Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.483 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2
Slartibartfast



Beiträge: 6.574

14.07.2014 15:43
#16 RE: Cruising Zitat · antworten

Mackensy hat aber auch ganz oft kontroverse bis "schlüpfrige" Figuren gesprochen; vielleicht wollte man ihn genau daher nicht?
Dass er es hier gestemmt hätte, steht außer Frage, wobei ich Elsholtz gar nicht so übel finde. Man darf nicht vergssen, dass er damals noch nicht als Comedy-Rampensau bekannt war.

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2014 14:59
#17 RE: Cruising Zitat · antworten

Mein zweites Gastspiel heut ausm Urlaub, aber hab ich ganz vergessen:

CRUISING ist echt nicht das Gelbe vom Ei, aber Elsholtz fand ich passend und gut. Ob Herr Mackensy nun nicht wollte oder verhindert war, für mich ist die Besetzung mit Elsholtz ein Zeichen dafür, dass man dem Publikum seine Stimmvorstellungen zu Pacino nicht 'zerstören' wollte. Elsholtz ist sicher die optimalste Lösung gewesen, um Mackensy so gut wie möglich zu ersetzen. Da ist der Bruch deutlich geringer als zu Frank Glaubrecht. Gut gemacht, so weit geh ich sogar!

dlh


Beiträge: 14.029

05.02.2015 20:20
#18 RE: Cruising, USA 1980 Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #4
Det. Schreiber            (Ed O'Neill)              Hans-Jürgen Dittberner


Bei Ed O'Neills Sprecherbesetzung ist einiges daneben gegangen, der kommt nämlich direkt auf drei (!) Sprecher. Meistens ist es Dittberner, aber bei Skip Lees Verhaftung ist es eine Szene lang Christian Rode und bei Skip Lees Verhör ist es für einen Take Lothar Hinze (die restliche Szene ist es dann Dittberner wie in der Restaurant-Szene).

Muss sagen, dass ich Elsholtz gar nicht schlecht fand; hätte eigentlich vermutet, dass die Besetzung ziemlich daneben ist, aber passte doch von der ersten Szene ziemlich gut aufs Gesicht.

EDIT: Und ein kleiner Flüchtigkeitsfehler versteckt sich noch in der Liste: Ronald Nitschke

Klaus



Beiträge: 713

06.02.2015 09:18
#19 RE: Cruising, USA 1980 Zitat · antworten

Ja Cruising, lange nicht mehr gesehen und doch sofort wiedererkannt. Ein aus meiner Sicht gar nicht schlechter, aber doch auch verstörender Film, an dem sich naturgemäß die Geister scheiden. Ich fand die bestimmt nicht leicht zu erstellende Synchro von Joachim Kunzendorf ganz ok, genauso wie die Besetzung von Elsholtz auf Al Pacino. Glaubrecht mit seiner damals schon harten und tiefen Stimme hätte m. E. hier nicht gepasst und mit Mackensy als früherem Stammsprecher für Pacino konnte ich persönlich noch nie was anfangen.

Dass aber ein Darsteller im selben Film gleich drei (!!!) verschiedene Sprecher hatte, ist aus meiner Sicht fast schon einzigartig bzw. kann bestimmt in dem Thread Eine Synchro, mehrere Sprecher nachgelesen werden.

Gruß
Klaus

Slartibartfast



Beiträge: 6.574

07.02.2015 12:46
#20 RE: Cruising, USA 1980 Zitat · antworten

Zitat von Klaus im Beitrag #19
Ich fand die bestimmt nicht leicht zu erstellende Synchro von Joachim Kunzendorf ganz ok

Richtig, "ganz ok" trifft es. An einigen Stellen wurde wieder mal allzu wörtlich übersetzt. "Wassersport" gehört z.B. dazu.

dlh


Beiträge: 14.029

07.02.2015 12:54
#21 RE: Cruising, USA 1980 Zitat · antworten

Einige andere Stellen fand ich auch eher irritierend, z.B. "Willkommen bei der Kriminalpolizei" oder "Das Ganze bitte nochmal auf Deutsch" (ungefährer Wortlaut).

Klaus



Beiträge: 713

07.02.2015 15:05
#22 RE: Cruising, USA 1980 Zitat · antworten

Wobei mich die Aussage "Du stehst auf Wassersport?" (gesprochen von Ulrich Gressieker) eher amüsiert statt irritiert hat.

Gruß
Klaus

Slartibartfast



Beiträge: 6.574

07.02.2015 16:31
#23 RE: Cruising, USA 1980 Zitat · antworten

Zitat von Klaus im Beitrag #22
Wobei mich die Aussage "Du stehst auf Wassersport?" (gesprochen von Ulrich Gressieker) eher amüsiert statt irritiert hat.

Beides sollte in einer guten Synchro aber nicht auftreten.
Zitat von dlh im Beitrag #21
Einige andere Stellen fand ich auch eher irritierend, z.B. "Willkommen bei der Kriminalpolizei" oder "Das Ganze bitte nochmal auf Deutsch" (ungefährer Wortlaut).

Das mit "auf Deutsch" wird meistens vermieden, ist aber kein echter Bruch. Besser wäre sicher ein "Geht das auch verständlich?" gewesen.
"Kriminalpolizei" (wohl für Police Department oder NYPD) ist zwar eher selten, aber tritt auch heute noch auf. Soll man "Homeland Security" oder "Heimatschutzbehörde" sagen? Ich würde immer für die eingedeutschte Variante plädieren, wenn es wie hier eine offizielle Übersetzung gibt.
Aber bei "water sports" ist das deshalb was anderes, weil es keine deutsche Entsprechung namens "Wassersport" gibt. Vielmehr wirkt die Stelle so, als habe man keinen Schimmer gehabt, was hier gemeint war.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz