Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.572

30.11.2015 21:40
Alexander Newski (1938) Zitat · antworten

Heute ist ja glücklicherweise die DEFA-Fassung von ca. 1974 die gültige geworden, aber Anfang der 90er lief in der ARD noch einmal eine schauderhafte Fassung (wahrscheinlich ZDF 1973) ausgestrahlt, in der Tscherkassow von Günter Strack (!!) gesprochen wurde.
Ich habe damals entsetzt abgeschaltet, aber nichtsdesto trotz würde mich mittlerweile interessieren, wer noch dabei war. Hat jemand noch Infos zu dieser Fassung?

Gruß
Stefan

Heinz Klett


Beiträge: 22

01.12.2015 00:30
#2 RE: Alexander Newski (1938) Zitat · antworten

Die DEFA-Fassung mag ja textlich besser sein, als die mit Herrn Strack, aber leider ruiniert sie einige der besten Musikstellen ohne Not, besonders in der Schlacht. Stellen, an denen es keinen Dialog gibt. Die exakten Musikwechsel sind leider teilweise zerstört, wodurch sehr viel der Schönheit flöten geht.

Lord Peter



Beiträge: 3.867

01.12.2015 17:14
#3 RE: Alexander Newski (1938) Zitat · antworten

Allerdings stellt sich die Frage, inwiefern in der ZDF-Fassung die Originalmusik verwendet wurde/werden konnte. Wenn kein IT vorlag und/oder die Beta am Werk war, dürfte es auch dort eine nicht gerade originalgetreue Untermalung gegeben haben.

Und wie sieht es mit Kürzungen aus? Wurde die DEFA-Fassung geschnitten?


"Das sind die Dinge, die mir die Nerven ruinieren!"

Wolfgang Kieling in "Alice im Wunderland"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.572

01.12.2015 20:10
#4 RE: Alexander Newski (1938) Zitat · antworten

IT lag nicht vor, aber zumindest in der ersten Sequenz war die charakteristische Originalmusik von Prokofiew zu hören (danach habe ich bald abgeschaltet), also war entweder nicht die Beta verantwortlich oder Lothar Michael Schmitt führte Regie (oder man traute sich an diesen Klassiker dann doch nicht ran). In der DEFA-Fassung (die ungekürzt ist) hört man ja die Originalkompositionen, nur teilweise eben aus einer Neueinspielung (unter Starewitsch, wenn ich nicht irre).

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 698

20.02.2017 21:49
#5 alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

stefan, defa-fan, willst du die dt. sprecher der westdeutschen synchro
mit günter strack an der spitze noch wissen ? ich hab noch 3 weitere
sprecher, müßte raussuchen.
Quelle: jürgen labenski, verantw. für spielfilme zdf bis zu seinem tode
im jahr 2007. ich htte mit ihm kontakt.
von ihm hab ich auch die west-synchro beider teile "iwan der schreckliche",
falls gewünscht, aus den 60ern. gruß! hans der wolf

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.572

21.02.2017 21:01
#6 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Ja, das wäre sehr interessant.
Die beiden Iwans aber habe ich und auch schon eine ausführliche Liste in einem extra erstellten Thread geschrieben.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 698

23.02.2017 14:04
#7 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

hallo stefan, der defa-fan sowie alle weiteren, die sich für die münchener synchro des films "alexander newski"- udssr 1938
interessieren. ich zitiere aus den unterlagen von herrn jürgen labenski : "das war meine erste synchro für das zdf" (verantw. redakteur)
endabnahme des films 30.4.1969 , gestopte länge: 102 minuten 7 sec. newski......nikolaj tscherkassow...........günter strack
gawrilo oleksitsch....alexander abrikosow....thomas braut
ignat.................dimitri orlow......leo bardischewski
olga...............wassilissa iwaschewa.....rosemarie kirstein
dt. bearbeitung : buch: roland scheef
: regie: konrad p. rohnstein

synchrofirma: beta-film gmbh & co., münchen Auftraggeber: zdf

---------------------------------tschüß sagt hans, der wolf

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 698

23.02.2017 14:16
#8 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

ich vergaß noch , falls sich jemand für solche details interessieren sollte: die sprachaufnahmen fanden vom 4. bis 7. juni 1968 statt, also damals
4 tage für einen film von 102 minuten. zur beachtung: allerdings für ein filmkunstwerk.
hans, der wolf.
jürgen labenski (1940-2007) war linksliberaler und großer freund und verehrer sowjetischer filmkunstwerke.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 28.991

23.02.2017 14:43
#9 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Danke für die detailreichen Angaben. Bemerkenswert finde ich, das die Endabnahme demnach ganze 10, fast 11 Monate nach den Sprachaufnahmen war.
Den Zeitraum der Sprachaufnahmen hingegen finde ich fast schon modern kurz. Da scheint man mir heute auch nicht soooo viel schneller zu sein.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.572

23.02.2017 20:35
#10 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #6
Den Zeitraum der Sprachaufnahmen hingegen finde ich fast schon modern kurz. Da scheint man mir heute auch nicht soooo viel schneller zu sein.

Wobei ich allerdings anmerken muss, dass der Dialoganteil deutlich geringer sein dürfte als bei einem durchschnittlichen Film dieser Länge. Ich habe natürlich nicht ausgezählt, aber es gibt viele lange stummfilmartige Einstellungen, hinzu kommt die lange Schlacht.

Gruß
Stefan

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 698

24.02.2017 20:08
#11 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

ja, das stimmt, stefan. ich hab den film auch gesehen und kann mich jetzt, wo du´s sagst, erinnern: dialoganteil im verhältnis gering.
gruß hans der wolf

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 698

27.04.2018 21:43
#12 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Hallo! Ich finde im Forum von diesem Film "ALEXANDER NEWSKI"- SU 1938 nicht die deutschen Sprecher von der DEFA-Synchro.

Kann mir jemand helfen, sie zu finden, oder ist sie gar nicht hier im Forum eingetragen ?

Stefan, die Seite, die du mir genannt hast, beinhaltet die DEFA-Synchro nicht, sondern die westdeutsche. Kannst du dich erinnern,
ob du die DEFA-Synchro eingegeben hast ? Wenn ja, wo könnte sie zu finden sein ?

Oder gib sie nochmal ein, ich hab dir ja auch schon paar mal geholfen.

Gruß. hans.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.572

27.04.2018 22:59
#13 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Schau schau, da hatte ich noch gar keine Liste gepostet, wie ich eigentlich dachte:

"Alexander Newski"

DDR-Fernsehen: 26.4. 1978 (aber wahrscheinlich OmU)
DDR-Kino: 25.1. 1980
DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Dialog: Annette Ihnen
Regie: Thomas Ruttmann

Der Vorspann (!) trägt den Vermerk "für das Fernsehen der DDR synchronisiert", aber es handelt sich um eine Lichttonkopie - das passt nicht zusammen. Zudem verstarb Norbert Christian 1976, später kann also die Synchro gar nicht entstanden sein. Möglich wäre eventuell, dass die Fassung kurz nach "Iwan der Schreckliche" produziert wurde, noch zum Eisenstein-Jubiläum, aber dann etwas auf Halde lag. Schließlich ist auch der Vermerk "Staatliches Filmarchiv der DDR zeigt" zu lesen.


Alexander Newski Nikolai K. Tscherkassow Eberhard Mellies
Wassili Buslai Nikolai P. Ochlopkow Lutz Riemann
Gawrilo Olexitsch Andrej L. Abrikossow Jürgen Kluckert
Ignat, der Schmied Dimitri N. Orow Erhard Köster
Pawscha, Wojewode Wassili K. Nowikow Helmut Schellhardt
Domasch, Bojar Nikolai N. Arski Werner Sentfleben
Amelfa Warwara O. Massalitinova kein Dialog
Olga Walentina S. Iwaschowa *
Wassilissa Aleksandra S. Danilowa Margrit Manz
Magister Von Balk Wladimir L. Jerschow Hannjo Hasse
Twerdilo Sergej K. Blinnikow Harald Halgardt
Mönch Anani Iwan Lagutin Karl-Maria Steffens
Erzbischof Lew Fenin Norbert Christian

* Stimme kommt mir bekannt vor, erinnert entfernt an Jutta Wachowiak

Nur eine Spekulation, aber da Rohnstein offenbar gern Christian Marschall besetzte, dürfte er auch in der Westfassung dabei gewesen sein - wahrscheinlich als Von Balk.

Gruß
Stefan

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.745

28.04.2018 13:15
#14 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Laut FBJ ist die Synchro von 1974. Olga könnte Evelyn Heidenreich sein.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.572

28.04.2018 20:44
#15 RE: alexander Newski - udssr 1938 Zitat · antworten

Ja, in genau das Jahr hatte ich sie eingeordnet, ohne dessen sicher zu sein.
Evelyn Heidenreich - möglich, manchmal ist man ja wie vernagelt. Ich horch nochmal rein.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor