Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 361 Antworten
und wurde 54.933 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 25
Mücke
Beiträge:

05.07.2008 19:51
#256 RE: Im Zeichen des Bösen Zitat · antworten

Ja, mit Sicherheit.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Scheiße....! Mamma Mia!"
Gerd Martienzen für Enzo Cannavale in "Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel"

kinofilmfan


Beiträge: 2.156

03.08.2008 08:24
#257 RE: Die Spur führt ins Nichts (GB 1961) Zitat · antworten

Hallo,

der britische Film DIE SPUR FÜHRT INS NICHTS aus 1961 ist leider in einer Neusynchro auf DVD erschienen. Da die Scheibe von Universal herausgebracht wurde, eigentlich nicht weiter verwunderlich.

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Schweizer


Beiträge: 1.090

03.10.2008 17:49
#258 RE: Unglaublich wie hier pauschalisiert wird Zitat · antworten

Zitat von ronnymiller

Du schlägst nicht ernsthaft vor, Star Trek neu zu synchronisieren? Da verzichte ich lieber gerne auf einen Directors Cut - oder in diesem Fall handelt es sich ja wohl eher um einen Studio-will-Geld-Verdienen-Cut.




Hab das gerade gefunden hier im Thread.

Bei aller Wut über Neusynchros etc. sollte man nicht einen echten DC als Studio-will-Geld-verdienen-Cut abstempeln.

Der Star Trek Director's Cut ist ein echter DC weil Regisseur Robert Wise damals in den 70ern wegen vielen Problemen nie die Fassung des Films veröffentlichen konnte die er gerne wollte.

Für den DC hat man das endlich unter seiner Leitung alles gemacht. Gibt ne Doku dazu auf der DVD.

Also hier ist es ein echter und sehr wichtiger DC und keineswegs ein Abzock-DC.

Grüsse

Jörn


Beiträge: 350

10.11.2008 07:17
#259 DER DIENER - Völlig versaut Zitat · antworten

Hallo

Habe soeben den britischen Klassiker DER DIENER von Robert Losey, mit Dirk Bogarde auf DVD gekauft. Toller Film aber mit einer schrecklich sterilen Neusynchro versehen. Die Sprecher agieren dermaßen hölzern und übertrieben und die Übersetzung ist sowas von steril geraten, daß es einen graust.

Da der Film ja vor sexuellen Anspieleungen nur so trotzt, ist er in der alten Synchro vielleicht etwas entstellt bzw. zu stark verändert oder gekürtzt worden?
Was sollte es denn sonst für einen vernünftigen Grund für eine Neusynchro geben (was allerdings auch noch lange keine Entschuldigung wäre)?
Und weshalb hat man wieder darauf verzichtet, BEIDE Synchros auf die DVD zu bringen?
Und wenn man sich schon für eine Neusynchro entscheidet, warum wird dann nicht in einer anständigen Qualität mit GUTEN Sprechern, Übersetzern und Regisseuren gearbeitet, um der eigentlichen QUALITÄT eines Film-Klassikers gerecht zu werden?
Wenn es sich um irgendwelche Billig-Filmchen handeln würde, hätte ich ja noch ein gewisses Verständiss. Aber wenn der Label Geld sparen bei der Neu-Synchro sparen möchte, warum dann überaupt erst eine neue Synchro anfertigen. Das aufarbeiten desr alten Tonspur wäre garaniert günstiger gewesen, als eine komplette Neubearbeitung!

Wann kapieren die Labels endlich mal, dass es gerade den Käufern von Film-Klassikern (anders vielleicht als bei Veröffentlichungen für das Massen-Publikum), viel mehr um eine authentische und historische Synchronisation geht, als um eine aufgemotzte Tonqualität?
Neusynchros (und vor allem von solcher schlechten Qualität), schrecken Filmliebhaber von Klassikern doch einfach nur ab (bestes Beispiel TOUCH OF EVIL/ZEICHEN DES BÖSEN)!

Also für den DIENER kann ich nur empfehlen: HÄNDE WEG!

filmclue


Beiträge: 38

10.11.2008 11:26
#260 RE: DER DIENER - Völlig versaut Zitat · antworten

Zitat von Jörn
Hallo

Habe soeben den britischen Klassiker DER DIENER von Robert Losey, mit Dirk Bogarde auf DVD gekauft. Toller Film aber mit einer schrecklich sterilen Neusynchro versehen. Die Sprecher agieren dermaßen hölzern und übertrieben und die Übersetzung ist sowas von steril geraten, daß es einen graust.

Da der Film ja vor sexuellen Anspieleungen nur so trotzt, ist er in der alten Synchro vielleicht etwas entstellt bzw. zu stark verändert oder gekürtzt worden?
Was sollte es denn sonst für einen vernünftigen Grund für eine Neusynchro geben (was allerdings auch noch lange keine Entschuldigung wäre)?
Und weshalb hat man wieder darauf verzichtet, BEIDE Synchros auf die DVD zu bringen?
Und wenn man sich schon für eine Neusynchro entscheidet, warum wird dann nicht in einer anständigen Qualität mit GUTEN Sprechern, Übersetzern und Regisseuren gearbeitet, um der eigentlichen QUALITÄT eines Film-Klassikers gerecht zu werden?
Wenn es sich um irgendwelche Billig-Filmchen handeln würde, hätte ich ja noch ein gewisses Verständiss. Aber wenn der Label Geld sparen bei der Neu-Synchro sparen möchte, warum dann überaupt erst eine neue Synchro anfertigen. Das aufarbeiten desr alten Tonspur wäre garaniert günstiger gewesen, als eine komplette Neubearbeitung!

Wann kapieren die Labels endlich mal, dass es gerade den Käufern von Film-Klassikern (anders vielleicht als bei Veröffentlichungen für das Massen-Publikum), viel mehr um eine authentische und historische Synchronisation geht, als um eine aufgemotzte Tonqualität?
Neusynchros (und vor allem von solcher schlechten Qualität), schrecken Filmliebhaber von Klassikern doch einfach nur ab (bestes Beispiel TOUCH OF EVIL/ZEICHEN DES BÖSEN)!

Also für den DIENER kann ich nur empfehlen: HÄNDE WEG!


laut UNIVERSAL werden Neusynchros nur gemacht, wenn die alte Synchro nur in einer schlechten Qualität vorliegt oder diese aus rechtlichen Gründen nicht verwendet werden kann. Dass sie das gemacht haben um inhatliche Fehler der alten Synchro zu korrigieren, wie das TV bei "Berüchtigt" oder "Casablanca" glaube ich eher nicht...

alpha



Beiträge: 287

22.11.2008 09:38
#261 RE: DER DIENER - Völlig versaut Zitat · antworten
Zitat von Jörn
Das aufarbeiten desr alten Tonspur wäre garaniert günstiger gewesen, als eine komplette Neubearbeitung!


Wenn du mit "Aufarbeitung" Rauschfilterungen oder sonstige Restaurierungsversuche meinst, kann ich dir im Zusammenhang mit Universal die "Bettgeflüster" (1959)-DVD ans Herz legen. Da wurde mal ausnahmsweise keine Neusynchro gemacht (zumindest die meiste Zeit über), dafür aber der Ton "aufgearbeitet". Die dt. Synchro ist klangtechnisch eine Unverschämtheit.

Soll heißen: man hat mit irgendwelchen Filtern so lange am Ton herumgepfuscht, bis er kaputt war (alle Stimmen klingen synthetisch und dumpf, in den Dialogen gibt es konstant leichte Tonschwankungen und im Anschluß an wirklich jedes Geräusch sind deutliche metallisch verfremdete Rauschfahnen festzustellen). Und um die Verwirrung und Irritation perfekt zu machen, hat man den DVD-Ton von 35:54 - 36:05 neu synchronisiert, obwohl auf der alten "Bettgeflüster"-VHS-Kaufkassette an dieser Stelle die alte Kinosynchro zu hören ist (kann gut sein, dass für die DVD noch mehrere Stellen neu synchronisiert wurden; ich habe in die DVD nur stichprobenartig reingeschaut und bin zufällig auf die Stelle mit der Neusynchro gestoßen).

Obwohl sich auf der DVD weitgehend die alte Synchro befindet, ist die Tonspur aufgrund der zahlreichen Filterartefakte GENAUSO unbrauchbar wie eine Neusynchro. Eigentlich wäre ein Thread mit dem Titel "WARNLISTE - KAPUTTGEFILTERTE SYNCHROS" in diesem Forum schon längst überfällig.

Auf der alten VHS-Kaufkassette von Universal ist der dt. Ton hingegen noch zu 100% frei von digitalen Verzerrungen; das Ausgangsmaterial ist zwar qualitativ nicht das beste, geht aber in Ordnung (und durch sehr behutsam durchgeführte, sorgfältige Nachbearbeitung ließe sich dieser Ton auf jeden Fall auch noch ein wenig verbessern). Einmal mehr ist man gezwungen, den Ton einer alten VHS selbst nochmals ans DVD-Bild anzulegen, weil der Ton für die DVD aufgrund von Schlampigkeit/Inkompetenz/Dummheit seitens der Techniker systematisch zerstört wurde.

Der dt. Ton der "Was diese Frau so alles treibt" (1963)-DVD von Universal scheint wohl auf ähnliche Weise bearbeitet worden zu sein. Sogar bei amazon erwähnen einige User den kaputtgefilterten Ton (obwohl ansonsten in amazon-Userreviews derartige Probleme leider nur sehr selten thematisiert werden).
smeagol



Beiträge: 3.010

22.11.2008 10:05
#262 RE: DER DIENER - Völlig versaut Zitat · antworten

Zitat von alpha
[quote="Jörn"]Der dt. Ton der "Was diese Frau so alles treibt" (1963)-DVD von Universal scheint wohl auf ähnliche Weise bearbeitet worden zu sein.

"Bettgeflüster" geht für mich noch so gerade - aber bei "Was diese Frau so alles treibt" ist es wirklich total in die Hose gegangen - da versteht man kaum noch was.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

22.11.2008 10:08
#263 RE: DER DIENER - Völlig versaut Zitat · antworten

Zitat von alpha
Eigentlich wäre ein Thread mit dem Titel "WARNLISTE - KAPUTTGEFILTERTE SYNCHROS" in diesem Forum schon längst überfällig.

Gibt es schon - "Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung".

Gruß
Stefan

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

26.11.2008 18:59
#264 RE: DER DIENER - Völlig versaut Zitat · antworten


Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Zitat von alpha
Eigentlich wäre ein Thread mit dem Titel "WARNLISTE - KAPUTTGEFILTERTE SYNCHROS" in diesem Forum schon längst überfällig.

Gibt es schon - "Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung".

Gruß
Stefan


Ich habe dem entsprechenden Thread jetzt den Begriff WARNLISTE vorangestellt. Bitte die entsprechenden verstümmelten Synchros dort posten; dann arbeite ich sie oben jeweils gesammelt ein. Würde hierfür in etwa folgende Struktur vorschlagen:

BADENDE VENUS (USA 1944/DF 1950) DVD Warner und ARD-Sender seit 2006
GEHEIMNIS IM BLAUEN SCHLOSS (UK 1965/DF 1966) DVD Sunfilm - ARD-Sender unzerstört
KAISERWALZER / ICH KÜSSE IHRE HAND MADAME (USA 1947/DF 1955) DVD Caroland - einzige Veröffentlichung der Synchro da im TV Neusynchro
SPIEL MIT DEM TODE (USA 1948/DF 1950) DVD Koch - einzige Veröffentlichung der Synchro da im TV Neusynchro

usw...


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Mücke
Beiträge:

12.01.2009 08:48
#265 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
Der Film "Berlin-Express" mit Merle Oberon und Robert Ryan ist am WE vom Hessischen Rundfunk auch mit einer Neusynchro ausgestrahlt worden. Die scheint auch noch besonders neuer Bauart zu sein, soweit ich das beim Reinzappen beurteilen konnte. Ich weiß nicht, ob die zuvor überhaupt schonmal im TV lief.
Schauspielerische Qualität schien einigermaßen vertretbar zu sein und man erwartet bei diesen 40er-Spionagefilmen ja eh eine Neusynchro.
Schlimm ist lediglich Detlef Bierstedt für Robert Ryan. Eine katastrophale Fehlbesetzung.

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"War nicht mein bester Schuss. Er lebt noch."
Christian Rode für Dennis Farina in 'Law & Order, Episode: "Königsmacher"

berti


Beiträge: 13.374

12.01.2009 10:30
#266 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Schlimm ist lediglich Detlef Bierstedt für Robert Ryan. Eine katastrophale Fehlbesetzung.


Wen würdest du denn bei einer heutigen Synchro auf ihn besetzen?

Mücke
Beiträge:

12.01.2009 17:32
#267 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Eine tiefere und älter bzw. wesentlich kerniger wirkende Stimme. Bierstedt macht aus Ryan einen Strahlemax, wie er im Buche steht und wirkt viel zu jung bzw. unverbraucht, auch wenn er älter ist, als Ryan damals war. Völlig neben der Spur.

Namen zu nennen ist schwierig, zumal Ryan in dem Film ja noch relativ jung war und da würde ich natürlich jemand anderen besetzen, als in 15 bis 20 Jahre neueren Filmen. Es gibt definitiv eine Reihe von guten Möglichkeiten. Notfalls wäre auch hier Martin Umbach die bessere Alternative zu Bierstedt gewesen. Ansonsten vielleicht Oliver Stritzel oder Olaf Reichmann, in so einem alten Film.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"War nicht mein bester Schuss. Er lebt noch."
Christian Rode für Dennis Farina in 'Law & Order, Episode: "Königsmacher"

Pete


Beiträge: 2.751

12.01.2009 21:09
#268 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
Oh ja, er lief vor Jahren sogar ich glaube schon mehrfach in dieser Neusynchro! Ich glaube, dass es Anfang der Jahrtausendwende das erste Mal auf ganz sicher Bayern 3 war, wo ich ihn auch dann aufgezeichnet habe (ich glaube, dass sogar der Anfang bei der Aufzeichnung leider fehlte; noch ganz dicht vorher lief öfters noch die alte verfälschte Synchro vom Beginn der 50er Jahre auch auf Dritten, ich habe beide aber bitte fragt mich nicht wohin ich die verschlampt habe)! Außerdem war in der Neubearbeitung noch Klaus Jepsen vertreten, der ja schon mehrere Jahre nicht mehr unter uns ist! Gruß, Pete!
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

15.01.2009 12:49
#269 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
Die Uralt-Serie DER CHEVALIER VON MAISON ROUGE (1963) wurde kürzlich auf DVD herausgebracht. Offenbar war die originale Synchronisation nicht mehr aufzutreiben, denn (ganz untypisch für Billig-Anbieter e-m-s) sie wurde deutlich hörbar neu synchronisiert, wie man an der Mitwirkung von Alexander Burk und Reent Reins erkennen kann. Seltsam nur, dass der Einführungstext offenbar von Wolf Rathjen gesprochen wurde, der ja schon 2003 verstarb. Der logische Schluß daraus ist, dass sie bereits für eine TV-Ausstrahlung neueren Datums neu synchronisiert wurde, obwohl nirgends einer verzeichnet ist (außer eben der Erstausstrahlung 1965).

Gruß
Stefan

edit: Auch Peter Aust ist zu hören, also muß die Neusynchro spätestens 1995 datieren.
Siegfried Rixdorf


Beiträge: 3

08.04.2009 03:21
#270 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
Hallo erstmalig,

schön das ich dies' Forum und besonders diesen Thread gefunden habe. Endlich habe ich Leidensgenossen gefunden.

Hier meine ersten beiden Neusynchros, unter denen ich besonders leide: "Amadeus" (DC & BR-DC) & MPs "Der Sinn des Lebens" (SE)!

Tja, manchmal ist mehr halt weniger!

Auch fehlende Synchros wie bei ABBA - The Movie (Deutsche Synchro wäre von Rainer Brandt gewesen!) gehen mir gewaltig auf den Docht!

Naja, soweit mein erster Beitrag

Siggi
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 25
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor