Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 4.321 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Seiten 1 | 2 | 3
Cesare


Beiträge: 109

21.05.2006 13:20
Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Vor einiger Zeit ist ja eine DVD-Box von Cleopatra mit E. Taylor erschienen, die um einiges länger ist, als die hierzulande bekannte Fernsehfassung. Kann mir jemand sagen, ob der gesamte Film neu synchronisiert wurde, oder ob die alte Synchro enthalten ist?

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.777

21.05.2006 13:37
#2 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Nur die neuen Szenen wurden nachsynchronisiert.

BB

__________________________________________________________________

"Du magst meinen Reis nicht?"


Cesare


Beiträge: 109

21.05.2006 13:56
#3 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Das ist ja beruhigend. Fällt das sehr auf? Diese Methode wurde ja auch bei "Die rote Lola" angewandt und dort ist mir das kaum aufgefallen. Die wieder eingefügten Szenen waren aber auch kürzer.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.777

21.05.2006 15:23
#4 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Hab' die Fassung leider nie gesehen, kenne nur die ZDF-Version, in der die neuen Szenen untertitelt waren.

BB

__________________________________________________________________

"Du magst meinen Reis nicht?"


Slartibartfast



Beiträge: 6.709

22.05.2006 09:28
#5 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Ich finde schon, dass die Neusynchro-Szenen herausstechen. Als Voice-Match würde ich es jedenfalls nicht bezeichnen. Aber es sind alles gute Münchener Sprecher und man hat es somit leichter, die neuen Szenen zu erkennen, was bei einem 4-Stunden-Film durchaus von Vorteil ist.

Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/

"Die Wolke ist mit Sicherheit ein bestimmtes Kraftfeld aus irgendeinem Stoff."

Jens


Beiträge: 1.581

22.05.2006 14:06
#6 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten


Wer hat eigentlich Roddy McDowall in den neuen Szenen gesprochen?

MfG,
Jens

Slartibartfast



Beiträge: 6.709

22.05.2006 22:58
#7 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Habe ich leider parat. Keine Ahnung, ob der überhaupt neue Szenen hatte.

Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/

"Die Wolke ist mit Sicherheit ein bestimmtes Kraftfeld aus irgendeinem Stoff."

asterix


Beiträge: 2

19.01.2009 20:41
#8 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Es waren nur ganz wenige Szenen mit neuen Sprechern, da hier wohl keine deutsche Tonspur vorhanden war. Was mich aber am meisten wundert, das viele der Szenen die im TV mit Untertiteln in englischer Sprache waren, jetzt deutsch und mit der alten Synchro zu hören waren. Beispiel - die Szene am Grab Alexanders ist komplett mit Hans Nielsen.

Andy-C


Beiträge: 435

19.01.2009 23:24
#9 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Hatte ich neulich aus der Bibliothek ausgeliehen. Kann mich aber nur noch an Kronberg für Rex Harrison erinnern.

EDIT:
Zusätzlich aus der Synchronkartei:
Cleopatra: Madeleine Stolze.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.002

20.01.2009 09:44
#10 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

+ Eckehardt Belle für Richard Burton

Passt weder zu Burton noch zur "Originalstimme" Borchert (Harrison und Kronberg passten wenigstens zusammen, wie auch schon "Ein Gespenst auf Freiersfüßen" zeigte).

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.643

26.06.2009 14:06
#11 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Kann es sein, dass Kabel 1 den Film ohne die neu synchronisierten Szenen ausgestrahlt hat? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dort Kronberg etc. gehört zu haben.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2014 23:14
#12 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

CLEOPATRA

USA/GB, 1962
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Verleih: 20th Century Fox

Deutsche Fassung:
Ultra Film GmbH, Berlin

Neue Szenen:
FFS-Film und Fernseh-Synchron, München

Ich habe mich auf die direkten Sprechrollen konzentriert und textlose Auftritte nur dann gelistet, wenn es eine wichtige Rolle ist oder ein Bekannter Name dahinter steckt. Manche Darsteller sind der Schere zum Opfer gefallen und auch in der 4 Std.-Fassung nicht zu sehen (Laurence Naismith und Finlay Currie sind nur im Hintergrund im Senat zu sehen, Douglas Wilmers Szenen großteils entfernt).
Ich habe auch gelistet, wer neue Szenen hat. Die meisten Schnitte betrafen die erste Filmhälfte. Insgesamt wirkt der Film mit 4 Stunden kürzer und temporeicher als mit 3 Stunden, teils sind die anderen Sprecher störend. Rein subjektiv: Madelaine Stolze geht gerade noch, Randolf Kronberg ist für Harrison absolut unpassend, einzig Ekkehardt Belle wirkt gut und hier empfinde ich die wenigsten Brüche. Sicher ist er anders als Borchert, paßt aber perfekt zu Burton.

Die falschen offiziellen Angaben (etwa in der Synchrondatenbank betr. J. Marsh, R. Stephens, J. Hoyt, M. Lane) sind korrigiert.
Es spielen und sprechen:

* Elizabeth Taylor [Cleopatra] Rosemarie Fendel / neue Szenen: Madelaine Stolze
* Richard Burton [Marcus Antonius] Wilhelm Borchert / neue Szenen: Ekkehardt Belle
* Rex Harrison [Julius Cäsar] Hans Nielsen / neue Szenen: Randolf Kronberg
* Roddy McDowall [Oktavian] Sebastian Fischer / neue Szenen: ?
* Martin Landau [Rufius] Manfred Andrae / neue Szenen: ?
* Hume Cronyn [Sosigenes] Robert Klupp / neue Szenen: ?
* Gregoire Aslan [Pothinus] Siegmar Schneider
* Andrew Keir [Agrippa] Helmo Kindermann
* George Cole [Flavius] stumm
* Cesare Danova [Apollodorus] Martin Hirthe / neue Szenen: ?
* John Doucette [Achillas] Franz Nicklisch
* Andrew Faulds [Canidius] Konrad Wagner / neue Szenen: ?
* John Frederick [Palast-Wache] Klaus Miedel
* Herbert Berghof [Theodotus]Paul Wagner
* Robert Stephens [Germanicus] Holger Kepich / Horst Niendorf (ein Satz)
* Kenneth Haigh [Brutus] Michael Chevalier
* Michael Hordern [Cicero] Alfred Balthoff / neue Szene: ?
* John Hoyt [Cassius] Peter Elsholtz
* Richard o' Sullivan [Ptolemeus] Gerd Vespermann
* Jean Marsh [Oktavia] Eva Katharina Schultz
* Pamela Brown [Hohe Priesterin] Roma Bahn
* Carroll o' Connor [Casca] Alexander Welbat
* Michael Gwynn [Cimber] Horst Niendorf
* Francesca Annis [Eiras] Renate Danz / neue Szene: ?
* Martin Benson [Ramos] Rainer Brandt
* John Cairney [Phoebus] ???
* Jacqui Chan [Lotos] Gardy Granass
* Isabel Cooley [Charmian] Beate Hasenau
* Del Russel [Cäsarion, 7 Jahre] ???
* Marne Maitland [Euphranos] Eric Vaessen
* Gwen Watford [Calpurnia] Friedel Schuster
* Douglas Wilmer [Decimus] Heinz Palm
* John Alderton [röm. Soldat] kein Text
* Marina Berti [Königin in Tarsus] kein Text
* Salvatore Billa [Centurio] Michael Chevalier
* Finlay Currie [Titus] kein Text
* Peter Forster [röm. Offizier] Holger Kepich
* Jeremy Kemp [Agitator] kein Text
* Desmond Llewelyn [Senator] Alexander Welbat
* Calvin Lockheart [Galeeren-Trommler] kein Text
* Luigi Martocci [Marcellus] kein Text
* Laurence Naismith [Arachesilaus] kein Text
* Margaret Lee [Sklavin] kein Text
* Jack Taylor [Legionär] kein Text
* John Valva [Valvus] G. G. Hoffmann
* Barry Lowe [röm. Soldat] Otto Czarski
* Kenneth Nash [Cäsarion, 12 Jahre] ???

sowie als Erzähler:
Paul Klinger / neue Szene am Ende: ???

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2014 12:04
#13 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Wenn man berechnet, daß in der ungekürzten Fassung von ziemlich genau vier Stunden die Overtüre drin ist sowie die Intermission- und Exit-Music, bleiben unterm Strich etwa 52 Minuten, die der Film länger ist als die ursprüngliche deutsche Kinofassung. Nahezu alle geschnittenen Szenen sind lange Dialogpassagen, die den Film und seine Konflikte aber spannender und lebendiger machen. Ähnlich war es auch bei Viscontis "Ludwig II.", da ist die ungekürzte Fassung wesentlich straffer als die alte Version.
Durch die integrierten Szenen fällt die langweilige Aneinanderreihung reiner Schauwerte nicht mehr so ins Gewicht. Allerdings sind die neuen Stimmen teilweise störend, weil man sich trotz guter Besetzung wenig Mühe gab, eine Ähnlichkeit zu suchen. Ekkehardt Belle schneidet für mich am Besten ab, er paßt gut zu Burtons maskuliner Ausstrahlung und der Bruch zu Borchert ist vergleichsweise gering. Am störendsten empfand ich Randolf Kronberg. Der gefiel mir auch für Harrison schon in "Gespenst auf Freiersfüssen" absolut nicht. Hier ist der Bruch zu Nielsen aussergewöhnlich stark. Belle wäre vielleicht sogar für Harrison überzeugend gewesen.
Ausser bei den drei Stars gab man sich mit den anderen paar Stimmen nicht so viel Mühe, die wirken schon recht "billig".

Jeannot ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2014 12:58
#14 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Mich würde interessieren, in welcher Szene Furio Meniconi (Nicklisch) auftaucht.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2014 13:49
#15 RE: Cleopatra 1962 mit E. Taylor Zitat · antworten

Das würde mich auch brennend interessieren...! Hab gerade auf meinem sehr kompliziert gestalteten Schmierzettel nachgesehen, da steht nämlich "???" dabei, konnte dem nichts zuordnen. Über ihm stand allerdings John Doucette, also hast du mich bei einem Schlampigkeitsfehler erwischt-werde das dann entfernen.

Die vielen Stimmen im Hintergrund oder einzelne Worte habe ich gar nicht erfasst, das war weder zuzuordnen, noch erkannte ich wen. Also wer Lust hat, kann das gerne machen-dürfte aber eine Lebensaufgabe sein...

Seiten 1 | 2 | 3
«« Bambi
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz