Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 3.417 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Seiten 1 | 2
Markus


Beiträge: 2.304

14.05.2008 17:00
Traum ohne Ende (GB 1945 DF 1947/1988/2008) Zitat · antworten
Dieser legendäre Horrorfilm kommt im Juli 2008 auf DVD.

Vermutlich in der Neusynchro des ZDF. Die Kinosynchronisation ist doch verschollen, oder?

Ich zitiere mal Christoph "Tonfilm" zur ersten Synchro:

TRAUM OHNE ENDE war ab Sommer 1946 tatsächlich zunächst im "Original mit einkopierten deutschen Texten" angelaufen. Spätestens im März 1947 war jedoch eine eine deutsche Synchronisation fertiggestellt (Länge: 2600 Meter, Jugendverbot), die alsbald in der britischen Besatzungszone eingesetzt wurde. Sie wurde von der Firma "Rhythmoton" in Hamburg-Ohlstedt produziert und im Alster-Film-Atelier aufgenommen. Das war der ursprüngliche große Tanzsaal des Gasthofs "Ohlstedter Hof", der in den frühen Nachkriegsjahren schrittweise zum Filmatelier ausgebaut wurde. Verleiher war die Atlas Film GmbH, Hamburg, die schon bis Mitte 1947 ein Angebot von rund 20 englischen Spielfilmen in deutschen Synchronfassungen (sämtlich von der "Rhythmoton" hergestellt) in ihrem Programm anbieten konnte. (Quelle: Film-Echo Nr 1/März 1947 und Folgeausgaben).

Erstaunlicherweise gab es später nie mehr Wiederaufführungen dieses Meisterwerks im Kino. 1974 und 1977 lief erstmals wieder die Originalfassung mit Untertiteln auf N3 im Fernsehen. Dann 1988 und 1989 im ORF. 1991 erlebte die Neusynchronisation ihre Premiere im ZDF."

Gibt es neue Infos zur Erstsynchro?
Und wer hat Infos zur Neusynchro?

Gruß
Markus
dlh


Beiträge: 13.810

26.07.2008 09:56
#2 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten
Hat jemand eine Liste der ZDF-Synchro? Auf der DVD befindet sich mal wieder eine Neusynchronisation. Hier die Sprecher, die ich erkannt habe:


Mervyn Johns - Walter Craig - Ulrich Frank
Roland Culver - Eliot Foley - Hans-Georg Panczak
Miles Malleson - Hearse Driver / Bus Conductor / Jailor - Hans-Rainer Müller
Esme Percy - Mr Rutherford, the antiques dealer - Hans Rainer Müller
Basil Radford - George Parratt - Norbert Gastell
Naunton Wayne - Larry Potter - Kai Taschner
Hartley Power - Sylvester Kee - Reinhard Brock
Michael Redgrave - Maxwell Frere - Philipp Moog
Garry Marsh - Harry Parker - Claus Brockmeyer
- Barkeeper - Kai Taschner
- französischer Gast - Hans-Rainer Müller

"Na los, spiel mir das Lied vom Tod."
(Lutz Riedel in "Fletch - Der Troublemaker")

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.442

26.07.2008 11:29
#3 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Wie ist denn die Qualität der englischen Tonspur hinsichtlich Zerstörung durch Rauschfilter ausgefallen ? Da es wohl keinerlei Chance mehr gibt noch in den Genuß der Synchro von 1947 zu kommen, hatte ich mir seinerzeit schon die damals weltweit erste VÖ des Films von Studio Canal in Frankreich geholt:

http://www.amazon.fr/Au-coeur-nuit-G...1924199&sr=1-7

Diese VÖ war leider eine Katastrophe - der englische Ton wurde total kaputtgefiltert. Später gabs dann eine VÖ in England:

http://www.amazon.co.uk/Dead-Night-M...1924225&sr=8-1

die wohl mit dem Master der französischen Disc identisch sein dürfte bis auf die franz. Tonspur.

Schließlich kam noch eine VÖ in USA dazu die - will man einer Besprechung in dem Link oben glauben schenken, qualitativ besser ausgefallen sein soll als die Europa Studio Canal VÖs:

http://www.amazon.com/Night-Queen-Sp...1924040&sr=1-1

Ich konnte mich aber noch nicht dazu durchringen diese zu bestellen, da letztlich auch Anchor Bay in USA die Lizenz über Studio Canal haben. Sollten die wirklich ein anderes Master haben oder ists gar eine PAL / NTSC-Normwandlung ? Das würde mich schon sehr interessieren.

Ich befürchte demnach also auch auf der deutschen DVD eine zerstörte englische Tonspur, die kaum mehr zu verstehen ist, würde mich freuen wenn jemand was zur Tonqualität schreibt (obs knistert) bzw ein Soundsample posten kann.


EDIT: Nur auf der alten britischen Videocassette von Lumiere befindet sich die ungefilterte Tonspur.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Dead of Night - DVD denoised Studio Canal.mp3
Dead of Night - DVD undenoised Lumiere.mp3
Dead of Night VHS Lumiere.mp3
dlh


Beiträge: 13.810

26.07.2008 12:11
#4 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

In Sachen Tonbearbeitung kenn ich mich leider gar nicht aus, darum hab ich mal ein Soundsample gemacht. Toll klingt die Tonspur nicht, drum würd ich als Laie mal sagen, dass es die kaputtgefilterte Fassung ist.


"Na los, spiel mir das Lied vom Tod."
(Lutz Riedel in "Fletch - Der Troublemaker")

Lord Peter



Beiträge: 4.669

26.07.2008 12:58
#5 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten
Für so einen alten Film geht's noch so gerade eben, hab da schon üblere Fälle von Verschlimmbesserung des Tons gehört.

Aber das SchUNdIVERSAL es mal wieder nicht geschafft hat, wenigstens eine der beiden bestehenden Synchros aufzutreiben! Zumindest die ZDF-Fassung müßte doch verfügbar sein.

Die DVD-Synchro, offenbar aus München stammend, ist zwar recht solide, kann aber nicht vertuschen, daß sie neueren Datums ist, zumal man an einigen Stellen zu faul war, Geräusche nachzustellen und aus dem (deutlich mehr rauschenden) O-Ton übernommen hat (Jimmys Niesen bei der "Christmas Party"; Peters Angriff auf Joan beim "Haunted Mirror"; das Erschrecken des Barkeepers über den "Selbstgespräche" führenden George in der "Golfing Story").
Markus


Beiträge: 2.304

19.08.2008 16:58
#6 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten
Habe die DVD jetzt auch gekauft. Der Kontrast O-Ton (als IT) und neue Synchro bestimmt die gesamte Geräuschkulisse, aber gut, dass man die atmosphärische Musik erhalten hat. Die Sprecher finde ich passend gewählt; sehr gut etwa Ulrich Frank und Hans-Georg Panczak.
Bei den Frauen hapert's mehr. Die Sprecherin der Sally ist furchtbar - viel zu gekünstelt und dann der falsche Musicalgesang: brrr, da gruselt es einen richtig...

Ergänzung: Die Frau, die später zur Runde kommt, wurde von Hansi Jochmann synchronisiert.

Gruß
Markus

P.S.: Falls Tobo o.a. mal die Erstsynchro aus dem Hut zaubern, wäre ich sehr interessiert. Allerdings munkelt man, dass sie auf der geschnittenen US-Fassung basierte. Darin waren die Golfepisode und die Weihnachtsfeier entfernt.
dlh


Beiträge: 13.810

06.07.2012 19:36
#7 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Noch ein paar Nachträge zur DVD-Synchro:

Googie Withers ... Joan Cortland - Ulla Wagener
Frederick Valk ... Dr. Van Straaten - Christoph Jablonka
Sally Ann Howes ... Sally O'Hara - Marieke Oeffinger
Robert Wyndham ... Dr. Albury - Fabian von Klitzing
Ralph Michael ... Peter Cortland - Martin Umbach (?, zu ~ 75% sicher)

Studio: vielleicht die "Dubbing Brothers"? Haben ja viel für Universal gemacht.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Lord Peter



Beiträge: 4.669

11.07.2012 10:11
#8 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Spekulation zur ZDF-Synchro:

Sprach für Michael Redgrave evtl. Klaus Kindler? Immerhin war er ja auch in "Eine Dame verschwindet" (vom ZDF mitfinanziert) und der schrecklich verhackstückten Fassung von "Geheimnis hinter der Tür" (ebenfalls ZDF) zu hören (wenn auch 20 Jahre vorher).


"Hm, etwas fällt mir beim Sekt immer wieder auf."
"Haferstroh, sollten Sie jetzt sagen, daß die Sektperlen Sie in der Nase kitzeln, dann ermorde ich Sie auf der Stelle!"

Gerd Duwner und Friedrich Schoenfelder in "Ein toller Käfer"

Lord Peter



Beiträge: 4.669

20.02.2015 17:26
#9 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Zitat von Markus im Beitrag #6
Ergänzung: Die Frau, die später zur Runde kommt, wurde von Hansi Jochmann synchronisiert.


Nee, das ist sie nicht. Es besteht eine vage Ähnlichkeit, aber mehr auch nicht. Zudem hätte man sie wohl kaum für eine DVD-Synchro nach München geholt.

Objektiv betrachtet geht die DVD-Synchro durchaus in Ordnung, zumal man ein - wenn auch hörbar lädiertes - IT-Band zu Verfügung hatte. Die Sprecher sind nicht aus der ersten Reihe, machen aber bis auf wenige Ausnahmen (etwa Sally und die Bauchrednerpuppe) einen guten Job. Die Crux ist die Abmischung, bei der die tonqualitativ guten Sprachaufnahmen sich nicht mit dem verrauschten/verzerrten IT-Band zu einem homogenen Klangbild zusammenfügen wollen. Etwas Tonalterung bei den Sprachaufnahmen (wie bei der hervorragenden "Lawrence von Arabien"-Reko) hätte bestimmt Wunder gewirkt.

Allerdings ist fraglich, wie das Klangbild in der ZDF-Fassung war, vermutlich wurde dort der komplette Soundtrack ausgetauscht und es gab ein gelacktes Klangbild, daß nicht mit den Bildern harmonieren wollte. Trotzdem würde ich sie gerne mal hören, ist wie "The Uninvited" einer dieser Klassiker, die ich im TV immer verpaßt habe und erst auf DVD kennenlernte.

Da die DVD inzwischen vergriffen ist - wie wäre es mal mit einer Neuauflage (inklusive ZDF-Synchro und einer qualitativ besseren O-Tonspur)?


"Es ist in den Bäumen. Es kommt!"

Klaus Höhne in "Der Fluch des Dämonen"

Markus


Beiträge: 2.304

20.02.2015 17:48
#10 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Der Film liegt in England inzwischen auf BluRay vor. Hoffentlich hat man den Ton auch neu abgetastet und nicht so stark gefiltert. Hat zufällig jemand die Scheibe?

Gruß
Markus

EDIT: Eine amazon-Rezension der Neuausgabe spricht eher dagegen: "The only negative is the very poor sound quality which frankly renders some dialogue inaudible. My old videotape recorded from TV 20 years ago is much better so I can't understand why this has happened. Possibly the soundtrack has deteriorated even more than the image?"


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 22:25
#11 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Ich glaube nicht, dass man zuviel auf eine Einzelmeinung geben sollte. Letztendlich ist auch eine Rezension immer ein Ausdruck subjektiver Beurteilung. Es ist immer gut, wenn man seine Pappenheimer kennt.

Wenn Beispielsweise X über eine Veröffentlichung eine romanlange Schimpferei schreibt, weiss ich genau: ich kann die Scheibe bedenkenlos kaufen, weil sie absolut ok ist und gutem Standard entspricht. X ist eben ein Fanatiker, dem man grundsätzlich nie etwas recht machen kann. Solche Leute schreiben dann Kommentare zu fremden positiven Rezensionen, die einem Antrag auf Entmündigung gleich kommen.

Wenn aber Y schreibt, die Qualität ist scheiße, dann stimmt das auch - weil er einen realistischen Bezug zur Materie hat und nicht überzogene Erwartungen.

Fraglos - es gibt genug üble Qualität zu kaufen, das reicht von Schlamperei bis zu mutwilliger Zerstörung und Manipiulation, weil irgendwelche Personen mit ziemlicher Arroganz glauben, ein besseres Rad machen zu können, als es das existente bereits ist.

Das Gros der Dvd/BD-Käufer verfasst keine Rezensionen. Im Handel geht das ohnehin nicht, online wird dieses Angebot von vielen nicht angenommen. Und wenn man sich die Dauernörgler auf Amazon ansieht, die jeglichen Blick zur Realität verloren haben und dauernd andere schlecht machen, ist die Verweigerung mancher Kunden zu rezensieren absolut nachvollziehbar.

Am Besten ist immer, man kann sich auf einen Rezensenten verlassen oder man macht sich selbst ein Bild.

Hört sich an, als hätte ich momentan eine generelle Schimpfphase. Aber dieser fast götzenanbeterische Kniefall vor oft jegliche Realität verweigernden Rezensenten ist schlichtweg lachhaft.


"Ich habe Augen in den Ohren!"

Wolf Martini für Jean Gabin in

"Zwei Mann, ein Schwein und die Nacht von Paris"

Aristeides


Beiträge: 1.572

20.02.2015 22:37
#12 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #2
Hat jemand eine Liste der ZDF-Synchro? Auf der DVD befindet sich mal wieder eine Neusynchronisation.


Falls die Beteiligten der ZDF-Synchro noch nicht bekannt sind, kann ich folgende Namen nachreichen:

Mervyn Johns - Walter Craig - Horst Sachtleben
Roland Culver - Eliot Foley - Jürgen Thormann
Frederick Valk - Dr. Van Straten - Franz-Otto Krüger
Mary Merrall - Mrs Foley - Alice Treff
Basil Radford - George Parratt - Edgar Ott
Miles Malleson - Hearse Driver / Bus Conductor / Jailor – Herbert Weißbach


Markus


Beiträge: 2.304

21.02.2015 10:28
#13 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Bei der Besetzung läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen... Würde ich gern mal hören.

@fortinbras: Mit deiner Einschätzung von Amateur-Rezensionen hast du recht. Ich wollte sie nur als Tendenz angeben und hatte ja gefragt, ob jemand aus eigener Hörerfahrung urteilen kann. Deshalb fühle ich mich mit dem "götzenanbeterischen Kniefall" mal nicht angesprochen.
Leider kommen die Hörer in diesem Thread zum selben Ergebnis, und da sind schon Leute dabei, die Ahnung haben.

Gruß
Markus


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.442

21.02.2015 10:50
#14 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Buch und Dialogregie der ZDF-Synchro hat meiner Erinnerung nach Franz-Otto Krüger gemacht und es wurden dafür auch die Original-ITs benutzt. Damals gab es noch das ZDF-Monatsjournal, das man sich auf Wunsch kostenlos zuschicken lassen konnte. Darin gab es zur Erstausstrahlung einen ganzen Artikel über den Film in dem man herausstrich, dass durch ein großes Glück die Original-ITs noch greifbar waren und Franz-Otto Krüger auf dieser Basis eine sehr hochwertige, stimmige Synchronisation herstellen konnte. Ich habe sie damals gesehen, kann mich aber nicht mehr weiter erinnern. Sie war sicher besser als viele andere TV-Synchros, an den Charme einer zeitgenössischen Bearbeitung kam sie freilich nicht heran. Der Film hat jedenfalls in dieser Fassung gut funktioniert, ich fand ihn damals sehr gruslig. Synchronstudio war die Deutsche Synchron GmbH von Karlheinz Brunnemann (dieser Hinweis findet sich in de Fußnoten von Norbert Apings Dick & Doof-Buch).


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Pete


Beiträge: 2.799

24.02.2015 20:18
#15 RE: Traum ohne Ende Zitat · antworten

Beachtlich ist, dass man ausgerechnet für diese Berliner Fassung auch Horst Sachtleben geholt hat oder war er vielleicht für Drehs/ Theater eh gerade in Berlin? Er ist mir sonst wirklich fast nie dort aufgefallen (höchstens evtl. noch in "Sonny Boys" für Peter Falk, aber möglich, dass das auch eine Synchro-Koproduktion Berlin/ München war und man nahm ihn eben auch in letzterer Stadt auf).

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz