd ich sagen - das ist schon ziemlich eindeutig Jörg Cossardt, zumal es sich um eine berliner Synchro handelt und Griem, wenn überhaupt (bisher habe ich nur das Beispiel "Graf mit der eisernen Faust" parat und selbst das ist nicht wirklich belegt, nur traue ich hier ganz und gar Fortinbras' genialischer Eingebung) im süddeutschen Raum tätig gewesen wäre.

Gruß
Stefan


So viel Lob tut mir gut! MEHR!!! MEHR!!!

Mal im Ernst: Früher hatte ich mir bei "Sexy!" Reinhard Glemnitz notiert, aber vor fünf, sechs Jahren gemerkt, daß etwas nicht stimmt. Seither habe ich den Film nicht mehr gesehen und später bei Arne Helmut Griem gelesen, was mir passend erschien, da dessen Stimme ja der von Glemnitz sehr ähnlich ist, wie Stefan ja auch schon festgestellt hat.

Seinen einsatz für Guy Delorme wird man wohl kaum belegen können, aber Griem hat sicher mehr synchronisiert als bekannt ist. Eine Ausgabe von "Die Bühne" aus dem Jahr 1968 widmet ihm ein Portrait, in dem zu seinem Werdegang vermerkt ist, daß er bis Mitte der 1960er-Jahre auch häufig als Synchronsprecher arbeitete. Eventuell sind einige Glemnitz-Nennungen, die nicht belegbar sind, in Wahrheit Helmut Griem-Einsätze.

Aber vermutlich wird Jörg Cossardt stimmen, dessen Stimme ja auch in die Richtung geht.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz