Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 61.881 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 33
N8falke



Beiträge: 4.706

16.04.2012 12:22
#376 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Danke Markus, den Beitrag habe ich übersehen.

Markus


Beiträge: 2.424

06.05.2012 18:12
#377 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von WARNLISTE - NEUSYNCHROS (18)
Wenn du mit "Aufarbeitung" Rauschfilterungen oder sonstige Restaurierungsversuche meinst, kann ich dir im Zusammenhang mit Universal die "Bettgeflüster" (1959)-DVD ans Herz legen. Da wurde mal ausnahmsweise keine Neusynchro gemacht (zumindest die meiste Zeit über), dafür aber der Ton "aufgearbeitet". Die dt. Synchro ist klangtechnisch eine Unverschämtheit.

Soll heißen: man hat mit irgendwelchen Filtern so lange am Ton herumgepfuscht, bis er kaputt war (alle Stimmen klingen synthetisch und dumpf, in den Dialogen gibt es konstant leichte Tonschwankungen und im Anschluß an wirklich jedes Geräusch sind deutliche metallisch verfremdete Rauschfahnen festzustellen). Und um die Verwirrung und Irritation perfekt zu machen, hat man den DVD-Ton von 35:54 - 36:05 neu synchronisiert, obwohl auf der alten "Bettgeflüster"-VHS-Kaufkassette an dieser Stelle die alte Kinosynchro zu hören ist (kann gut sein, dass für die DVD noch mehrere Stellen neu synchronisiert wurden; ich habe in die DVD nur stichprobenartig reingeschaut und bin zufällig auf die Stelle mit der Neusynchro gestoßen).

Obwohl sich auf der DVD weitgehend die alte Synchro befindet, ist die Tonspur aufgrund der zahlreichen Filterartefakte GENAUSO unbrauchbar wie eine Neusynchro.

Auf der alten VHS-Kaufkassette von Universal ist der dt. Ton hingegen noch zu 100% frei von digitalen Verzerrungen; das Ausgangsmaterial ist zwar qualitativ nicht das beste, geht aber in Ordnung (und durch sehr behutsam durchgeführte, sorgfältige Nachbearbeitung ließe sich dieser Ton auf jeden Fall auch noch ein wenig verbessern). Einmal mehr ist man gezwungen, den Ton einer alten VHS selbst nochmals ans DVD-Bild anzulegen, weil der Ton für die DVD aufgrund von Schlampigkeit/Inkompetenz/Dummheit seitens der Techniker systematisch zerstört wurde.

... [Im ORF] lief das selbe gelbstichige Uraltmaster, das man auch von der alten VHS-Kaufkassette kennt. Der Ton dieses Masters war jedoch unzerstört, und das zählt. Solange nicht irgendwann einmal von einer besser erhaltenenen Kopie neu abgetastet wird, stellt diese Klangfassung die mit Abstand qualitativ hochwertigste greifbare Fassung dieser Synchro dar (der metallisch-synthetisch verartefaktete Schrott-Ton, den man bei den ARD-Ausstrahlungen und auch bei der DVD vorgesetzt bekommt, ist indiskutabel).



Heißt das, die Tonspur wurde zweimal separat zerfiltert? Herzlichen Glückwunsch!
Auf der neuen Blu-Ray ist wieder die neusynchronisierte Stelle enthalten, und damit wohl die DVD-"Bearbeitung".

Gruß
Markus

alpha



Beiträge: 312

06.05.2012 20:36
#378 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von Markus

Heißt das, die Tonspur wurde zweimal separat zerfiltert? Herzlichen Glückwunsch!


Auf Romance TV lief der Film vor einem Jahr und da war der Ton ebenfalls mittels Fingerprint-Denoiser extrem zerfiltert. Wenn ich mich recht erinnere, war die Romance TV-Tonbearbeitung NICHT identisch mit den ARD- und DVD-Fassungen. Dann hätte man es mit der DRITTEN seperat zerfilterten Klangfassung zu tun! Da lobe ich mir den ORF- und VHS-Ton.

Allerdings: Bei "Was diese Frau so alles treibt" hingegen war der Ton der Romance TV-Ausstrahlung erfreulicherweise ungefiltert (die letzte arte-Ausstrahlung bot kaputtgefilterten Ton und auch auf der DVD wird der Ton in kaputtgefilterter Form präsentiert).

Wirklich ärgerlich, dass man alles doppelt und dreifach mitschneiden muss, um an die bestmögliche Klangfassung ranzukommen.


Übrigens war der im Dezember auf arte ausgestrahlte "Der Clou"-Ton qualitativ hochwertiger als bei der letztwöchigen ZDF-Ausstrahlung. Der ZDF-Ton war leicht dumpfer und quäkiger als bei arte und auch digital gefiltert. Der arte-Ton klang selbst in den höchsten Frequenzbereichen fein detailliert (absolut hervorragende Klangqualität) und war zudem nahezu rauschfrei (aber dennoch konnte ich hier keinen digitalen Filtereinsatz feststellen), sodass ich vermute, dass bei arte eine besser erhaltene Kopie mit von vornherein kaum vorhandenem Grundrauschen zur Verwendung gekommen ist.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.893

06.05.2012 20:54
#379 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Arte strahlte die alte ARD-Tonspur aus, bei der eine kurze Passage ziemlich am Anfang des Filmes viel dumpfer und verrauschter als der restliche Film ist (auf der Kauf-VHS war dieser kurze Tonfehler nicht) - glücklicherweise gibt es von vielen BSG-Fassungen dieser Zeit Kopien mit so guter Klangqualität.

Gruß
Stefan

Markus


Beiträge: 2.424

07.05.2012 08:24
#380 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Danke, alpha, für die Ergänzungen. "Bettgeflüster" lief auch vor ca. 3 Jahren auf Kinowelt TV in altem Master, aber ordentlicher Klangqualität. Es ist ein Jammer, dass Universal große Anstrengungen unternimmt, trotz prekärer Materiallage (vgl. Robert A. Harris Kolumne) die bestmögliche Bildqualität herzustellen, wenn die deutschen Zuschauer eine Fisteltonspur dazu erhalten.

Ein positives Gegenbeispiel: SF1 zeigte letzte Woche Welles` "Im Zeichen des Bösen" in der 1. Kinofassung mit restauriertem Bildmaster kombiniert (16:9). Ähnlich wie das User in diesem Thread für die Ausstrahlung der Kinofassung auf den Dritten beschreiben, war die Tonqualität deutlich besser als die letzten Ausstrahlungen der OmU ergänzten Preview Fassung.

Gruß
Markus

alpha



Beiträge: 312

08.05.2012 00:10
#381 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Arte strahlte die alte ARD-Tonspur aus, bei der eine kurze Passage ziemlich am Anfang des Filmes viel dumpfer und verrauschter als der restliche Film ist (auf der Kauf-VHS war dieser kurze Tonfehler nicht) - glücklicherweise gibt es von vielen BSG-Fassungen dieser Zeit Kopien mit so guter Klangqualität.

Gruß
Stefan


Habe jetzt den Ton der arte-Ausstrahlung nochmals genau überprüft. Von 7:56-8:34 sind die Dialoge tatsächlich sehr dumpf. Da bleibt einem wohl nichts anderes übrig, als den alten VHS-Ton zu digitalisieren und an dieser Stelle einzufügen (und wenn man die alte VHS nicht zur Verfügung hat, dann greift man stattdessen zum Ton der letztwöchigen ZDF-Ausstrahlung, der zwar, wie gesagt, keineswegs perfekt ist, aber an dieser kurzen Stelle dem arte-Ton qualitativ deutlich überlegen ist).


Bei älteren TV-Ausstrahlungen (3sat) von "Batman hält die Welt in Atem" (1966) war übrigens die Qualität des Ausgangsmaterials sehr gut (luftig, frisch und natürlich). Für die DVD wurde leider eine viel schlechter erhaltene Kopie (dumpf, knisternd, stark analog verzerrt, kaum mehr "S"-Laute vorhanden) verwendet. Auch das Master, das gelegentlich auf "Das Vierte" und "kabel eins classics" läuft, kann mit dem alten 3sat-Ton qualitativ nicht mithalten.

Im Anhang ein Hörbeispiel: In der ersten Hälfte der miese DVD-Ton, in der zweiten Hälfte der 3sat-Ton von 1994.

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
batman.mp3
Scat


Beiträge: 1.632

08.05.2012 21:52
#382 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Erstaunlich. :( Weiß jemand auf Anhieb ob das auf der BluRay auch so ist? Wenn nicht überprüf ichs später selbst.

Markus


Beiträge: 2.424

21.07.2012 12:55
#383 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Am 5. August um 0 Uhr zeigt die ARD zum 50. Todestag von Marilyn Monroe "Manche mögen`s heiß". Was nach einer wenig originellen x-ten Wiederholung aussieht, dürfte interessant werden, denn die Firma TLE hat aufwändig ein neues HD-Master erstellt und dabei viel Wert auf den deutschen Ton gelegt.

Zitat von http://forum.cinefacts.de/224555-filmkla...tml#post7486166
Das Bild ist von 3 sets 35mm Filmlelementen vollständig restauriert worden, und der deutsche Ton ist zum ersten Mal seit den Kinoaufführungen wieder komplett restauriert, wobei auch einige Synchronfehler korrigiert worden sind. Die Restaurierung wurde auf Basis eines 35mm Optical (Lichtton) Soundtracks von einem Low Contrast Positive gemacht, das nach der Bearbeitung in Bandbreite, Dynamik und Detail zum deutschen Track auf der MGM einen ENORMEN Unterschied aufweist. Selbst feinste Details in Musik, Geräuschen und Dialogen sind klar und deutlich zu hören.



Und zu den "Synchronfehlern":

Zitat von http://forum.cinefacts.de/224555-filmkla...tml#post7486317
In diesem Fall gab es so einige Stellen, die nicht synchron waren, und nun wieder sind. Eine davon war sehr interessant und ist eine hier präsentable Anekdote wert: in der deutschen Fassung entdeckten wir in der Garagenszene, dass eine Passage mehr als eine Sekunde "off" war. Aufgefallen war es deshalb, weil auf der 6-Meter Leinwand die Lippenbewegungen deutlich zu sehen waren, und so richtig GAR NICHT stimmten. Bei der Prüfung des Originalmaterials, das ebenso wie das deutsche Low Con in den 80ern kopiert worden war (dem deutschen Material fehlten allerdings fast 2 Minuten Bild und Ton) stellten wir auch im ENGLISCHEN Ton diese Separation fest. Dies machte keinen Sinn. Die Welt war für mich erst wieder in Ordnung, als wir mit freundlicher Unterstützung aus den USA einen 1959 Reference Print bekamen, bei dem diese Passage VÖLLIG SAUBER war. Daraufhin wurde bei BEIDEN Tonfassungen diese Asynchronität korrigiert.
Im übrigen sind nun die (ja teils original in Englisch gesungenen) Musiktitel auch in der restaurierten deutschen Fassung in deutlich besserer Form als je zuvor zu hören. Die damals durchgeführten Kopierungen für die deutsche Fassung waren leider technisch nicht optimal und hatten in der Bandbreite wie auch in den Details bereits deutliche Probleme. Auch wenn der Lichttontrack des Original Low Cons stellenweise nicht ideal war, so ist er doch in diesen Segmenten nochmals ein WESENTLICHES STÜCK besser und wurde so sauber restauriert in die Deutsche Fassung integriert.



Angesichts der stark gefilterten DVD-BD-Ausgaben von MGM lohnt sich die Ausstrahlung sicher.

Gruß
Markus

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.495

04.11.2012 21:33
#384 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Weiß jemand, ob die KSM DVD von KEIN KOKS FÜR SHERLOCK HOLMES die deutsche Tonspur in guter Qualität enthält oder ob auch hier die vollends kaputtgefilterte Tonspur verwendet wurde, welche die ARD gesendet hat?
http://www.amazon.de/Kein-Koks-Sherlock-...52060783&sr=8-1

Markus


Beiträge: 2.424

11.01.2013 09:21
#385 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Schon eine ältere DVD, aber hier glaube ich noch nicht genannt: Howard Hawks`"El Dorado" klingt auf deutsch sehr muffig; schon der Titelsong scheppert, und wenn man diesen mit dem Originalton vergleicht, liegen Welten dazwischen. Entweder eine ganz schlechte Kopie oder stark gefiltert.

Gruss
Markus

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2013 12:06
#386 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Ich möchte mich hier jetzt nicht in lange Vorträge mit technischen Details hineinsteigern, von denen ich sowieso nichts verstehe. Aber der "Warnliste" würde ich gerne einen Titel hinzufügen.

"Gegen alle Flaggen"

Dieser Piratenfilm-Klassiker mit Errol Flynn wurde auf Dvd einmal mehr von Koch Media in vollkommen überzogener Art und Weise präsentiert. Gibt's schon länger auf Dvd, habe ich aber erst gestern gesehen.
Das Bild schockierte mich schon beinahe, weil es dermaßen aufgepeppt und bearbeitet war, daß ich mich teilweise an gegenwärtige Animationsfilme erinnert fühlte. Im Unterschied zu älteren Fernsehausstrahlungen, wo die ganzen Matte-Aufnahmen eine wunderschöne Einheit ergaben, kann man hier jedes einzelne Detail überdeutlich erkennen. Ist der Film ohnehin schon gesegnet mit vielen erkennbaren Kulissen, die selbst für einen gutbudgetierten 50er-Jahre-Film etwas mittelmäßig sind, wird durch die Bildbearbeitung die Künstlichkeit noch mehr deutlich.
Der Synchronton ist frisch aus dem Operationssaal-steril und ohne Leben. Er liegt auf dem Film drauf, als gehöre er nicht dazu. Nicht einmal das überarbeitete Bild und der überarbeitete Ton ergeben eine Einheit. Umso bedauerlicher, weil die Synchronfassung auch hervorragend ist und Axel Monje auf Flynn ist einfach superb!
Alles Aufregen und Ärgern wird wohl nichts nützen. Viele Labels und Sender zeigen Filme ja so, weil es scheinbar gut ankommt. Unreinheiten beim Ton oder Rauschen in der Synchronspur führt bei vielen Filmliebhabern(?) zu vollkommener Ablehnung. Auf Amazon wimmelts oft nur so von Rezensenten, die jene Dvds bemängeln und mit einem oder zwei Stern(en) abqualifizieren, weil der Ton nicht auf modernste Technik umgearbeitet wurde (oder das Bild). Filme im Flair ihrer Entstehungszeit zu belassen, ist scheinbar nicht wirklich "in".

Lammers


Beiträge: 4.081

25.04.2013 12:17
#387 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #386
Alles Aufregen und Ärgern wird wohl nichts nützen. Viele Labels und Sender zeigen Filme ja so, weil es scheinbar gut ankommt. Unreinheiten beim Ton oder Rauschen in der Synchronspur führt bei vielen Filmliebhabern(?) zu vollkommener Ablehnung. Auf Amazon wimmelts oft nur so von Rezensenten, die jene Dvds bemängeln und mit einem oder zwei Stern(en) abqualifizieren, weil der Ton nicht auf modernste Technik umgearbeitet wurde (oder das Bild). Filme im Flair ihrer Entstehungszeit zu belassen, ist scheinbar nicht wirklich "in".


Gerade "Koch Media" macht ja sowas scheinbar mit Vorliebe. Ich erinnere mich noch an die Hasstiraden unseres ehemaligen Forumsmitglieds Mücke, die immer tierisch ausuferten, wobei er im Grunde ja leider recht hat. Mir fällt in diesem Zusammenhang der Film "Lauf um dein Leben" mit Giuliano Gemma ein (Fortsetzung von "Der Gehetzte der Sierra Madre"), wo der Ton durch die Filter dermaßen scheppernd und verzerrt klang, dass es wirklich in den Ohren wehtat. Und auf der anderen Seite brüstet sich dieser DVD-Verleih dann damit, diesen und andere Filme exklusiv (!) mit exklusiven Bonusmaterial und rarer Synchro und was weiß ich nicht noch alles auf den Markt zu bringen. Und als Ergebnis kommt dann sowas dabei heraus.

Ein weiterer Kandidat wäre noch die "Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung", die schon viele schöne alte deutsche Tonfilme, darunter "Münchhausen", "Große Freiheit Nr. 7", "Der Mann, der Sherlock Holmes war", "Unter den Brücken" und viele weitere durch den Rechner gezogen und dadurch die Tonqualität verschlimmbessert hat. Merkt aber natürlich keiner ^^.

alpha



Beiträge: 312

25.04.2013 16:39
#388 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #386

Alles Aufregen und Ärgern wird wohl nichts nützen. Viele Labels und Sender zeigen Filme ja so, weil es scheinbar gut ankommt. Unreinheiten beim Ton oder Rauschen in der Synchronspur führt bei vielen Filmliebhabern(?) zu vollkommener Ablehnung. Auf Amazon wimmelts oft nur so von Rezensenten, die jene Dvds bemängeln und mit einem oder zwei Stern(en) abqualifizieren, weil der Ton nicht auf modernste Technik umgearbeitet wurde (oder das Bild). Filme im Flair ihrer Entstehungszeit zu belassen, ist scheinbar nicht wirklich "in".

Das würde ich so (zum Glück) nicht mehr sagen. Es gibt gerade im Indie-Label-Bereich diverse Labels, die vergleichsweise wirklich behutsam den Ton bearbeiten (wie z. B. Subkultur Entertainment, größtenteils Anolis, Donau Film, MIG, mmb-TV). Und auch bei der "Schätze des dt. Tonfilms"-Reihe von "Spirit Media" wurde der Ton 1000x respektvoller bearbeitet, als man es von den billigen Murnau-Stifung-Holzhammer-Tonfilterungen kennt (wobei ich in letzter Zeit gerade bei der Murnau-Stiftung Besserungs-Tendenzen zu erkennen glaube).

Die in den letzten Jahren im ZDF-Programm ausgestrahlten Universal-Klassiker bieten überwiegend gut bearbeiteten Ton ohne Filtergeschmiere. Selbiges gilt erfreulicherweise für die Mehrheit der in den letzten 1 1/2 Jahren im ARD-Programm ausgestrahlten Universal-Klassiker (während die Universal-Klassiker, die ca. 2007/2008 im ARD-Programm liefen, noch reihenweise kaputtgefilterten Ton aufwiesen). Bei arte ist die Qualität der Tonbearbeitungen leider nach wie vor sehr stark schwankend. Extrem positiv überrascht war ich kürzlich allerdings, als im Sender ORF III einige neu restaurierte österr. Nachkriegsfilmklassiker liefen, die TOP-bearbeiteten Ton ohne jegliche Filterartefakte aufwiesen.


Bei Universal-Klassikern empfiehlt es sich, aus Gründen der Tonqualität möglichst alles an RTL II- und ZDF-Ausstrahlungen mitzuschneiden. War nämlich glücklicherweise schon öfters der Fall, dass zumindest einige der Koch-filtergeschädigten Universal Klassiker auf diesen beiden Sendern in tadelloser Tonqualität ausgestrahlt worden sind.


Bei "Gegen alle Flaggen" war die ZDF-Tonqualität jedenfalls SEHR GUT. Das lag einerseits am Top-Ausgangsmaterial (gibt viele andere Synchros aus dem Jahr 1953, die vom Ausgangsmaterial her deutlich dumpfer/knisternder/analog verzerrter klingen) und andererseits am Umstand, dass dies nicht nachträglich digital gefiltert worden ist. Bei Koch vermute ich leider, dass sie diesen Ton durch ihren üblichen billigen Audiofilter gezogen haben (und auf die Beilegung einer ungefilterten Version, obwohl diese nur ca. 150 MB beanspruchen würde, leider verzichtet haben).

"Der schnellste Weg zum Jenseits" (1967) lief zu Weihnachten ebenfalls in sehr guter, wahrscheinlich gänzlich ungefilterter Tonqualität im ZDF. Angesichts des guten ZDF-Tons ist es mir auch reichlich egal, wie die Koch-DVD klingt.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2013 18:09
#389 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Antwort auf die vorangegangenen Beiträge von Alpha:

*Dvd-Labels und die Bearbeitungen von alten Filmen:

Das stimmt natürlich, daß nicht alle Labels so extrem sind wie KochMedia. Vor allem betraf meine Kritik die "Majors", die kleineren sind da mitunter vorbildlicher.
Bei manchen natürlich-KSM und Pidax etwa-ist natürlich auch eine starke Abhängigkeit da, welches Ausgangsmaterial samt Auflagen zur Verfügung gestellt wird, das wurde mir in mehreren Anfragen so beantwortet.
Insgesamt bin ich auch mit der "Edition Filmjuwelen" sehr zufrieden, die gerne einen originalen Zeitflair beibelassen.
Spannend fand ich, daß unlängst die Erst-Synchro eines alten englischen Wallace-Filmes ("Die Kammer des Schreckens") mit zwei Synchrontonspuren veröffentlicht wurde, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine ist total steril und entspricht modernsten Anforderungen, die andere jedoch wurde künstlich dunkler gemacht und leicht rauschig, so daß es sich wie eine wesentlich ältere Synchronisation anhört. Obwohl es dieselben Sprecher sind und in beiden Fassungen stellenweise neue Musik zu hören ist, liegt die auf "alt" gemachte Spur wesentlich besser auf dem Film.

*Ausstrahlungsmethoden diverser Fernsehsender:

Dazu kann ich nichts kommentieren, weil ich nur sechs einheimische Fernsehsender habe (plus 3sat) und kaum klassisch fern sehe, ich bevorzuge Dvds und mein eigenes Programm.

*ORF III-alte österreichische Filme:

Die genannten Werke wurden alle vom Filmarchiv Austria restauriert und digitalisiert. Leider liegen hier nicht soviele finanzielle Mittel vor zu grösseren Dvd-Auswertungen, aber jene die es gibt, zeugen von großem Verständnis für die Zeit, in denen die Filme entstanden.
Das "Filmarchiv Austria" ist vorbildlich, was das anbelangt-hier wird positiv konservativer Filmerhalt betrieben. Es ist bei Kino-Retrospektiven auch immer eine Freude, neu restaurierte Filme zu sehen-weil die authentisch bleiben.
Und da sich der ORF generell bei älteren oder alten Filmen nicht für deren modernste Fassungen interessiert (von wenigen Ausnahmen wie James Bond abgesehen), werden die zumeist so ausgestrahlt, wie sie vorliegen-was im Grunde sehr angenehm ist!

alpha



Beiträge: 312

26.04.2013 22:23
#390 RE: WARNLISTE - Verstümmelung historischer Synchros durch unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #389

Insgesamt bin ich auch mit der "Edition Filmjuwelen" sehr zufrieden, die gerne einen originalen Zeitflair beibelassen.


Filmjuwelen verwendet halt zu 95% exakt jene alten TV-Master, die man schon von den Pay-TV-Ausstrahlungen der letzten Jahre kennt. War die techn. Qualität des Films damals auf "Premiere Nostalgie" akzeptabel, so ist das auch heute bei der Filmjuwelen-DVD der Fall. Und war die techn. Qualität damals im Pay-TV schon mies, so gilt das auch für die entsprechende aktuelle Filmjuwelen-DVD. Neu abgetastet wird bei Filmjuwelen leider kaum (obwohl ein Film wie z. B. "Alt Heidelberg" (1959) mit seinen ständig durchs Bild flimmernden grün-violetten Chroma-Artefakten, wie hier ab Sekunde 28 leider deutlich ersichtlich, geradezu nach einer Neuabtastung schreien würde).

Wirkliche Neuabtastungen älterer dt. Filme (wie jüngst z. B. bei "Kalt wie Eis" (1981) oder gegenwärtig bei "Mädchen... nur mit Gewalt" (1970) und "Die Weibchen" (1970) der Fall) sind leider rar gesät. Die höchsten Chancen auf Neuabtastungen älterer deutscher Filme hat man wohl bei lupenreinen dt. Autorenfilmen der 60er/70er, vermutlich weil diese bei der "seriösen Filmkritik" als "künstlerisch besonders wertvoll", etc... gelten (wobei ich überhaupt nichts Negatives gegen Autorenfilme der 60er/70er sagen will - ganz im Gegenteil(!); aber es ist halt schade, dass diverse dt. Exploitationfilme oder reine auf Kommerz bzw. Unterhaltung ausgerichtete Produktionen der damaligen Zeit offenbar als "nicht so schützenswert" dabei eher durch den Rost fallen).




Zitat von Lammers im Beitrag #387

Ein weiterer Kandidat wäre noch die "Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung", die schon viele schöne alte deutsche Tonfilme, darunter "Münchhausen", "Große Freiheit Nr. 7", "Der Mann, der Sherlock Holmes war", "Unter den Brücken" und viele weitere durch den Rechner gezogen und dadurch die Tonqualität verschlimmbessert hat. Merkt aber natürlich keiner ^^.


"Münchhausen" hätte ich gerne als neu abgetasteten HD-Transfer mit ungefiltertem Ton. Das wäre mein Wunschtraum (am besten bearbeitet durch die Firma TLEFilms, die sich bei der digitalen Restaurierung viel Mühe gibt). Dann noch "Kolberg" (1945) mit seinen zahlreichen aufwändig inszenierten Massenszenen in sauber restauriertem HD (hier wird der Wunsch wohl nicht erfüllt werden, weil Vorbehaltsfilm). Und dann noch die dt. Animationsfilme aus dieser Zeit (wie z. B. "Der Schneemann", "Verwitterte Melodie" oder "Armer Hansi" (mit den großartigen Trautonium-Geräuscheffekten von Synthie-Pionier Oskar Sala)) als neue HD-Abtastung von den besterhaltenen Ausgangsmaterialien (und dringenderweise ergänzt um einleitende Worte von Filmwissenschaftlern, die auf den zeitlichen und gesellschaftlichen Kontext eingehen, in dem diese Filme entstanden sind).

Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 33
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz