Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.832 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2
Markus


Beiträge: 2.211

11.10.2010 15:06
Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Ein paar Gedanken und Fragen zu dieser wunderbaren Hommage auf alte Filme mit alten Filmen.

"Tote tragen keine Karos" wurde meines Wissens nach für die DVD, also ca. 2002, synchronisiert. Zuvor lief der Film im Kino und TV stets im Original mit Untertiteln - vermutlich, weil man nicht aus den alten Fassungen der Filme schnipseln wollte, was bei den unterschiedlichen Sprecherbesetzungen der Filme auch nicht möglich gewesen wäre. Oder was mögen Gründe gewesen sein? Rechte, Faulheit, Authentizität?

Ich kenne den Film gut in Originalfassung, und soviel ich von der Synchro mal im Fernsehen gehört habe, hat sie mich nicht überzeugt. Bei der Sprecherprominenz kann man nicht von einer Billigsynchro sprechen, aber die Bearbeitung ist doch diskutabel. Wie findet ihr die Synchro?

Die Liste habe ich aus der Synchronkartei. Kann jemand ergänzen?


Steve Martin Peter Reinhardt Rigby Reardon
Kirk Douglas Bernd Vollbrecht Boss
Reni Santoni K. Dieter Klebsch Capt. Carlos Rodriguez
Ingrid Bergman Susanna Bonaséwicz F. X. Huberman
Carl Reiner Hans Teuscher Feldmarschall von Kluck
Edward Arnold Gerhard Paul Jimmie Sue's Vater
Cary Grant Erich Räuker Johnnie Aysgarth
Rachel Ward Franziska Pigulla Juliet Forrest
Barbara Stanwyck Cornelia Meinhardt Leona Hastings
Charles Laughton Horst Lampe Mann in Bar von Carlotta
Humphrey Bogart Lutz Riedel Philip Marlowe
Vincent Price Jan Spitzer Rice
Ray Milland Stefan Staudinger Sam Hastings


Neulich fiel mir ein Spielchen zum Thema "Alternativ-Synchro" ein. Was wäre, wenn man sich 1982 nicht gedrückt, sondern eine Synchronfassung produziert hätte? Zu dieser Zeit boten sich einige Neusynchro-Besetzungen an, die zu gleicher Zeit in TV-Erstsynchros mitwirkten, z.B. hätte Kemmer die Bogart-Szenen übernehmen können. Wie hättet ihr damals besetzt?

Gruß
Markus


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.450

11.10.2010 15:09
#2 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Markus


Cary Grant Erich Räuker Johnnie Aysgarth


Erich Räuker für Cary Grant - sehr einfallsreich

Nicht, dass wir doch noch 'ne Neusynchro von "Der unsichtbare Dritte" mit Räuker erleben.


"Wenn du nur mal so im Gelände rumkreisen würdest."
"Ich kreise."
Thomas Danneberg und Karlheinz Brunnemann in "Zwei außer Rand und Band"

Markus


Beiträge: 2.211

11.10.2010 15:17
#3 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Das ist doch klar. Schließlich wurde Grant im Original ("Verdacht") von GGH synchronisiert. Und Räuker ist ja kaum zu unterscheiden, wie seine häufigen Rekonstruktionseinsätze beweisen .

Gruß
Markus


Deak Ferance


Beiträge: 217

11.10.2010 19:17
#4 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Ich bin kein Freund der Synchronfassung dieses Filmes, und überhaupt dass er überhaupt synchronisiert wurde.
Grade der "Reinemachefrau"-Gag verpufft in der Synchro total.

Lord Peter



Beiträge: 4.079

11.10.2010 19:32
#5 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Silenzio
(aber Naumann wäre vermutlich ein zu großer Altersunterschied)



War der da nicht auch schon längst wieder vorwiegend in München? Und in Berlin wäre Gescher eigentlich Pflicht gewesen.

Noch mehr stört mich allerdings, daß man die Synchro bei den "alten Szenen" auch auf alt getrimmt hat (rauschen), während die "neuen Szenen" fast glasklar klingen. Entweder - oder, aber SO nicht.


Markus


Beiträge: 2.211

26.02.2011 15:58
#6 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Hat jemand den Film in den 80ern im Kino gesehen?
Ich frage, weil mich das Originalformat interessieren würde. Im deutschen TV lief er ja 1:1.33, die DVDs sind weltweit 1.1:85, was auch die IMDB angibt. Academy Ratio erscheint wegen der alten Filme aber logischer.

Gruß
Markus

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.371

27.02.2011 14:08
#7 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Silenzio
Nun, das käme wohl erst mal drauf an, wo die Synchro dann gelandet wäre. Berlin oder München?


Sie hätte gar nicht in München landen können, da Universal ausschließlich bei der BSG synchronisieren ließ/lässt. Maximal als Videopremiere wäre sie nach Hamburg gegangen (wo CIC arbeiten ließ). Gescher war 1982 noch gar kein Thema (er kam erst 1986 mit "Roxanne" ins Spiel) - Bussinger erscheint mir als die wahrscheinlichste Variante.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 4.079

27.02.2011 17:18
#8 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Sie hätte gar nicht in München landen können, da Universal ausschließlich bei der BSG synchronisieren ließ/lässt.



Zumindest die DVD-Synchros der Marx Brothers-Filme "Animal Crackers" und "Horse Feathers"/"Blühender Blödsinn" entstanden nicht bei der BSG, sondern definitiv in Hamburg, ebenso "Im Zeichen des Bösen".

Und die DVD-Synchros zu "Traum ohne Ende" sowie der "Universal Horror Legacy Box" stammen aus München.

berti


Beiträge: 15.161

27.02.2011 19:27
#9 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Gescher war 1982 noch gar kein Thema (er kam erst 1986 mit "Roxanne" ins Spiel) - Bussinger erscheint mir als die wahrscheinlichste Variante.


Wahrscheinlicher als der zu dieser Zeit wieder öfter in Berlin tätige Eckart Dux? Weil Bussingers erster Einsatz ("Der Mann mit den zwei Gehirnen") vor "Eine Single kommt selten allein" synchronisiert wurde, oder aus einem anderen Grund?


berti


Beiträge: 15.161

27.02.2011 19:40
#10 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Markus
"Tote tragen keine Karos" wurde meines Wissens nach für die DVD, also ca. 2002, synchronisiert. Zuvor lief der Film im Kino und TV stets im Original mit Untertiteln - vermutlich, weil man nicht aus den alten Fassungen der Filme schnipseln wollte, was bei den unterschiedlichen Sprecherbesetzungen der Filme auch nicht möglich gewesen wäre. Oder was mögen Gründe gewesen sein? Rechte, Faulheit, Authentizität?


Ein Einfügen von Ausschnitten aus den Synchronfassungen wäre ganz abgesehen von der Rechtefrage wohl auch aus inhaltlichen Gründen nicht so einfach gewesen. Denn die Dialogübersetzung war sicher nicht immer so ausgefallen, dass sie nahtlos zu Steve Martins Sätzen gepasst hätte. Z. B. sagt Bogart/Marlowe in der Synchro von "Tote schlafen fest" am Telefon "Ich kauf mir lieber selber ´n Frühstück", was nicht mit Martins/Reardons Bemerkung zum Thema Krawatte harmoniert hätte.
Zumindest bei Humphrey Bogart wurden außerdem Ausschnitte aus zwei Filmen verwendet: Einmal aus "Tote schlafen fest", dann aus einem anderen Film, in dem er sicher nicht Arnold Marquis´ Stimme hatte.


Lord Peter



Beiträge: 4.079

27.02.2011 20:11
#11 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von berti
Zumindest bei Humphrey Bogart wurden außerdem Ausschnitte aus zwei Filmen verwendet: Einmal aus "Tote schlafen fest", dann aus einem anderen Film, in dme er sicher nicht Arnold Marquis´ Stimme hatte.



Zufällig doch, der andere Film war "Die schwarze Natter" a.k.a. "Das unbekannte Gesicht", und da hatte er auch Marquis (zumindest in der Zweitsynchro, angeblich aber auch in der Kinofassung von 1950).

berti


Beiträge: 15.161

27.02.2011 22:20
#12 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Entschuldigung für meinen Fehlgriff! Das ist der einzige Bogart/Marquis-Film, den ich noch nicht kenne.
Aber die Problematik mit dem nicht unbedingt nahtlos hineinpassenden Text der älteren Synchro hätte sich vermutlich trotzdem ergeben, oder?

Markus


Beiträge: 2.211

28.02.2011 19:16
#13 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Wäre sicher auch ein Problem gewesen, da hast du Recht.
Man müsste mal die deutsche Vermarktung ansehen, aber nach dem was ich weiß, vermute ich, dass der Film in Programmkinos startete und man eine intellektuelle Klientel im Sinn hatte, die eher OmU goutiert hat (der Bogart-Kult entstand ja auch im Studenten-Milieu); zugegebenermaßen ist es auch witziger, dass die Schnipsel selbst in Sachen Ton eingepasst sind, anstatt die Montage in einer Synchronisation zu vereinheitlichen.

Trotzdem hätte ich mir (als Alternative) eine 80er-Neusynchro vorstellen können. Dux wäre eine schöne Besetzung gewesen, weil er schon in originalen Films Noirs zu hören war - spontan fällt mir "Geheimring 99" ein. Zudem entstanden eben in dieser Zeit viele Erst- oder Neusynchronisationen solcher Filme, aus deren geglückten Besetzungen man sich hätte bedienen können. Man stelle sich vor: Kemmer für Bogart, Draeger für Cagney, Schoenfelder für Price, Marholm für Arnold ...

Gruß
Markus


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.371

01.03.2011 10:23
#14 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Sie hätte gar nicht in München landen können, da Universal ausschließlich bei der BSG synchronisieren ließ/lässt.



Zumindest die DVD-Synchros der Marx Brothers-Filme "Animal Crackers" und "Horse Feathers"/"Blühender Blödsinn" entstanden nicht bei der BSG, sondern definitiv in Hamburg, ebenso "Im Zeichen des Bösen".

Und die DVD-Synchros zu "Traum ohne Ende" sowie der "Universal Horror Legacy Box" stammen aus München.



Ja, es ging aber um eine 1982er Kinosynchro. Und wie schon erwähnt - CIC (der ja Universal-Filme im Programm hatte) ließ seine Videopremieren grundsätzlich in Hamburg synchronisieren.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 4.079

01.03.2011 15:43
#15 RE: Tote tragen keine Karos (USA 1982/DF 2002?) und Alternativsynchro? Zitat · antworten

Zitat von berti
Entschuldigung für meinen Fehlgriff! Das ist der einzige Bogart/Marquis-Film, den ich noch nicht kenne.
Aber die Problematik mit dem nicht unbedingt nahtlos hineinpassenden Text der älteren Synchro hätte sich vermutlich trotzdem ergeben, oder?



Muß dir nicht peinlich sein, es wäre auch so nicht gegangen, da man Bogart-Ausschnitte aus 3 Filmen einpaßte, außer "Tote schlafen fest" und "Das unbekannte Gesicht" war auch Material aus "Ein einsamer Ort" zu sehen, der hierzulande bislang nur OmU im TV lief. Hab ich auch erst zufällig beim Ansehen der DVD (im Abspann werden die Filme ja genannt) gemerkt.

Und wie du schon sagst, inhaltlich hätte das ganze die eine oder andere Macke ergeben, aber vor allem das Klangbild wäre ziemlich unhomogen geworden, da man sowohl auf Kinosynchros aus den 50ern (z.B. "Geheimaktion Carlotta") und 60ern (z.B. "Verdacht") als auch sterile TV-Fassungen (z.B. "Berüchtigt", denn die RKO-Synchro hätte man sicher nicht genommen) hätte zurückgreifen müssen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz